7 Sicherheitstipps für deine Küche damit du sicher kochen und Notfälle vermeiden kannst

In diesem kurzen Artikel geben wir dir 7 Sicherheitstipps für die Küche, damit du sicher kochen und Notfälle vermeiden kannst.

Wer glaubt, dass die Bequemlichkeit zu Hause mit einer gewissen Sicherheit gleichzusetzen ist, sollte das noch einmal überdenken, denn Unfälle im Haushalt sind immer möglich. Wenn es um die Sicherheit in der Küche geht, ist es wichtig, besonders aufmerksam zu sein. 

Die Umgebung des Hauses ist ein potenzieller Hotspot für eine Vielzahl von gefährlichen, unvorhergesehenen Zwischenfällen – Brände, Verbrennungen, Schnittwunden und Stürze, um nur einige zu nennen.

Wenn du dir darüber Sorgen machst, bist du hier genau richtig. Wir haben eine Liste mit den wichtigsten Sicherheitsregeln für die Küche zusammengestellt, damit du den Raum optimal nutzen kannst, ohne die Gesundheit und Sicherheit deiner Familie zu gefährden. Sollen wir es noch einmal überprüfen?

7 Sicherheitstipps für deine Küche, damit du sicher kochen und Notfälle vermeiden kannst

  1. Gusseiserne Untersetzer und Ofenroste sollten mit Vorsicht verwendet werden. 

Untersetzer aus Gusseisen sind die ideale Alternative für die Zubereitung von Rezepten mit hoher Hitze in jeder Umgebung, von der Großküche bis zum heimischen Herd. Diese Teile sind unglaublich effizient und halten Pfannen warm, indem sie die Hitze länger speichern. Deshalb ist beim Umgang mit ihnen große Vorsicht geboten: Der Stoff braucht länger, um abzukühlen, und kann erhebliche Verbrennungen verursachen.

  1. Wirf niemals Lebensmittel in eine heiße Pfanne.

Das Gleiche gilt für das Braten von Speisen mit Öl. Je nachdem, wie du sie in die Pfanne gibst, können die Spritzer dein Fleisch verbrennen. Verwende deshalb einen Schaumlöffel und platziere das Bratgut so nah wie möglich am heißen Produkt. So verhinderst du nicht nur Schmutz, sondern schützst auch deinen Körper:

Das Öl darf nicht auf den Herd, den Boden oder deine Kleidung spritzen; im letzteren Fall solltest du dich mit einer Schürze schützen.

  1.  Lass die Griffe der Töpfe im Inneren des Ofens.

Man kann es nicht oft genug betonen: Lege die Pfannenstiele in die Mitte deines Ofens. Egal wie vorsichtig wir sind, wir können uns immer an den Enden stoßen, so dass alles auf den Boden fällt. In diesem Fall wirst du nicht nur durch das heiße Essen verletzt, sondern verschwendest auch das zubereitete Essen und verlierst deine ganze Arbeit.

  1. Benutze die Mikrowelle nicht, um metallische Gegenstände zu erhitzen.

Die Mikrowelle ist eine der nützlichsten Erfindungen unserer Zeit. Allerdings dürfen wir nicht übersehen, wie wichtig es ist, einige Maßnahmen zu ergreifen.

Die wichtigste Regel ist, niemals Metallgegenstände in das Gerät zu legen. Die Erklärung ist einfach: Hitzewellen erzeugen Funken, die nicht nur das Gerät beschädigen, sondern auch ein Feuer entfachen können.

  1. Zieh deine Thermohandschuhe an.

Thermohandschuhe sind deine besten Freunde, wenn es darum geht, Verbrennungen an gusseisernen Untersetzern, beim Kochen oder sogar bei in der Mikrowelle erhitzten Speisen zu vermeiden. Es ist auch sinnlos zu behaupten, dass ein gefaltetes Geschirrtuch ausreicht. Es bietet keinen ausreichenden Schutz gegen die Hitzeübertragung von Töpfen, Schüsseln und Ofengeschirr auf deine Hand, vor allem wenn sie feucht oder nass ist. Handschuhe sorgen außerdem für zusätzliche Stabilität und verhindern, dass du etwas fallen lässt und dich verbrennst.

  1. Hantiere nicht mit Messern, die abgestumpft wurden.

Wer glaubt, dass scharfe Werkzeuge von Natur aus schädlicher sind, irrt sich. Messer mit stumpfem Schliff sind in diesem Bereich die schlimmsten Übeltäter, weil sie beim Zerkleinern von Lebensmitteln so viel Kraft benötigen.

Verwende beim Schneiden oder Schälen von Lebensmitteln immer sehr scharfe Klingen, damit der Vorgang nicht zu viel Kraft erfordert. In jedem Fall ist es gut, die Finger so zu beugen, dass sie weit genug vom Schneidedraht entfernt sind, und ein Brett oder eine Bank zu benutzen, die für die Aufgabe geeignet ist.

  1. Halte Kinder aus der Küche fern.

Wenn Kinder im Haus sind, müssen zusätzlich zu den vorherigen Vorschlägen weitere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

  • Lass die Gasflasche außerhalb der Küche stehen; decke die Steckdosen ab; 
  • Haushaltsgerätedrähte einklemmen und sammeln; 
  • Lagere Reinigungsmittel in ihrer Originalverpackung und in hohen, verschlossenen Schränken; 
  • auf der Rückseite des Ofens braten; 
  • bewahre scharfe und spitze Gegenstände außerhalb der Reichweite von Kindern auf; 
  • installiere Schlösser an Schubladen, Türen und anderen Schranköffnungen.

Um deine Küche sicher zu machen, solltest du diese Richtlinien befolgen. So werden Brände und andere Missgeschicke verhindert.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir 7 Sicherheitstipps für die Küche zusammengestellt, damit du sicher kochen und Notfälle vermeiden kannst.

Referenzen:

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.