Ist es gesund, Riesengarnelen zu essen?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Ist es gesund, Riesengarnelen zu essen?“ und geben Auskunft darüber, ob Garnelen entzündungshemmend sind, ob sie bei Eisenmangel von Vorteil sind, welche negativen Nebenwirkungen der Garnelenkonsum hat, wie man Garnelen lagert und wie viel Garnelen man verzehren kann.

Ist es gesund, Riesengarnelen zu essen?

Ja, es ist gesund, Riesengarnelen zu essen. Das liegt daran, dass Riesengarnelen eine gute Menge Selen enthalten. Selen ist eine Quelle von Antioxidantien, die dabei helfen können, die Zahl der freien Radikale zu reduzieren.

Riesengarnelen enthalten eine große Menge an Zink. Dieses Zink wird für die Entwicklung eines gesunden Immunsystems, das Wachstum von Haaren und Nägeln sowie für die Fruchtbarkeit benötigt. 

Riesengarnelen enthalten außerdem etwa neun essentielle Aminosäuren. Außerdem enthalten sie etwa 25 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm, was dem Eiweißgehalt von Rindfleisch entspricht.

100 Gramm Garnelen liefern nur 115 Kalorien. Sowohl Huhn als auch Rindfleisch enthalten doppelt so viel wie Garnelen. 

Der Cholesteringehalt in den Garnelen ist zwar höher, aber sie erhöhen nicht den Cholesteringehalt im Körper.

Garnelen enthalten auch B6 und B12, die an der Regulierung des Stoffwechsels im Körper beteiligt sind. Außerdem enthalten sie ausreichend Kupfer, Phosphor und Kalzium. Auch die Vitamine A und D sind enthalten.

Sind Krabben entzündungshemmend?

Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren ist in Garnelen höher. Omega-3 hat entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen, Entzündungen zu reduzieren. Es würde auch die mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Blutdruck verbundenen Entzündungen reduzieren.

Sind Garnelen gut für Eisenmangel?

Ja, Garnelen sind gut gegen Eisenmangel. Das liegt daran, dass Garnelen Eisen enthalten, das in einer besser bioverfügbaren Form vorliegt. Das kann das Risiko einer Anämie verringern. Eisenmangelanämie kann das Risiko von Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Schwäche bei Frauen erhöhen.

Ein angemessener Eisenkonsum kann jedoch helfen, diese Probleme zu bekämpfen. Der Verzehr von Krabben kann dabei helfen.

Was kann eine negative Nebenwirkung des Krabbenkonsums sein?

Die Verschmutzung im Wasser kann die Fische, Garnelen oder andere Meerestiere verunreinigen. Der Verzehr dieser verunreinigten Garnelen kann definitiv gesundheitsschädlich sein und das Risiko einer Vergiftung erhöhen.

Manche Garnelen können auch eine höhere Menge an Metallen enthalten. Bei Wildgarnelen wurden höhere Mengen an Schwermetallen wie Arsen oder Cadmium festgestellt. 

Aufgezogene Garnelen haben einen geringeren Metallgehalt. Der Verzehr von Garnelen mit hohem Metallgehalt kann zu Problemen führen.

Wie viele Garnelen können verzehrt werden?

Der NHS empfiehlt den Verzehr von 2 Portionen Fisch (wozu auch Garnelen gehören) pro Woche. Du kannst die Garnelen mit Gemüse ergänzen.

Wie lagert man die Riesengarnelen?

Garnelen können im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden. Du kannst sie auch in versiegelten Behältern aufbewahren. Bewahre sie nicht in Wasser auf. Im Kühlschrank können die Garnelen eine Woche aufbewahrt werden, im Gefrierschrank 3 Monate. 

Garnelen können im Gefrierschrank bei einer Temperatur unter 0 Grad Celsius aufbewahrt werden, während sie im Kühlschrank bei einer Temperatur unter 40 Grad Celsius aufbewahrt werden können. Vermeide es, sie bei Zimmertemperatur aufzubewahren, da sie verderblich sind.

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Ist es gesund, Riesengarnelen zu essen?“ beantwortet und Informationen darüber gegeben, ob Garnelen entzündungshemmend sind, ob sie bei Eisenmangel nützlich sind, welche negativen Nebenwirkungen der Garnelenkonsum hat, wie man Garnelen lagert und wie viel Garnelen man verzehren kann.

Referenz 

https://www.n-tv.de/ratgeber/Wie-gut-sind-Garnelen-article19373406.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.