Kann man Aspik einfrieren?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Kann man Sülze einfrieren?“ mit einer eingehenden Analyse der Probleme, die mit dem Einfrieren von Sülze verbunden sind. Außerdem werden wir die Fakten zum Einfrieren und Auftauen von Sülze, das Rezept zur Herstellung von Sülze und einige Tipps für die Zubereitung der besten Sülze aufzeigen.

Kann man Aspik einfrieren?

Nein, du kannst Aspik nicht einfrieren, da das Fleisch beim Einfrieren seine Festigkeit verliert.  Der Hauptzweck des Einfrierens von Lebensmitteln ist es, ihre Haltbarkeit zu verlängern. Im Fall von Sülze kann die Haltbarkeit jedoch auf andere Weise verlängert werden, da das Einfrieren die Qualität des Lebensmittels nur negativ beeinflussen kann.

Um sie für ein paar Tage aufzubewahren, kannst du sie einfach in den Kühlschrank legen. In Folie eingeschweißt kann die Sülze fast 4 Wochen aufbewahrt werden. Die Haltbarkeit lässt sich noch um fast ein halbes Jahr verlängern, wenn du sie im Glas einkochst.

Fakten zum Einfrieren und Auftauen von Aspik:

  • Normalerweise wird das Einfrieren für Aspik nicht empfohlen, da die extrem kalte Temperatur die Konsistenz des Lebensmittels beeinträchtigen kann.
  • Wenn das Lebensmittel, das Aspik enthält, noch gefroren ist, fällt die gallertartige Konsistenz des Aspiks beim Auftauen auseinander. Das liegt daran, dass Sülze sehr empfindlich auf kalte Temperaturen reagiert.
  • Das gefrorene Aspik verändert sich auch im Geschmack, wenn es zum Auftauen aufbewahrt wird.
  • In diesem Zusammenhang wird das Einfrieren und Auftauen der Sülze nicht empfohlen. Stattdessen kannst du die aspikhaltierten Lebensmittel in luftdichten Behältern aufbewahren.

Rezept zur Herstellung von Sülze:

Für die Herstellung von Sülze, also einer mit einem Geliermittel angedickten Suppe, kannst du einige einfache Schritte befolgen.

  • Nimm Schweinshaxe, rohes Schweinefleisch, Zwiebeln, Karotten, Selleriestücke, Lauchstücke, Essiggurken, Zucker, Essig, Salz, Wasser, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Gewürznelken und Sülze.
  • Der erste Schritt besteht darin, das Gemüse und die anderen Zutaten vorzubereiten, bevor der eigentliche Kochvorgang beginnt.
  • Schäle die Möhren und den Sellerie und schneide sie in kleine Stücke.
  • Putzen und waschen Sie den Lauch und schneiden Sie ihn ebenfalls in kleine Stücke.
  • Schäle, wasche und schneide die Zwiebeln in Form von Zwiebelringen.
  • Nimm einen Kochtopf und gib alle Zutaten hinein, auch das Portweinfleisch.
  • Gib so viel Wasser in den Topf, dass alle Zutaten mit Wasser bedeckt sind.
  • Gib Wacholderbeeren, Lorbeerblätter und Knoblauchzehen in die Pfanne und würze die Mischung mit Salz und Essig.
  • Schalte die Hitzequelle ein und koche alles für etwa 2 Stunden.
  • Nimm das Fleisch aus der Brühe heraus und schneide es in kleine Stücke.
  • Fülle alle Zutaten in die Einmachgläser und gib Karotten- und Gurkenstücke hinein.
  • Gieße den Eintopf durch ein Sieb in einen anderen Topf.
  • Würze die Lösung nach Belieben mit Salz, Zucker und Essig.
  • Bereite nun ein Geliermittel (Aspik) zu, indem du die Anweisungen auf der Packung befolgst. Gieße die Gelierlösung in die Brühe oder Suppenzubereitung und fülle die Gläser mit dieser Lösung.
  • Verschließe die Gläser zur Aufbewahrung fest. Zum Einmachen nimmst du Wasser in einen großen Topf und stellst die gefüllten Gläser in den Topf.
  • Lasse das Glas in diesem kochenden Wasser etwa zwei Stunden lang köcheln, während du die Temperatur auf etwa 85 Grad Celsius hältst.
  • Die Temperatur kann mit einem Grillthermometer überwacht und dann entsprechend angepasst werden.

Tipps für die Herstellung der besten Sülze:

  • Das erste, worauf du achten musst, ist die Auswahl des Fleisches. Das klassische Fleisch, das in der Regel für die Sülze verwendet wird, ist die Schweinshaxe, die ausreichend Fleisch und Knochen enthält und für die Herstellung von Sülze geeignet ist.
  • Alternativ können auch Rind, Pute, Huhn und Kalb verwendet werden.
  • Wenn du kein Aspik oder ein anderes Geliermittel hast, kannst du Fleischstücke hinzufügen, die reich an Kollagen sind. Einige Beispiele sind Schweinebeine, Haut, Bauch, Füße, Ohren und die Schwarte. Das Kollagen dieser Teile löst sich beim Kochen in Wasser auf und macht die ganze Sülze dick.
  • Um die gewünschte Konsistenz zu überprüfen, wird der Geliertest durchgeführt, bei dem die Brühe einfach auf eine kalte Platte gelegt und dann 10 Minuten lang gekühlt wird.

Hier findest du verschiedene Konserven, die auch zu fleischhaltigen Produkten hinzugefügt werden können, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Kann man Sülze einfrieren?“ mit einer ausführlichen Analyse der Probleme beantwortet, die hauptsächlich mit dem Einfrieren von Sülze verbunden sind. Außerdem haben wir besprochen, welche Fakten mit dem Einfrieren und Auftauen von Sülze verbunden sind, wie das Rezept für die Herstellung von Sülze lautet und welche Tipps es für die Zubereitung der besten Sülze gibt.

Zitate:

https://fleischlust.com/suelze-kochen/#:~:text=S%C3%BClze%20l%C3%A4sst%20sich%20nicht%20einfrieren,Sie%20f%C3%A4llt%20auseinander.

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.