Kann man Weißkohl einfrieren?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Kann man Weißkohl einfrieren?“ mit einer ausführlichen Analyse, ob man Weißkohl einfrieren kann oder nicht. Außerdem gehen wir darauf ein, wie man Weißkohl richtig einfriert und auftaut.

Also lasst uns ohne viel Aufhebens eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Kann man Weißkohl einfrieren?

Wenn es um Weißkohl geht, kannst du ihn einfrieren, aber es gibt ein paar Faktoren, die du beachten solltest, bevor du das tust.

Erstens hat Weißkohl einen hohen Wassergehalt. Wenn du rohen Weißkohl lagerst, können sich darin Eiskristalle bilden und beim Auftauen verliert dein Weißkohl den größten Teil seiner Knackigkeit. 

Wenn du rohen Weißkohl einfrierst, kann er außerdem beim Auftauen matschig und wässrig werden.

Wie friert man Weißkohl ein?

Ob du nun rohen oder blanchierten Weißkohl einfrieren willst, ist ganz dir überlassen, aber der blanchierte Spitzkohl ist länger haltbar als roher Weißkohl.

Roher Weißkohl

Es wird empfohlen, Weißkohl vor dem Einfrieren zu blanchieren, aber wenn du den rohen Weißkohl im Gefrierschrank aufbewahren möchtest, kannst du das ruhig tun.

Was du also tun musst, ist, den Weißkohl gründlich zu waschen, die äußeren Blätter zu entfernen, den Kohl zu vierteln, den Strunk zu entfernen, den Kohl in feine Streifen zu schneiden und diese dann in Portionen zu teilen, die du üblicherweise brauchst. 

Auf diese Weise kannst du die Menge Weißkohl auftauen, die du brauchst, während der Rest des Weißkohls unberührt im Gefrierschrank bleiben kann.

Wenn du die Weißkohlstreifen in Portionen oder Portionsgrößen aufgeteilt hast, füllst du sie in separate Plastikgefrierbeutel. Entferne nun so viel Luft wie möglich aus den Gefrierbeuteln, während du sie verschließt. Beschrifte sie und bewahre sie anschließend im Gefrierschrank auf.

Blanchierter Weißkohl

Wenn du deinen Weißkohl lange im Gefrierschrank aufbewahren willst, ist es besser, ihn vor dem Einlagern zu blanchieren.

Um Weißkohl einzufrieren, musst du ihn also gründlich waschen und die äußeren Blätter entfernen. Danach viertelst du ihn, entfernst den Strunk und schneidest den Kohl in Streifen. Nun blanchierst du die Streifen, indem du sie 5-10 Minuten in kochendes Salzwasser legst und sie anschließend in eiskaltem Wasser abkühlst. 

Danach das Wasser abgießen und den Weißkohl trocken tupfen. Du kannst auch eine Salatschleuder verwenden, um die Weißkohlstreifen vollständig zu trocknen.

Wenn du eine große Menge Weißkohl lagerst, ist es besser, den Kohl in Portionen oder Portionsgrößen aufzuteilen, die du normalerweise brauchst, und sie in verschiedenen Gefrierbeuteln zu lagern. Es ist erwähnenswert, dass du so viel Luft wie möglich aus den Beuteln herausdrücken solltest, während du sie verschließt.

Blanchierter Weißkohl ist etwa 8 Monate haltbar, wenn er richtig im Gefrierschrank gelagert wird. Die kalte Temperatur des Gefrierschranks hemmt das Bakterienwachstum auf dem Weißkohl und verlängert so seine Haltbarkeit.

Wie taut man Weißkohl richtig auf?

Es gibt verschiedene Methoden, um gefrorenen Weißkohl aufzutauen. Du kannst jede von ihnen nutzen, um deinen gefrorenen Weißkohl aufzutauen.

Im Kühlschrank

Du kannst den gefrorenen Weißkohl auftauen, indem du ihn über Nacht im Kühlschrank aufbewahrst. Auf diese Weise aufgetauter Weißkohl hält sich im Kühlschrank ein paar Tage lang.

Wenn du gefrorenen Weißkohl im Kühlschrank auftauen willst, solltest du die Verpackung, in der du den Weißkohl eingefroren hast, vor dem Auftauen entfernen. Vergiss nicht, ihn in ein Sieb zu geben und das Sieb anschließend in eine breite Schüssel zu stellen, die groß genug ist, um das ganze Tropfwasser des gefrorenen Weißkohls aufzunehmen.

In einer Schüssel mit kaltem Wasser

Eine andere Methode, um deinen gefrorenen Weißkohl aufzutauen, ist, den Plastikreißverschlussbeutel mit dem Weißkohl in eine Schüssel mit kaltem Wasser zu tauchen. 

Direkt in das Gericht geben

Wenn du den Weißkohl bereits portioniert hast, kannst du den gefrorenen Weißkohl auch auftauen und direkt in das Gericht geben, das du kochst, aber vergiss nicht, die Kochzeit des Gerichts an den gefrorenen Weißkohl anzupassen.

Wie man Weißkohl lagert, kannst du hier nachlesen.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Kann man Weißkohl einfrieren?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, ob man Weißkohl einfrieren kann oder nicht. Außerdem haben wir besprochen, wie man Weißkohl richtig einfriert und auftaut.

Zitate

https://www.helpster.de/weisskraut-einfrieren-so-klappt-s_16442#:~:text=Wenn%20Sie%20mehrere%20K%C3%B6pfe%20Wei%C3%9Fkraut,frieren%20das%20Wei%C3%9Fkraut%20roh%20ein.
https://www.gartenjournal.net/weisskohl-einfrieren

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.