9 Tipps für die Zubereitung des besten Rindfleischs 

In diesem kurzen Artikel verraten wir dir 9 Tipps für die Zubereitung des besten Rindfleischs.

Bei der Zubereitung eines Rindersteaks kann man sich schon mal vertun! Es ist typisch, dass man bei der Zubereitung Probleme hat; schließlich gibt es kleine Nuancen, die den Unterschied ausmachen, aber niemand wird dir davon erzählen. Schau dir diese 9 Tipps an, um das ultimative Rindfleisch zuzubereiten. 

9 Tipps für die Zubereitung des besten Rindfleischs 

  1. Raumtemperatur

Kennst du das, wenn du hörst, wie sich jemand bei Zimmertemperatur unterhält? Glaube mir, wenn ich sage, dass es einen großen Unterschied macht, wenn es darum geht, ein köstliches Rindfleisch zuzubereiten. 

Wenn dein Fleisch kalt ist, braucht es länger, um zu garen, und das kann dazu führen, dass der Punkt nicht durchkommt. Außerdem wird dadurch die Bildung der karamellisierten Kruste behindert. 

  1. Eine richtig heiße Bratpfanne 

Einer der häufigsten Fehler ist, nicht zu warten, bis die Pfanne richtig heiß ist, bevor du das Rindfleisch hinzufügst. 

Die kalte Pfanne verhindert, dass die Kruste karamellisiert, so dass das Steak farblos bleibt und keine Kruste mehr hat. Schlimmer noch, es dauert mehr als doppelt so lange, bis das Fleisch die richtige Temperatur erreicht hat. 

Lasse die Grillplatte leicht aufheizen, bevor du das Olivenöl oder ein anderes Öl deiner Wahl hineingibst. Bringe dann deine Handfläche auf den Teller. Wenn die Hitze unangenehm wird, ist es Zeit, das Rindfleisch zu braten. 

  1. Fett: lassen oder entfernen? 

Häufig wird die Fettschicht vom Rindfleisch entfernt. Um ein leckeres Rindfleisch zuzubereiten, muss dieser Fettrand jedoch erhalten bleiben. 

Wenn das Fett schmilzt, unterstützt es den Karamellisierungsprozess und hält das Fleisch feucht und schmackhaft. 

Wenn du das Fett in deinem Rindfleisch vermeiden möchtest, gibt es ein passendes Stück für dich: das Filetsteak. Es ist besonders zart und enthält nur sehr wenig Fett. 

  1. Geduld 

Selbst für das perfekte Rindfleisch braucht man Geduld! Denn du kannst das Steak nicht ständig umrühren, wenn es erst einmal auf dem Grill liegt. Wir wissen, dass es schwierig ist, nicht zu rühren, aber um ein Steak in Restaurantqualität zu bekommen, musst du den richtigen Zeitpunkt abwarten, um es zu wenden. 

Ein 3 Finger hohes Steak braucht etwa 2 Minuten auf jeder Seite zum Braten. Wenn du mehrere Steaks braten willst, sei geduldig und wirf sie nicht alle auf einmal in die Pfanne. 

Damit die Pfanne sehr heiß ist, verteilst du die Steaks so, dass viel Platz zwischen ihnen ist, und brätst zusätzliches Rindfleisch, während du die gegarten Steaks herausnimmst. 

  1. Frische Kräuter und Butter 

Wenn du keine frischen Kräuter zur Hand hast, solltest du das gegrillte Rindfleisch nicht auslassen. Sie tragen jedoch dazu bei, den Geschmack des Rindfleischs zu betonen. Während das Rindfleisch anbrät, würzt du es mit frischen Kräutern wie Lorbeer, Thymian und Basilikum. 

Butter wird auch empfohlen, um den Geschmack von Gewürzen zu verbessern. 

  • In der Pfanne das Rindfleisch und die Kräuter mit kleinen Würfeln zimmerwarmer Butter vermengen. 
  • Beginne das Rindfleisch damit zu „baden“, sobald es geschmolzen ist. 
  • Auf diese Weise nimmt das Steak den Geschmack der Gewürze besser auf. 
  1. Medium

Das ist die richtige Art, Rindfleisch zu servieren. In diesem Zustand ist das Fleisch außen knusprig und das Innere hat einen rosa-roten Farbverlauf (von außen nach innen). 

Viele Menschen bevorzugen ihr Rindfleisch jedoch gut durchgebraten. Das ist kein Problem! Achte auf die Festigkeit des Steaks, damit es gut durchgebraten ist. Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden: Fühlen. Je härter das Rindfleisch ist, desto mehr ist es durchgebraten. 

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir 9 Tipps für die Zubereitung des besten Rindfleischs gegeben.

Referenzen:

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Rindfleisch-Rezepte-und-Tipps-fuer-Kauf-und-Zubereitung,rindfleisch140.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.