Kochen für mehrere Tage: Rezept und Kochplan

In diesem Artikel stellen wir dir ein Menü vor, das du für mehrere Tage kochen kannst, mit allen Rezepten und Arbeitsabläufen.

Bist du es leid, jeden Tag von der Arbeit zu kommen und immer noch kochen zu müssen? Oder kommt dir diese Option aufgrund von Müdigkeit und Zeitmangel gar nicht in den Sinn und du entscheidest dich für Instant-Nudeln, Fast Food oder bestellst Essen per Lieferservice, weil das weniger Arbeit macht?

Was wäre, wenn wir dir sagen würden, dass es möglich ist, vollwertige und schmackhafte Mahlzeiten zuzubereiten, ohne jeden Tag kochen zu müssen. Und das Beste daran: gesundes, abwechslungsreiches und schmackhaftes selbstgekochtes Essen? Doch damit das möglich ist, muss man organisieren und planen! 

Wenn du also Zeit und Geld sparen und trotzdem nicht auf gesunde Mahlzeiten und Geschmack verzichten willst, ist dieser Artikel genau das Richtige für dich!

Wochenmenü-Idee, die du für mehrere Tage kochen kannst:

  • Montag: Thunfischknödel + Maiscreme + Quinoa und Erbsensalat 
  • Dienstag: Quinoa-Burger + Grüne Bohnen mit Tomatensoße + Linsen mit einem gebratenen Gemüsesalat 
  • Mittwoch: Geschreddertes Hähnchen mit Pestosauce + Süßkartoffelpüree + Quinoa und Erbsensalat
  • Donnerstag: Mit Karotten und Spinat gefüllte Roulade + Sahne mit Mais + Linsensalat mit gebratenem Gemüse
  • Freitag: Süßkartoffel- und Hähnchen-Shepperd-Pie + grüne Bohnen mit Tomatensauce

Vorbereitungsablauf:

1. Taue das Fleisch und das Huhn 1 Tag vorher auf.

2. Weiche die Linsen 1 Tag vorher ein und bewahre sie im Kühlschrank auf.

3. Trenne alle Zutaten, schäle, hacke, schneide, was immer nötig ist.

4. Wenn du Maiskolben verwendest, gib sie zum Kochen in den Schnellkochtopf.

5. Koche auch die Linsen und Quinoa in verschiedenen Pfannen.

6. Beginne mit der Zubereitung der Fleischroulade, indem du die Fleischmischung mit den Gewürzen in den Kühlschrank stellst. Lass sie dort für 2 Stunden liegen.

7. Mach die Thunfischbällchen und lass sie backen.

8. Bereite die Bohnen mit roter Soße zu und lass sie kochen, aber achte auf die Kochzeit. In dieser Zeit müssen die Sachen, die auf dem Herd waren, bereits gekocht haben und die Herdplatten freigeben. Also, lass sie in Ruhe und:

9. Koche alle Möhren, Rüben und Süßkartoffeln, die du für alle Zubereitungen brauchst.

10. Bereite den Maisbrei zu. Dann,

11. Brate das Gemüse im Rezept für Linsensalat mit geröstetem Gemüse.

12. Bereite das geschredderte Hähnchen für alle notwendigen Vorbereitungen vor.

13. Mache den Quinoa-Burger und schiebe ihn in den Ofen.

14. Bereite den Quinoa- und Erbsensalat zu.

15. Fertige den Linsensalat mit dem gebratenen Gemüse an und stelle ihn beiseite.

16. Nimm das gewürzte Fleisch der Roulade aus dem Kühlschrank, beginne deine

vorbereiten und zum Backen bereitstellen.

17. Bereite das für alle Zubereitungen benötigte Süßkartoffelpüree zu.

18. Bereite den Süßkartoffel-Shepperd-Kuchen mit Huhn zu.

19. Bereite das Hähnchen mit Pestosauce zu.

20. Kühle verzehrfertige Zubereitungen, die noch heiß sind, schnell ab, indem du sie über Eiswasser und Eis legst.

21. Warm oder bei Zimmertemperatur in Brotdosen portionieren

komplett oder jede Zubereitung in einzelnen Portionen.

22. Beschrifte jeden Behälter mit der Bezeichnung und dem Datum der Zubereitung und friere ihn ein!

Bemerkungen:

Jedes Produkt hat eine andere Garzeit. Achte auf die Garzeit der einzelnen Produkte, um ein Anbrennen zu vermeiden. Es ist nicht notwendig, das Ende eines Schrittes abzuwarten, um mit dem anderen zu beginnen. Einige Schritte können gleichzeitig ausgeführt werden, wie zum Beispiel das Garen des Gemüses. 

Du kannst für jedes Gemüse einen Topf verwenden und es gleichzeitig garen. Während einige Lebensmittel im Schnellkochtopf oder im Backofen garen, kann der nächste Schritt vorgezogen werden, aber behalte die Garzeit immer im Auge, damit du nicht Gefahr läufst, zu viel oder zu wenig zu kochen. 

Der Zubereitungsablauf spart eine Menge Zeit und mit etwas Übung kannst du mehrere Gerichte gleichzeitig zubereiten.

Organisation und Planung:

Sind Organisation und Planung wirklich notwendig? JA, ES IST UNERLÄSSLICH! 

Das sind genau 2 Punkte, mit denen du beim Kochen Zeit sparst und unangenehme Überraschungen vermeidest, die den Erfolg der Zubereitung gefährden können, wie zum Beispiel die Entdeckung, dass dir eine Zutat fehlt!

Folge der Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit du effizient organisieren kannst:

1. Schritt

Bevor du dir die Hände schmutzig machst, vergewissere dich, dass du genügend Behälter zum Einfrieren der Zubereitungen hast, damit du nicht Gefahr läufst, keinen Platz zum Aufbewahren der verzehrfertigen Lebensmittel zu haben.

2. Schritt

Sieh dir die Zutatenliste am Ende des E-Books an und besorge die Zutaten im Voraus.

3. Schritt

Nimm dir einen Tag in der Woche vor, um die Vorbereitungen zu treffen. Lies die Rezepte mindestens einen Tag im Voraus, um zu prüfen, ob du Lebensmittel hast, die du vorbereiten musst.

Wie bei Bohnen, Kichererbsen und Linsen, die vor der Zubereitung mindestens 8 Stunden eingeweicht werden müssen, um die Nährstoffe besser zu nutzen und die Kochzeit zu verkürzen.

Wird das lange dauern?

Die Vorbereitungszeit pro Woche dauert durchschnittlich 3 Stunden. Du musst die 2 Wochen nicht am selben Tag absolvieren, damit du nicht müde wirst. Mach es zum Beispiel an 2 Nachmittagen oder 2 Vormittagen!

4. Schritt

Um deine Zeit in der Küche zu optimieren, trenne alle Zutaten, die du für alle Rezepte brauchst, voneinander. Schäle, schneide, hacke alles, was du brauchst, und halte es organisiert. Ich glaube, das spart eine Menge Zeit! Wenn das erledigt ist, musst du nur noch das Essen zubereiten.

Fazit:

In diesem Artikel haben wir ein Menü für dich zusammengestellt, das du für mehrere Tage kochen kannst, mit allen Rezepten und Arbeitsabläufen.

Referenzen:

https://www.chefkoch.de/rs/s0/f%C3%BCr+mehrere+tage/Rezepte.html
https://www.gofeminin.de/kochen-backen/vorausschauend-kochen-s1673833.html
https://www.lecker.de/meal-prep-rezepte-zum-vorkochen-79116.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert