Tipps zur Planung und Organisation des Kochens beim Camping

In diesem kurzen Artikel behandeln wir das Thema „Planungs- und Organisationstipps für das Kochen beim Camping“ mit Tipps, die es dir leicht machen.

Das Zelten in einem Wohnwagen oder Wohnmobil ist großartig, denn wir nehmen „das Zuhause“ mit. Manche Wohnwagen sind mit einem Kühlschrank zur Lagerung von Lebensmitteln und einem Herd zur Zubereitung von Mahlzeiten ausgestattet. Das heißt aber nicht, dass wir nicht planen müssen.

Denn abgesehen davon, dass der Platz im Fahrzeug begrenzt ist, will niemand drinnen kochen, während er draußen spazieren gehen, entspannen oder Abenteuer erleben könnte.

Tipps zur Planung und Organisation des Kochens beim Camping:

Hier sind ein paar Tipps, die dir das Kochen beim Camping erleichtern:

Erstelle eine Liste mit den Mahlzeiten, die du essen wirst.

  • Wähle Rezepte, die einfach zuzubereiten sind und wenig Zeit in Anspruch nehmen. Mach eine Liste mit den Zutaten, die du für deine Mahlzeiten brauchst, und vergiss nicht, Snacks einzuplanen. Da der Platz im Kleiderschrank begrenzt ist, sollte nichts überbewertet werden.
  • Denke daran, Salz und Gewürze mitzubringen.
  • Je mehr du zu Hause vorbereiten kannst, desto mehr freie Zeit hast du auf dem Campingplatz.
  • Wenn du die Stadt verlässt, wasche all dein Obst, Gemüse und Fleisch. Wenn du nicht an das Wasser- und Abwassersystem angeschlossen bist, sparst du so Zeit und Wasser. Wir müssen sparen, um länger durchhalten zu können, denn der Wohnwagentank ist begrenzt.
  • Zumindest in den ersten Tagen solltest du alles in Scheiben schneiden und in Behältern oder Ziploc-Beuteln einfrieren. Gib zum Beispiel gehackte Tomaten, Zwiebeln und Paprika in einen Ziploc-Beutel, das macht das Kochen viel einfacher.
  • Je nach Länge der Reise ist es gut, wenn du die Lebensmittel vorbereitet und eingefroren hast. Wenn du in eine andere Stadt ziehst und keine Zeit hast, das alles zu erledigen, organisiere zumindest deine Mahlzeiten, damit du dich nicht im Supermarkt verirrst.

Was sollte ich mitbringen?

  • Um die Sache zu vereinfachen, solltest du so viele halbfertige Lebensmittel wie möglich mitbringen. Du kannst Bohnen in Dosen kaufen und sie mit Chorizo und Gewürzen kombinieren oder sie mit Guacamole als Beilage essen.
  • Es ist schwierig, bestimmte Ernährungsempfehlungen zu geben, denn das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es kommt ganz darauf an, was jeder gerne isst. Salate, Obst, Suppen und Grillgerichte gehören zu unseren Lieblingsspeisen.
  • Fleisch, das bereits in Scheiben geschnitten wurde, Hähnchen und Fisch sind bereits gewürzt. Eier, Wurst, Kaffee, Kakaopulver, Schinken oder Salami, Käse, Brot, Käsebrot, Milch, Mais, Kekse, Pizza, Spaghetti, Fertigsauce sind gute Optionen.
  • Nimm eine Flasche Wasser von zu Hause oder Mineralwasser mit. Vermeide es, direkt aus der Wasserversorgung des Wohnwagens zu trinken. Auch wenn du in den Parks Trinkwasser in den Tank füllen kannst, empfehlen die meisten Leute, es vorher abzukochen.
  • Abgesehen von der persönlichen Sauberkeit solltest du also nur Wasser aus dem Wohnwagen zum Kochen verwenden und eine Flasche Wasser von zu Hause (bei kürzeren Ausflügen) oder Mineralwasser zum Trinken (bei längeren Reisen) mitnehmen.
  • Obwohl Mineralwasser nicht die umweltfreundlichste Option ist, füllst du deine individuellen Flaschen damit.

Beim Zelten musst du deine Grenzen akzeptieren und sie annehmen.

Planung von warmen und kalten Kombi-Mahlzeiten, die den Grenzen kleiner Küchen gerecht werden. Ein gemischtes Essen aus warmen, kalten und zimmerwarmen Zutaten zu servieren, vereinfacht die Zubereitung, denn es gibt nur wenige Möglichkeiten, Dinge im Wohnmobil warm zu halten.

Das kann gegrillte Hähnchenbrust mit einem grünen Salat oder geschmorte kurze Rippen mit einem knackigen oder eingelegten Beilagensalat bedeuten.

Du kannst auch Ein-Topf-Gerichte verwenden, mit denen du Eintöpfe, Nudeln, Fisch und Gemüsegerichte mit nur einem Gerät zubereiten kannst. 

Die Soße, die du in derselben Pfanne zubereitest, ist reichhaltiger und eignet sich besser für Körner wie Spaghetti und Reis. Du kannst Speisen in demselben Topf kochen, in dem du gerade dein Eiweiß zubereitet hast (z. B. Huhn, Fisch, Fleisch), und das sorgt für zusätzlichen Geschmack bei der nächsten Speise. 

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir uns mit dem Thema „Planungs- und Organisationstipps für die Campingküche“ beschäftigt und Tipps gegeben, die es dir leicht machen.

Referenzen:

https://www.tuicamper.com/magazin/kochen-im-wohnmobil-tipps-und-tricks-fuer-ihre-camper-kueche/
https://paulcamper.de/magazin/camping-rezepte-fuer-deinen-naechsten-urlaub/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert