Tipps für Anfänger, die mit dem Kochen anfangen (11 Tipps):

In diesem kurzen Artikel befassen wir uns mit dem Thema „Tipps für Anfänger, die mit dem Kochen anfangen“, indem wir 11 Tipps für diesen Zweck teilen.

Niemand wird mit dem Wissen geboren, wie man einen Herd „steuert“ und die Leckereien zubereitet, die unsere Mütter immer kochen; es braucht viel Übung, um mit einfachen Rezepten zu beginnen und dann zu komplexeren Mahlzeiten überzugehen.

Für diejenigen, die gerade erst mit dem Kochen anfangen, gibt es ein paar Strategien und grundlegende Richtlinien zu beachten, die dir helfen, die Pfannen aus dem Schrank zu holen und mit der Zubereitung wunderbarer Gerichte zu beginnen.

Deshalb findest du hier 11 todsichere Kochtipps für Anfänger, die dir bei verschiedenen Kochfertigkeiten helfen werden.

Tipps für Anfänger, die mit dem Kochen anfangen:

  1. Halte dich an das Rezept.

Es mag selbstverständlich erscheinen, aber wenn du die Schritte in der Reihenfolge befolgst, in der sie vorkommen, ist das gewünschte Ergebnis garantiert. Sobald du ein besseres Gefühl für die Pfannen bekommen hast, kannst du die Zutaten austauschen oder mit alternativen Kochmethoden experimentieren.

  1. Vergewissere dich, dass du alle notwendigen Komponenten zur Hand hast.

Stell dir folgendes Szenario vor: Du backst einen Kuchen und stellst fest, dass du nur ein Ei anstelle der benötigten drei Eier hast. Um ein solches Risiko zu vermeiden, machst du dir eine Liste mit allen Zutaten, die du brauchst, gehst einkaufen und kommst dann auf das Rezept zurück.

  1. Mehr kaufen

Es ist eine gute Idee, alle Zutaten in doppelter Menge zu haben, vor allem, wenn du ein bestimmtes Rezept noch nie gemacht hast. So kannst du es noch einmal machen, wenn etwas schief geht.

  1. Gut geordnete Utensilien

Messer mit einer scharfen Schneide, Pfannenwender, Förmchen, ein Mixer und ein Pürierstab… Vergewissere dich, dass du alle notwendigen Zutaten für das Rezept, das du kochen willst, hast und dass alle deine Geräte in Ordnung sind.

  1. Verfügt der Herd über Gas?

Dies ist eine der grundlegendsten und wichtigsten Kochtechniken für Anfänger. Vergewissere dich, dass genug Gas im Ofen ist, vor allem, wenn du Speisen wie Bratkuchen, Hühnchen oder Schinken zubereitest, die mehr Zeit im Ofen benötigen. Im Zweifelsfall solltest du auf ein anderes Gas umschalten, um sicherzustellen, dass die Garzeit eingehalten wird.

  1. Verschaffe dir einen Vorsprung

Füllungen und Zutaten für Rezepte können im Voraus oder am Vortag zubereitet werden. So kannst du zum Beispiel vor der Zubereitung einer herzhaften Pastete oder eines Pfannkuchens die Hähnchenbrust kochen und zerkleinern; das Hackfleisch anbraten und die Soße zubereiten, während du eine Pasta-Bolognese zubereitest; gehackte Petersilie einfrieren usw. 

Auf diese Weise kannst du mitten im Alltag die Zeit verkürzen, die du brauchst, um ein Rezept zuzubereiten, wenn du an den Herd gehst.

  1. Es gibt keine Übertreibung

Wenn du einen herzhaften Kuchen backst, fügen manche Leute viele Zutaten wie Schinken, Salami und Peperoni in die Füllung. Es ist jedoch unmöglich, sie alle zu probieren, weil es so viele verschiedene Sorten gibt. Deshalb solltest du nur die im Rezept aufgeführten Zutaten verwenden.

So kannst du mit der Zeit andere Sorten schaffen, die sich nicht gegenseitig „bekämpfen“. Und es gilt das alte Sprichwort: Je weniger, desto besser.

  1. Die richtige Würze verwenden

Die meisten pikanten Rezepte enthalten z.B. die Anweisung, mit Salz oder Pfeffer zu würzen. Gib diese Zutaten in kleinen Mengen hinzu, um Fehler zu vermeiden und den Geschmack nicht zu übertreiben. 

Probiere die Gewürze nach dem Einfüllen und Mischen. Wenn sie fehlt, füge sie Prise für Prise hinzu (oder Teelöffel für Teelöffel, wenn es eine große Menge ist), bis sie da ist.

  1. Wähle, wo immer möglich, frische Lebensmittel.

Ist der aufgeschnittene Schinken oder der Mozzarella-Käse im Kühlschrank genießbar, oder riecht er nach Fisch? Frische Lebensmittel, wie Aufschnitt, Gemüse, Obst, Eier und Milch, sollten immer verwendet werden.

Behalte auch das Verfallsdatum im Auge. So musst du dir keine Sorgen machen, dass ein Rezept wegen einer einzigen Komponente verloren geht.

  1. Konzentriere dich

Das Einschalten des Fernsehers oder Radios, die Anwesenheit von Kindern, ein Glas Wein während des Kochens und Gespräche mit Gästen sind alles Beispiele für Ablenkungen, die dein Rezept entgleisen lassen könnten. 

Die Köchin oder der Koch wird dadurch unaufmerksam und vergisst vielleicht, eine wichtige Zutat hinzuzufügen, verliert den Teigpunkt oder lässt den Braten anbrennen, um nur einige Beispiele zu nennen. Deshalb gilt: Je aufmerksamer du bist, desto besser!

  1. Gib niemals auf.

Selbst die erfahrensten Köche und Köchinnen machen von Zeit zu Zeit Fehler. Wenn du neu in der Welt der Pfannen bist, brauchst du also keine Angst zu haben. Schließlich lernt man nur, wenn man Fehler macht.

Trotzdem solltest du das Endergebnis genau im Auge behalten, damit du in Zukunft keine Fehler mehr machst (z.B. eine zu große Menge oder zu lange Kochzeit).

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir uns mit dem Thema „Tipps für Anfänger, die mit dem Kochen anfangen“ beschäftigt und 11 Tipps für diesen Zweck geteilt.

Referenzen:

https://www.ikk-classic.de/gesund-machen/essen-trinken/kochen-fuer-anfaenger
https://www.lecker.de/kochen-fuer-anfaenger-rezepte-und-tipps-76564.html
https://www.fitforfun.de/abnehmen/kochtipps-fuer-anfaenger-wie-vermeidet-man-kuechenpatzer-202912.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert