Kann man Wein bei Zimmertemperatur lagern? (+ Tipps zur Lagerung)

Dieser Artikel soll die Frage beantworten, ob du Wein bei Zimmertemperatur lagern kannst und wie lange. Er geht auch auf den Verderb von Wein bei Zimmertemperatur ein und beschreibt die Qualitätsmerkmale bei der Lagerung. Schließlich werden die empfohlenen Lagertemperaturen für Wein genannt und Tipps für die Weinlagerung gegeben, wenn du keinen eigenen Weinkeller hast.

Kann man Wein bei Zimmertemperatur lagern?

Ja, du kannst Wein bei Zimmertemperatur lagern. Es ist jedoch wichtig, dass du die Art des Weins und den Zustand, in dem er sich befindet, berücksichtigst: Selbstgemachter Wein sollte zum Beispiel immer gekühlt gelagert werden. Versiegelte Weine hingegen können bei einer Raumtemperatur von 23-25°C für einen Zeitraum von 1-4 Wochen gelagert werden (1).

Was verursacht den Verderb von Wein bei Lagerung bei Raumtemperatur?

Chemisch-oxidativer Abbau

Die chemische Oxidation im Wein findet während des gesamten Alterungsprozesses statt und kann in einigen Fällen zu einer leichten Verbesserung des Geschmacks führen. Wenn Wein jedoch bei Raumtemperatur gelagert wird, beschleunigen sich die summativen Prozesse, die den Reifungsprozess ausmachen, und damit auch die Oxidation (5). Infolgedessen werden die Verbindungen, die für Farbe, Geschmack und Aroma verantwortlich sind, abgebaut, was zu einer starken Verschlechterung der Weinqualität führt.

Enzymatische Oxidation.

Die Enzymaktivität wird durch die Temperatur beeinflusst, wobei sich die Geschwindigkeit bei niedrigen Temperaturen verlangsamt. Bei Raumtemperatur steigt die Enzymaktivität an, was zu einer stärkeren Oxidation der phenolischen Verbindungen führt. Dies führt zur Bildung von Chinonen, die zur Verschlechterung der ursprünglichen Farbe in einen braunen und gelblichen Zustand beitragen (5).

Mikrobieller Verderb.

Die Umgebungstemperatur bei Zimmertemperatur erhöht die Wahrscheinlichkeit des mikrobiellen Verderbs von Wein. Insbesondere Acetobacter pasterianus ist eine der Hauptursachen für den Verderb von Wein, da es zu einem Anstieg des Säuregehalts führt. Die Bakterien vermehren sich bei Temperaturen zwischen 25 und 30 °C. Das bedeutet, dass dein Wein bei dieser Temperatur höchstwahrscheinlich durch die mikrobielle Aktivität verdirbt.

Wie lange ist der Wein haltbar, wenn du ihn bei Zimmertemperatur lagerst?

Die Haltbarkeit von Wein wird durch verschiedene Faktoren wie Aroma, Geschmack und Farbe bestimmt. Durch die Einwirkung von hohen Temperaturen werden die für diese Eigenschaften verantwortlichen Verbindungen einer beschleunigten Alterung und Oxidation ausgesetzt. Dadurch wird der Wein innerhalb kurzer Zeit überaltert und sein sensorisches Profil verschlechtert sich.

Die folgenden Faktoren bestimmen die Haltbarkeit von Wein, der bei Zimmertemperatur gelagert wird.

Farbe Rotweine sind am anfälligsten für Farbveränderungen, wenn sie Zimmertemperaturen ausgesetzt sind. Anthocyane, die Verbindungen, die für die Pigmentierung von Rotweinen verantwortlich sind, sind bei hohen Temperaturen besonders instabil und anfällig für Oxidation. (2). Daher führt die Lagerung bei Raumtemperatur zu einer temperaturkatalysierten Oxidation, die bräunliche Färbungen hervorruft.
Aroma Raumtemperaturen begünstigen auch eine beschleunigte Verschlechterung des Weinaromas. Bei Raumtemperatur werden Thiole und Pyrazine, die beiden wichtigsten aromabildenden Verbindungen, schnell zu geruchsneutralen Verbindungen oxidiert (3). Infolgedessen hat dein Wein eine deutlich geringere Aromaintensität.
Geschmack Die Adstringenz und andere Geschmacksmerkmale des Weins nehmen bei Weinen, die bei Zimmertemperatur gelagert werden, schnell ab. Die für den Geschmack verantwortlichen Verbindungen sind vor allem Tannine und Flavonole, deren Stabilität durch die beschleunigte Alterung des Weins bei Hitze stark beeinträchtigt wird (1). Der Geschmacksverlust wird durch die Polymerisation dieser Aromastoffe verursacht, was zu einem Verlust der Geschmacksmarker in deinem gelagerten Wein führt.

Was sind die empfohlenen Lagertemperaturen für Wein?

Das empfindliche Gleichgewicht der verschiedenen Verbindungen im Wein erfordert eine kontrollierte Lagerung bei einer bestimmten Temperatur. Die Temperatur, bei der du deinen Wein lagerst, bestimmt die Länge seiner Haltbarkeit. Hier findest du einen Leitfaden für die verschiedenen Lagerungszeiten von Wein bei unterschiedlichen Temperaturen (1).

Temperatur Dauer der Lagerung
30° und mehr niemals
29° 30 min
24° 1-4 Wochen
10-16° Langfristige Lagerung
1-10° 1-4 Wochen
30 Minuten
unter 0° niemals

Wie solltest du Wein ohne Keller lagern?

Es gibt Situationen, in denen du keinen eigenen Weinkeller hast, in dem du die Lagerbedingungen für deinen Wein optimieren kannst. Das bedeutet nicht unbedingt, dass du deinen Wein bei Zimmertemperatur lagern und schnell verbrauchen musst. Du kannst deine Umgebung verändern und dich anpassen, um die Qualität deines Weins zu verbessern.

Hier sind einige Tipps, die du bei der Lagerung von Wein beachten kannst, wenn du keinen Keller hast.

  • Lagere die Weinflasche in einer isolierten Kiste. Du kannst Styropor oder Polster verwenden, um sie vor extremen Raumtemperaturen zu schützen.
  • Lagere deinen Wein entfernt von Wänden, um ihn vor Außentemperaturen zu schützen.
  • Wähle dunkle Orte, z. B. eingebaute Lagerräume wie den Keller oder unter Treppen.
  • Lagere deinen Wein an einem Ort, der gut belüftet ist, um einen schimmeligen Geruch zu vermeiden.
  • Erwäge, deinen Wein gekühlt in einem Kühlschrank zu lagern, der auf eine Temperatur von mindestens 10°C eingestellt ist.

Fazit

Dieser Artikel hat die Frage beantwortet, ob du Wein bei Zimmertemperatur lagern kannst. Er enthält Analysen über die Qualität von Wein bei Zimmertemperatur und worauf du achten musst. Er enthält auch einige Tipps für die Lagerung deines Weins, falls du keinen Weinkeller hast.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

1.-

Butzke, C. . Commercial Winemaking Production Series ,Wine Storage Guidelines. Purdue University Woodhead-publishing ltd.

2.-

Dangles, O., & Fenger, J.-A. (2018). Die chemische Reaktivität von Anthocyanen und ihre Folgen für die Lebensmittelwissenschaft und Ernährung. Molecules : A Journal of Synthetic Chemistry and Natural Product Chemistry, 23(8), 1970.

3.-

Tarasov, A., Garzelli, F., Schuessler, C., Fritsch, S., Loisel, C., Pons, A., Patz, C.-D., Rauhut, D., & Jung, R. (2021). Weinlagerung im Keller vs. im Raum: Veränderungen in der Aromazusammensetzung von Rieslingwein. Molecules, 26(20), 6256.

4.-

Cheynier, V., Dueñas-Paton, M., Salas, E., Maury, C., Souquet, J.-M., Sarni-Manchado, P., & Fulcrand, H. (2006). Struktur und Eigenschaften von Weinpigmenten und Tanninen. American Journal of Enology and Viticulture, 57(3), 298-305.

5.-

Oliveira, C. M., Ferreira, A. C. S., De Freitas, V., & Silva, A. M. S. (2011). Oxidationsmechanismen in Weinen. Food Research International, 44(5), 1115-1126.

6.-

Hakim, S. (2018, März 20). Acetobacter pasteurianus | Weinbau und Önologie. Department of Viticulture & Enology University of California.