Kannst du Reis einfrieren?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Kann man Reis einfrieren?“ mit einer ausführlichen Analyse, ob man ungekochten und gekochten Reis einfrieren kann oder nicht. Außerdem besprechen wir verschiedene Möglichkeiten, aufgetauten Reis wieder aufzuwärmen und geben Tipps zur richtigen Lagerung von Reis.

Also lasst uns ohne viel Aufhebens eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Kannst du Reis einfrieren?

Ja, du kannst sowohl gekochten als auch ungekochten Reis problemlos in einem Plastikgefrierbeutel oder einem stabilen Gefrierbehälter einfrieren. 

Wenn du den Reis im Gefrierschrank aufbewahrst, verlängert sich seine Haltbarkeit erheblich, da die kühle Temperatur des Gefrierschranks das Bakterienwachstum auf dem Reis stoppt.

Ungekochter Reis hält sich etwa 12 Monate, während gekochter Reis im Gefrierschrank etwa 6 Monate haltbar ist, wenn er in einem luftdichten Behälter oder einem gut verschlossenen Gefrierbeutel gelagert wird.

Wie friert man ungekochten Reis ein?

Ungeöffneten Rohreis kannst du so wie er ist im Gefrierschrank aufbewahren und er hält sich dort ziemlich lange. Wenn du die Packung Rohreis geöffnet hast, solltest du die folgenden Schritte befolgen, um ihn richtig einzufrieren.

Es empfiehlt sich, den ungekochten Reis in Portionen oder Portionsgrößen aufzuteilen, die du normalerweise brauchst. So kannst du nur die Menge an ungekochtem Reis auftauen, die du brauchst, während der restliche ungekochte Reis sicher im Gefrierschrank aufbewahrt wird.

Nachdem du den ungekochten Reis in die Portionen aufgeteilt hast, die du normalerweise brauchst, musst du sie in Gefrierbeuteln oder luftdichten Behältern aufbewahren, beschriften und anschließend in den Gefrierschrank stellen.

Um die Qualität des ungekochten Reises lange zu erhalten und sicherzustellen, dass er so wenig wie möglich mit der Luft in Berührung kommt, kannst du ihn vakuumversiegeln, was seine Haltbarkeit verlängert.

Beim Vakuumieren wird der ungekochte Reis in einen Plastikbeutel mit Reißverschluss gegeben, die Luft aus dem Beutel entfernt und der Beutel mit einem kleinen Zwischenraum fast versiegelt, während er in Wasser gelegt wird. Danach drückst du die Luftblasen vom Boden des Beutels aus und sobald du das versiegelte Ende erreicht hast, solltest du das Siegel zudrücken. 

Mit der Pumpe des Vakuumierers kannst du sogar deinen ungekochten Reis vakuumversiegeln. 

Der Grund für die Vakuumversiegelung ist, dass in dem Plastikbeutel mit Reißverschluss, in dem sich der ungekochte Reis befindet, möglichst wenig Luft vorhanden ist. Da Luft Feuchtigkeit und Sauerstoff enthält, die das Bakterienwachstum begünstigen, kann der ungekochte Reis durch das Entfernen der Luft seine Frische lange bewahren.

Wie friert man gekochten Reis ein?

Was du also tun musst, ist, deinen Reis zu kochen, aber es ist erwähnenswert, dass der Reis eher fest als zu weich sein sollte (denn der Reis wird schließlich weich, nachdem du ihn aufgetaut hast). 

Lass den Reis gründlich abkühlen und teile ihn danach in Portionen oder Portionsgrößen, die du normalerweise für eine Mahlzeit brauchst. Gib die verschiedenen Reisportionen in separate Gefrierbeutel und bewahre sie im Gefrierschrank auf.

Wie taut man gefrorenen Reis richtig auf?

Gekochter Reis

Du kannst gefrorenen Reis auftauen, indem du ihn über Nacht im Kühlschrank aufbewahrst. Der Reis, den du im Kühlschrank auftauen lässt, kann dort ein oder zwei Tage bleiben, bevor du ihn wieder aufwärmst und isst.

Andererseits kannst du deinen gefrorenen Reis auch direkt auftauen und in der Mikrowelle aufwärmen, aber der auf diese Weise aufgetaute und aufgewärmte Reis sollte sofort verzehrt werden. 

Nimm also deinen gekühlten Reis und gib ihn in einer mikrowellengeeigneten Schüssel in den Ofen. Gib etwas Wasser dazu (für jede Tasse Reis musst du 2 Esslöffel Wasser hinzufügen). Erwärme den Reis nun auf höchster Stufe für etwa 1-2 Minuten pro Tasse Reis. Du solltest den Reis aufwärmen, bis er eine Temperatur von 74 Grad Celsius erreicht hat. Es ist wichtig, den Reis auf diese Temperatur zu erhitzen, um sicherzustellen, dass alle Bakterien abgetötet werden.

Ungekochter Reis

Zu guter Letzt kannst du ungekochten Reis auftauen, indem du ihn vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt auf der Theke liegen lässt.

Wie lagert man ungekochten Reis richtig?

  1. Feuchtigkeit ist ein Feind der Frische und Qualität des Rohreises. Deshalb sollte Rohreis in luftdichten Behältern oder Gläsern aufbewahrt werden, damit er nicht der Luft ausgesetzt ist.
  1. Lagere deinen ungekochten Reis nicht in einer feuchten Umgebung.
  1. Ungekochter Reis sollte an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort aufbewahrt werden. Eine kühle und trockene Ecke in deiner Speisekammer kann diesen Zweck gut erfüllen.
  1. Öffne den Deckel des Rohreisglases oder -behälters nicht unnötig und verschließe ihn so schnell wie möglich wieder, nachdem du den benötigten Rohreis herausgeschöpft hast.
  1. Wenn du die Packung Rohreis geöffnet hast, empfiehlt es sich, den Rest des Rohreises in einen luftdichten Behälter oder einen Plastikreißverschlussbeutel zu geben.

Wie lagert man gekochten Reis richtig?

  1. Der gekochte Reis sollte in einem luftdichten Behälter oder einem Plastikreißverschlussbeutel im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  1. Du solltest den gekochten Reis immer bei oder unter 4 Grad Celsius im Kühlschrank aufbewahren. Reis hält sich etwa 3-4 Tage im Kühlschrank, wenn er richtig bei oder unter 4 Grad Celsius in einem luftdichten Behälter oder Plastikreißverschlussbeutel gelagert wird.
  1. Es wird empfohlen, den Behälter mit dem gekochten Reis auf einer der Ablagen des Kühlschranks und nicht an der Tür zu lagern, da es an der Tür des Kühlschranks zu großen Temperaturschwankungen kommt.
  1. Du solltest den Reis gründlich abkühlen lassen, bevor du ihn in einem luftdichten Behälter aufbewahrst. Wenn du heißen, dampfenden Reis in einem luftdichten Behälter aufbewahrst, sammelt sich darin Feuchtigkeit an und bietet einen geeigneten Nährboden für Bakterien und andere Mikroben, die den Reis letztendlich verderben können. 

Du kannst hier über die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten von Reiswasser lesen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie kocht man Wildreis?

Welche Ersatzstoffe gibt es für Reisessig?

Wie brate ich Reis?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Kann man Reis einfrieren?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, ob man rohen und gekochten Reis einfrieren kann oder nicht. Außerdem haben wir verschiedene Möglichkeiten besprochen, wie du aufgetauten Reis wieder aufwärmen kannst und welche Tipps du für die richtige Lagerung von Reis brauchst.

Zitate

https://www.lecker.de/reis-einfrieren-so-wirds-gemacht-77641.html#:~:text=%C3%9Cbrige%20Reste%20musst%20du%20keinesfalls,einfrieren%20kannst%20und%20optimal%20auftaust.&text=Im%20K%C3%BChlschrank%20aufbewahrt%20ist%20gekochter,machen%20m%C3%B6chte%2C%20kann%20ihn%20einfrieren.

https://www.sevencooks.com/de/magazin/reis-einfrieren-4nLNljCoMbqIaI1ZNbYLK6

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.