Gibt es irgendeine Art von Nahrung, die denjenigen hilft, die weniger rauchen wollen?

In diesem kurzen Artikel befassen wir uns mit der Frage „Gibt es Lebensmittel, die denjenigen helfen, die weniger rauchen wollen?“, indem wir über Lebensmittel sprechen, die ein Verbündeter einer Person sein können, die weniger rauchen will.

Gibt es irgendeine Art von Nahrung, die denjenigen hilft, die weniger rauchen wollen?

Ja, es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die bei der Raucherentwöhnung helfen können. Sie haben eine langsam wirkende hemmende Wirkung auf das Verlangen zu rauchen.

Die Aufnahme dieser Lebensmittel in deine Ernährung ist entscheidend für Menschen, die weniger rauchen und dabei ihren Körper und ihren Alltag so wenig wie möglich belasten wollen, damit der Körper die Zigaretten immer weniger vermisst.

Siehe unten deine Verbündeten Lebensmittel:

1. Tomate: Vertrautheit mit dem Tabak

Die Tomate kann ein wirksamer Verbündeter sein, wenn es darum geht, das Verlangen nach dem Rauchen zu verringern. Der Grund dafür ist ziemlich verblüffend: Sie gehört zur gleichen Pflanzenfamilie wie die Tabakpflanze, wo ihre Verbindung beginnt.

Der Geruch von Tomaten unterdrückt das Verlangen zu rauchen. In gewisser Weise ist es so, als ob Essen dasselbe ist wie Rauchen, nur ohne all die anderen schädlichen Faktoren, die mit der Gewohnheit einhergehen.

Salate, Tomatensaucen und Säfte sind einige der Möglichkeiten, sie zu konsumieren, wobei letztere am effizientesten sind.

2. Die Orange ist eines der effektivsten Lebensmittel, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Zigaretten entziehen Nährstoffe, insbesondere Vitamin C, und hier kommt der Nährwert von Orangen ins Spiel. Wenn dieses Vitamin durch den Verzehr von Obst ersetzt wird, fühlt sich der Raucher weniger gezwungen zu rauchen.

Das liegt daran, dass der Körper nach Nährstoffen und Vitaminen in Nikotinbestandteilen sucht, wenn er sie verliert, was zu einer ernsthaften Abhängigkeit führt. Durch den Verzehr einer Orange wird das Vitamin C im Körper wieder aufgefüllt, und der Körper beginnt, weniger Verlangen nach Tabak zu haben.

Orangen können auf verschiedene Arten eingenommen werden, von Obst bis hin zu natürlichen Säften und Vitaminen, mit wenig oder gar keinem Zucker, denn der Stoff kann Lust auf Rauchen machen.

3. Leinsamenöl ist eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren.

Leinsamen sind für ihre schlankmachenden Eigenschaften bekannt und allein aus diesem Grund sind sie für alle, die mit dem Rauchen aufhören, unverzichtbar, da eine Gewichtszunahme eine häufige Nebenwirkung ist.

Es gibt auch Leinsamenöl, das aus den Samen gewonnen wird und einen hohen Anteil an Omega 3 enthält, einem Molekül, das die Produktion von Serotonin anregt, einem Hormon, das mit Angstzuständen in Verbindung gebracht wird.

Es hat einen erheblichen Einfluss auf das Verlangen zu rauchen und führt dazu, dass es abnimmt. Angesichts der Tatsache, dass die meisten Rauchgewohnheiten mit Unbehagen und Angst verbunden sind, könnte Leinsamenöl ein wertvoller Verbündeter sein!

4. Wasser: ein natürliches und reines Entgiftungsmittel

Wasser ist für jede Diät notwendig, aber es ist besonders wichtig für Raucher/innen, die versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören. Wasser sorgt nicht nur dafür, dass Zigaretten schlecht schmecken, sondern es beruhigt und entgiftet auch den Körper, was für die Raucherentwöhnung unerlässlich ist.

Die durch den Entzug hervorgerufene Reizbarkeit und der Widerstand, mit dem Rauchen aufzuhören, können deutlich reduziert werden, wenn du es dir zur Gewohnheit machst, regelmäßig Wasser zu trinken, vor allem, wenn der Wunsch zu rauchen besonders stark ist.

5. Banane: Zu Beginn des Prozesses unerlässlich.

Bananen sind sehr nützlich, besonders in den ersten Wochen der Raucherentwöhnung. Das liegt am Vitamin B6 und an anderen Mineralien, die in der Frucht enthalten sind.

Sie sind entscheidend für die Erholung des Körpers in den Wochen, in denen das Fehlen des Rauchens spürbar ist, bis hin zur Abstinenz.

Tryptophan ist eine Aminosäure, die zur Bildung von Serotonin beiträgt, das, wie bereits erwähnt, Ängste abbaut und das Verlangen zu rauchen verringert.

6. Die Karotte ist ein starkes Antioxidans, das freie Radikale bekämpft.

Karotten sind auch eine Mahlzeit, die sich direkt auf den Genuss eines Rauchers auswirkt und den Geschmack der Zigarette jeden Tag schlechter werden lässt.

Karotten enthalten auch viel Vitamin E. Das Vitamin ist notwendig, um den Anstieg der freien Radikale zu bekämpfen, der durch das Rauchen verursacht wird. Durch die Beseitigung dieser Verbindungen wird die Abhängigkeit des Körpers vom Tabak immer geringer.

7. Brokkoli ist gut für deine Lunge und deinen Darm.

Dieses Gemüse ist wichtig, um die Lust am Rauchen zu verringern! Brokkoli enthält viel Sulforaphan, eine Verbindung, die dazu beiträgt, Krankheiten wie Krebs zu verhindern, indem sie einen Teil der Schäden reduziert, die Zigaretten in der Lunge verursachen.

Außerdem ist das Gemüse in der Anfangsphase der Raucherentwöhnung noch wichtiger. Der Darm arbeitet in dieser Zeit normalerweise nicht effektiv, was viele Beschwerden verursachen kann. Der hohe Ballaststoffgehalt von Brokkoli hilft dem Körper, sich zu normalisieren.

8. Kräutertee ist eine fantastische Kaffeealternative.

Kräutertee ist ein gesundes Getränk, das anstelle von Kaffee am Morgen oder Nachmittag getrunken werden kann. Die wichtigste Empfehlung ist, koffeinhaltige Getränke aus deinem Speiseplan zu streichen, da dieses Stimulans dein Verlangen zu rauchen anregt.

Und da die Grundlage des Tees Wasser ist, kannst du die entspannende Wirkung des Tees auf deinen Körper, der sich noch an das fehlende Nikotin gewöhnt, noch einmal richtig genießen.

Kamille, Ginseng, Jasmin, Baldrian und Artemisia sind die besten Kräuter, die du verwenden kannst. Sie alle haben entspannende und angstlösende Inhaltsstoffe gemeinsam.

9. Lebensmittel, die wie Zigaretten geformt sind, haben eine psychologische Wirkung.

Das mag ein ungewöhnlicher Vorschlag sein. Allerdings ist ein Großteil der Zigarettensucht an mechanische Verhaltensweisen wie Kauen oder das Halten der Zigarette zwischen den Fingern gebunden. Selbst der Verlust dieser Bewegungen macht sich bemerkbar, wenn du mit dem Rauchen aufhörst, glaub mir.

Da sie die Form einer Zigarette haben und mit der gleichen Körpermechanik eingenommen werden, können einige Lebensmittel sehr nützlich sein. Sellerie, Zimt, Palmherzen und in dünne Scheiben geschnittene Karotten gehören dazu.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir uns mit der Frage beschäftigt: „Gibt es Lebensmittel, die denjenigen helfen, die weniger rauchen wollen?“, indem wir über Lebensmittel gesprochen haben, die für eine Person, die weniger rauchen will, ein Verbündeter sein können.

Referenzen:

https://www.weekend.at/lifestyle/fitness/natuerliche-helfer-diese-6-lebensmittel-erleichtern-den-rauchentzug
https://www.merkur.de/leben/gesundheit/muessen-essen-endlich-rauchen-aufzuhoeren-zr-8662685.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert