Kann Roastbeef blutig sein?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Kann Roastbeef blutig sein?“ und geben Informationen darüber, ob Roastbeef blutig aussehen kann, ob braunes Roastbeef verdorben ist, ob Roastbeef medium-rare sein kann sowie Tipps, damit das Fleisch sicher verzehrt werden kann.

Kann Roastbeef blutig sein?

Ja, Roastbeef kann blutig sein. Es ist aber nicht das Blut, sondern das Myoglobin, das dem Roastbeef eine blutige Farbe verleiht. Ein wenig rote Farbe im Fleisch ist in Ordnung und nicht bedenklich für den Verzehr. 

Wenn das Fleisch zu viel Hitze und Luft ausgesetzt ist, kann es seine Farbe verändern. Das kann dazu führen, dass das Fleisch beim Garen braun wird.

Bei Roastbeef kann die Außenseite des Roastbeefs eine braune Farbe haben, während der mittlere Teil eine rote Farbe haben kann. 

Wenn der Rinderbraten aus dem Fleisch eines jungen Tieres zubereitet wird, ist die rote Farbe umso heller und nicht tief.

Hat frisches Fleisch ein blutiges Aussehen?

Das frische Fleisch hat keine blutige Farbe. Stattdessen hat es eine lila Farbe oder enthält leichte Lilatöne.

Wenn das Fleisch der Luft ausgesetzt wird, färbt es sich kirschrot, was ein weiterer Indikator für Frische ist.

Manchmal wird das Fleisch auch Kohlendioxid ausgesetzt, um die Frische des Fleisches länger zu erhalten.

Ist braunes Roastbeef verdorben?

Wenn Fleisch lange Zeit der Luft ausgesetzt ist, kann es eine braune Farbe entwickeln. Das kann an dem Oxidationsprozess liegen, der durch Myoglobin ausgelöst wird.

Bei gekochtem Roastbeef kannst du jedoch eine braune Farbe feststellen. Diese braune Farbe kann ein Zeichen dafür sein, dass das Rindfleisch durchgegart ist.

Warum kann Roastbeef medium-rare sein?

Beim Hantieren mit Roastbeef kommt das Fleisch mit den Bakterien in Kontakt. Die Bakterien kommen durch Hände, Messer oder die Theke mit dem Rindfleisch in Kontakt. Im Falle des Roastbeefs befinden sich die Bakterien jedoch nur außerhalb.

Diese Bakterien können nicht in das Innere des Bratens gelangen. Das kann nur durch die Einführung einer Gabel, eines Thermometers oder eines Fleischwolfs geschehen. Außerdem kann das Garen von Braten dabei helfen, die Bakterien zu beseitigen.

Welche Tipps gibt es, um Roastbeef sicher zu verzehren?

  • Du kannst eine Gabel oder eine Zange verwenden, um das Fleisch zu bearbeiten. So kommt das Roastbeef weniger mit den Händen in Berührung und ist sicherer zu verzehren.
  • Wenn der Braten gestopft oder gemahlen wurde, können Bakterien in den Braten gelangen. Deshalb ist es wichtig, das Roastbeef gründlich zu kochen.
  • Zum Garen des Roastbeefs kann auch ein Thermometer verwendet werden. Damit kannst du überprüfen, ob das Roastbeef gar ist.

Achte darauf, dass du das Roastbeef desinfizierst, bevor du das Thermometer in das Innere des Roastbeefs einführst.

  • Du kannst einen Pinsel verwenden, um die Marinade auf das Fleisch aufzutragen oder zu begießen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie lange dauert es, 1 kg Roastbeef zu kochen?

Wie würzt du Roastbeef?

Wie viel Fett ist in Rindfleisch enthalten?

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Kann Roastbeef blutig sein?“ beantwortet und Informationen darüber gegeben, ob Roastbeef blutig aussehen kann, ob braunes Roastbeef verdorben ist, ob Roastbeef medium-rare sein kann sowie Tipps, um das Fleisch sicher zu verzehren.

Referenz

https://www.stern.de/noch-fragen/gehoert-roastbeef-eigentlich-so-blutig-ist-das-nicht-vielleicht-auch-gesundheitsschaedlich-weil-keime-nicht-abgetoetet-werden-1000293422.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.