Lunchpakete für mehrere Tage kochen (mit Rezepten)

In diesem kurzen Artikel befassen wir uns mit dem Thema „Lunchpakete für mehrere Tage kochen“, indem wir Schritt für Schritt die Rezepte teilen, mit denen man in wenigen Stunden für eine ganze Woche kochen kann.

Eine Woche lang Mahlzeiten in nur zwei Stunden zu planen, mag wie eine verrückte und anstrengende Idee klingen, aber in Wirklichkeit wird es deinem Alltag eine Menge Tempo verleihen. Wenn du niemanden hast, der für dich kocht, du kein Koch bist und du trotzdem einen vollen Terminkalender hast, solltest du wissen, dass das alles sehr einfach ist und dir nur dabei helfen wird, einen gesünderen Lebensstil zu führen und eine Menge Zeit und Geld zu sparen.

Stell dir vor, dass wir mit nur zwei Stunden in der Küche an einem einzigen Tag der Woche die 30 bis 40 Minuten einsparen können, die wir jeden Tag damit verbringen, etwas zu kochen, wenn wir nach Hause kommen. Damit kannst du 4-7 Stunden in deiner Woche einsparen! So hast du mehr Zeit für die Dinge, die du gerne tust, ohne dir Gedanken darüber machen zu müssen, was du am nächsten Tag auf der Arbeit essen wirst.

Lunchpakete für mehrere Tage kochen (mit Rezepten)

Bunter Reis mit Püree und Hühnerfilet – Lunchbox für eine Woche

Zutaten

Gefärbter Reis

1 Tasse (Tee) brauner Reis

2 und 1/2 Tassen (Tee) Wasser

1 Dessertlöffel Salz

6 Liter Wasser zum Kochen des Gemüses

2 und geschälte und gewürfelte Möhren

3 Ähren grüner Mais

Hähnchenfilet mit gebratener Tomatensauce

7 und Hühnerfilets

Salz nach Geschmack

1 Esslöffel schwarzer Pfeffer (ungefähr)

1 Esslöffel (ungefähr) Rosmarin

2 Esslöffel Olivenöl

8 Stück Tomaten

2 Esslöffel Öl

1 Esslöffel Oregano oder Kräuter

1 Dessertlöffel Salz

Schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Kartoffelpüree

1,5 kg Asterix-Kartoffeln

2 Esslöffel Butter

1 Tasse (Tee) heiße Milch

1 Dessertlöffel Salz

Schwarzer Pfeffer nach Geschmack

für die geschmorten

4 Knoblauchzehen

2 Stück große Zwiebeln

1 Strang Olivenöl

Methode der Zubereitung:

Die Nacht davor
  1. Wasche den braunen Reis und lass ihn am nächsten Tag einweichen. Wenn deine Hähnchenfilets gefroren sind, gib sie ebenfalls aus dem Gefrierschrank in den Kühlschrank.
Am Kochtag
  1. Die Hähnchenfilets in einen nicht überlappenden Behälter legen und mit Salz, schwarzem Pfeffer, Rosmarin und Olivenöl würzen (ggf. eine zweite Lage nach dem Temperieren machen).
  2. Zum Würzen im Kühlschrank aufbewahren, während wir mit dem nächsten Schritt fortfahren.
  3. Nimm einen großen Topf mit Wasser und Salz auf hohe Hitze, um das Gemüse zu kochen (ich benutze einen 6-Liter-Topf), genieße es und schalte den Ofen auf 200°C zum Vorheizen ein.
  4. Schäle die Kartoffeln und halte sie für den nächsten Schritt in Wasser untergetaucht
  5. Außerdem schälst du die Möhren und schneidest sie in Würfel, schälst und dreschst den Mais.
  6. Schneide die Tomaten in zwei Hälften und lege sie mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech.
  7. Würze die Tomate mit einem Spritzer Olivenöl und streue Salz, Oregano und schwarzen Pfeffer über die Tomatenscheiben. Dann gib sie für 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
  8. Hat das Wasser auf dem Feuer gekocht? Gib den Mais und die Karotten in das Wasser und koche sie 3 Minuten lang. 
  9. Gib die Karottenwürfel und den Mais nach dieser Zeit in einen Behälter und stelle sie beiseite. 
  10. Nutze das Wasser aus dem Kessel, das bereits heiß ist, um die Kartoffeln zu kochen, bis du eine Gabel in eine von ihnen steckst und sie weich sind.
  11. Schneide die Zwiebeln in Würfel und lege sie beiseite. Schneide auch die Knoblauchzehen in Würfel.
  12. Nimm eine Pfanne mit einem Faden Olivenöl auf das Feuer und brate die Zwiebel an, bis sie anfängt, glasig zu werden, füge erst dann den Knoblauch hinzu und schalte die Pfanne aus, wenn er golden und duftend ist.
  13. Teile das Rührbraten in 3 Teile. Einer der Teile bleibt für den nächsten Schritt in der Pfanne, die anderen beiden werden beiseite gestellt.
  14. Gib den gewaschenen und abgetropften Reis in die Sauteuse. Ein wenig anbraten, mit Salz würzen und 2 ½ Tassen Wasser hinzufügen. 
  15. Nimm es ohne Deckel auf die hohe Flamme, bis es zu kochen beginnt, reduziere die Flamme und lass den Deckel einen Spalt offen, bis es trocken ist. Erst dann schließe die Pfanne vollständig, schalte das Feuer aus und lass es 15 Minuten lang ruhen, um es fertig zu kochen.
  16. Sind die Kartoffeln bereits weich? Wenn ja, gieße das Wasser ab und hebe es für den nächsten Schritt auf.
  17. Würze die Karotten und den Mais mit der Hälfte des reservierten Bratensaftes, probiere auch ein wenig und passe das Salz gegebenenfalls an.
  18. Wenn die Kartoffeln noch heiß sind, die Butter, 2 Esslöffel der restlichen Sauce und die heiße Milch dazugeben und die Kartoffeln nach und nach mit Hilfe einer Gabel zerdrücken.
  19. Nach Bedarf mehr Milch hinzufügen, bis ein sehr leichtes Püree entsteht, mit Salz und Pfeffer abschmecken. des Königreichs und reservieren.
  20. Wir sind in den letzten Zügen. Mische den Reis mit dem Mais und den Karotten und stelle ihn ebenfalls beiseite.
  21. Erhitze eine große Pfanne mit etwas Olivenöl und lege die Hähnchenfilets zum Anbraten hinein (achte darauf, dass sie sich nicht überlappen und mache bei Bedarf mehr als eine Partie).
  22. Auf einer Seite anbraten und erst dann auf die andere Seite drehen.
  23. Achte darauf, dass die Filets nicht überkochen und austrocknen.
  24. Wenn alles golden ist, beiseite stellen.
  25. Wenn die Tomaten bereits geröstet sind, gib sie zusammen mit den Resten der angebratenen Tomaten in eine Küchenmaschine und püriere sie leicht, um sie grob zu zerkleinern, und verwende alle Gewürze, die sich noch in der Pfanne befinden. Behalten.

Montage:

  1. Letzter Schritt! Stelle 7 Lunchboxen mit ca. 500 ml Inhalt auf und verteile sie auf die 7 Behälter. Mach dasselbe mit dem Kartoffelpüree und lege 1 Hähnchenfilet darauf. 
  2. Wiederhole den Vorgang, bis alle Lunchboxen fertig sind. 
  3. Zum Schluss gibst du über das Hähnchenfilet 2 Esslöffel der gebratenen Tomatensauce in jede Lunchbox.
  4. Lagere im Kühlschrank, was du in den nächsten 3 Tagen verbrauchst, und friere den Rest ein.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel befassen wir uns mit dem Thema „Lunchpakete für mehrere Tage kochen“, indem wir Schritt für Schritt die Rezepte teilen, mit denen man in wenigen Stunden für eine ganze Woche kochen kann.

Referenzen:

https://www.chefkoch.de/rs/s0/f%C3%BCr+mehrere+tage/Rezepte.html
https://www.chefkoch.de/magazin/artikel/6190/Chefkoch/meal-prepping-vorkochen-leicht-gemacht.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert