Kannst du das Schweinefilet am Vortag zubereiten?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Kann man Schweinefilet am Vortag zubereiten?“ mit einer eingehenden Analyse, wie du Schweinefilet am Vortag zubereiten kannst. Außerdem gehen wir darauf ein, wie man ein Schweinefilet am Vortag zubereitet.

Kannst du das Schweinefilet am Vortag zubereiten?

Ja, Schweinefilet kann man einen Tag vorher zubereiten. 

Kannst du das Schweinefleisch am Abend vorher zubereiten?

Ja. Lass das Schweinefleisch über Nacht im Ofen und lass es mindestens 8 und bis zu 10 Stunden lang garen. Wenn du aufwachst, wird dein Haus wunderbar duften und das Schweinefleisch zart sein. Decke den Braten mit Folie ab und bewahre ihn bis zu 5 Tage im Kühlschrank auf.

Kannst du Schweinebraten im Voraus zubereiten?

Ja, du kannst den Schweinebauch sogar im Voraus zubereiten, indem du ihn am Vortag langsam anbrätst und erst kurz vor dem Servieren fertig garst.

Wie kannst du Schweinefilet am Vortag zubereiten?

Um Schweinefilet mit Soße am Vortag zuzubereiten, brauchst du:

Zutaten:

Für das Fleisch:

1 kg Schweinefilets

2 EsslöffelDijon-Senf

1 gehäufter Esslöffel Estragon

1 gehäufter Esslöffel Kerbel

1 Teelöffel, gehäuftFleurde Sel oder grobes Meersalz

4 Stifte Pfeffer, frisch gemahlen

200 gBacon, in Scheiben geschnitten

3 EsslöffelRapsöl, Sonnenblumenöl oder Butterschmalz

Für die Sauce:

2 großeZwiebeln

½ Scheibe Knollensellerie, 1 cm dick, von einer mittelgroßen Knolle

80 gParmaschinken oder San Daniele, in dünne Scheiben geschnitten

250 gPilze

200 mlbread

2 gehäufte Esslöffel Tomatenmark

200 mlWeißwein (vorzugsweise Chardonnay)

250 mlcream

2 pinsea-salt

2 Paprika

3 Zehen Knoblauch

Für die Beilage:

500 gTagliatelle

2 Stifte Meersalz

Methode:

Am besten beginnst du mit den Vorbereitungen am Vortag, da das gewürzte Filet über Nacht ruhen sollte.

Wenn der Metzger das nicht gemacht hat, pariere das Filet, d.h. entferne alle Häute und Sehnen.

Bestreue das Fleisch nun rundherum zuerst mit Salz, dann mit Pfeffer, Kerbel und Estragon und reibe es ein. Erst dann mit dem Senf bestreichen. Falte das dünne Ende des Filets um, so dass eine gleich dicke Wurst entsteht.

Lege die Speckstreifen so auf ein großes Arbeitsbrett, dass sie sich um 1 cm überlappen, so dass ein Feld entsteht, das das Filet umhüllen kann. Wickle das Filet darin ein und fixiere die Speckhülle mit Metallspießen oder, falls nötig, mit Zahnstochern.

Wickle das Filet in Frischhaltefolie ein und lass es mindestens 6 Stunden lang einweichen, am besten eine Nacht bei etwa 10 Grad, dann entfalten sich die Aromen am besten.

Vor dem Garen heizt du den Backofen für 30 Minuten auf 80 ° Ober-/Unterhitze vor. Heize eine große Platte oder eine flache Auflaufform für das Fleisch vor.

Erhitze das Öl/Butterschmalz in einer Bratpfanne und brate das Filet auf jeder Seite an, damit es eine schöne braune Farbe bekommt. Bräune auch die Oberseite des Filets, am besten mit Hilfe einer Grillzange und einer Bratenschaufel. Lege das Filet dann sofort auf der Platte oder in einer Auflaufform in den vorgeheizten Ofen und gare es 1 Stunde lang. 

Öffne dabei nicht die Backofentür. Verwende ein Ofenthermometer, um die Ofentemperatur zu prüfen, und ein Fleischthermometer, um die Kerntemperatur zu prüfen.

Stelle den Bräter mit dem Bratensatz beiseite, er wird für die Zubereitung der Sauce verwendet.

Während das Filet gegart wird, putzt du die Pilze und schneidest sie in ca. 1×1 cm große Stücke. Schneide die Zwiebeln in hauchdünne Viertelringe und den Staudensellerie in hauchdünne Streifen. Schneide die Schinkenscheiben in feine Streifen. Die Knoblauchzehen sehr fein hacken.

Heiz den Bräter wieder auf. Brate die Zwiebeln in der Öl-/Bratstufe an, brate den Schinken an und gib den Sellerie hinzu. Bevor die Mischung braun wird, die Brühe und den Chardonnay dazugeben und das Tomatenmark einrühren. Etwa 2 Minuten köcheln lassen, dann die Pilze hinzufügen und etwa 3 Minuten köcheln lassen. 

Gieße nun die Sahne auf und füge den fein gehackten Knoblauch hinzu. Einmal aufkochen lassen, dann die Hitze auf ein Minimum reduzieren, mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und etwa 20 Minuten ziehen lassen.

Als Beilage kochst du die Bandnudeln nach Packungsanweisung oder kochst selbstgemachte Nudeln.

Nach 1 Stunde Garzeit ist das Filet fertig gegart und kann mit Sauce und Nudeln serviert werden.

Wie lange kann Schweinelende im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Braten, Steaks und Koteletts vom Rind, Kalb, Lamm und Schwein können 3 bis 5 Tage aufbewahrt werden. Nach dem Kochen können Fleisch, Geflügel und Meeresfrüchte 3 bis 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Kann man Schweinefilet am Vortag zubereiten?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, wie du Schweinefilet am Vortag zubereiten kannst. Außerdem haben wir besprochen, wie man ein Schweinefilet am Vortag zubereitet.

Zitate:

https://www.lecker.de/schweinefilet-braten-so-gehts-50441.html
https://www.simply-yummy.de/kochen/schweinefilet

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.