Veganes Kochen für Nicht-Veganer

In diesem kurzen Artikel befassen wir uns mit dem Thema „Vegane Küche für Nicht-Veganer“, indem wir Rezepte vorstellen, die auch Fleischesser lieben werden.

Wenn Veganer und Nicht-Veganer zusammenkommen, ist es sehr wichtig, vegane Gerichte zu kochen, die jeder probieren kann, damit du den Leuten den Veganismus näher bringst. Braten, Kartoffelpüree, köstliches mariniertes Gemüse oder sogar einige Gemüsefleischgerichte können das Interesse aller wecken. 

Selbst der fanatischste Fleischesser wird veganes Essen probieren, wenn es lecker ist! Du wirst überrascht sein.

Veganes Kochen für Nicht-Veganer

Wegerich-Eintopf

Zutaten

  • 6 geschälte Kochbananen
  • abgeseihter Saft von 1 Zitrone
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 3 Chilischoten, entkernt, gewürfelt
  • Salz und frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 2 Esslöffel Öl
  • 2 große Zwiebeln in dünne Ringe schneiden
  • 1 gelbe Paprika, in Ringe entkernt
  • 1 grüne Paprika, in Ringe entkernt
  • 1 rote Paprika, in Ringe entkernt
  • 1 Dose geschälte Tomate
  • 1 1/3 Tasse Kokosnussmilch
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie

Methode der Zubereitung

  1. Schneide die Banane der Länge nach und dann in große Stücke. 
  2. In eine Schüssel mit dem Zitronensaft, dem Knoblauch, der Paprika, dem Salz und dem Pfeffer geben. 
  3. Buche für eineinhalb Stunden. 
  4. Dann erhitzt du das Öl in einer großen Pfanne und brätst die Zwiebel und die Paprika an. 
  5. Die klein geschnittenen geschälten Tomaten mit dem Inhalt der Dose hinzufügen und 5 Minuten kochen. 
  6. Darauf die Banane mit der Marinade anrichten. 
  7. Mit Kokosmilch bedecken und mit der Hälfte des grünen Geruchs bestreuen. 
  8. Unter gelegentlichem Umrühren weitere 25 Minuten kochen oder bis die Banane weich ist und die Flüssigkeit gut reduziert ist. 
  9. Dann mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

Kichererbsenpastete

Zutaten

  • 250 g rohe Kichererbsen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 300 g kleines Fladenbrot
  • ½ Tasse Olivenöl
  • 1/3 Tasse Kichererbsen-Kochwasser
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • eine Prise Kreuzkümmelpulver
  • ein bisschen Salz
  • Pinienkerne und Kreuzkümmel nach Geschmack

Methode der Zubereitung

  1. Weiche die Kichererbsen über Nacht in so viel Wasser ein, dass die Bohnen bedeckt sind. Am Tag der Zubereitung lässt du das Wasser ab und wäschst die Bohnen. 
  2. Gib so viel Wasser in den Schnellkochtopf, dass die Kichererbsen bedeckt sind, füge das Lorbeerblatt hinzu, bedecke den Topf und koche ihn 20 Minuten lang, nachdem der Druck begonnen hat. 
  3. Warte, bis der Druck nachlässt. 
  4. Dann heize den Ofen auf 180°C vor. 
  5. Schneide die Brötchen in vier Stücke, lege sie in eine mit Alufolie ausgelegte Pfanne und backe sie 10 Minuten oder bis sie leicht gebräunt sind. 
  6. Herausnehmen und aufbewahren. Wenn der Druck nachlässt, öffne den Topf und lass die Bohnen abtropfen. Hebe das Wasser auf, um es später in Suppen, Pasten, Brühen und Eintöpfen zu verwenden. 
  7. Gib die Bohnen in den Mixer und püriere sie mit den anderen Zutaten (behalte einige Pignoli und auch einige Kreuzkümmelsamen zurück). 
  8. In eine Schüssel geben und mit einem Spritzer Olivenöl beträufeln. 
  9. Mit den Pignoli und den reservierten Kreuzkümmelsamen garnieren. 
  10. Bis zum Servieren mit PVC-Folie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. 
  11. Mit dem Fladenbrot servieren.

Farfalle-Salat mit Karottenmayonnaise

Zutaten

Salat
  • 1 Tasse vegane Vollkornnudeln mit Fliege, bissfest gekocht
  • ¼ Tasse grüne Oliven entkernt, in Scheiben geschnitten
  • 1/3 Tasse aufgetaute Erbsen
  • 4 Kirschtomaten, halbiert
  • 3 gehackte Paranüsse
  • 1/3 Tasse grüne Bohnen, gekocht und in Stücke geschnitten
  • 1/3 Tasse Möhren, geschält, gekocht und in Scheiben geschnitten
  • ½ Esslöffel goldene Leinsamen
  • 1 Esslöffel Öl
  • eine Prise rosa Salz
Mayonnaise
  • 2 kleine Möhren, ungeschält, gekocht
  • 1 gekochte Chayote, ohne Schale und Kern
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel getrockneter Knoblauch und Zwiebel
  • 1 Prise Kurkuma
Methode der Zubereitung
  1. Mische alle Salatzutaten in einer Schüssel und gib sie in eine Schale. 
  2. Abdecken und für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellen. 
  3. Für die Mayonnaise pürierst du alle Zutaten in einem Mixer. 
  4. Serviere ihn mit dem Salat. Wenn du die Menge erhöhen möchtest, füge eine gekochte ungeschälte Kartoffel und 2 Esslöffel Hafermilch hinzu.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir uns mit dem Thema „Vegane Küche für Nicht-Veganer“ beschäftigt und Rezepte vorgestellt, die auch Fleischesser lieben werden.

Referenzen:

https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/schnelle-vegane-rezepte/
https://veganheaven.de/alle-rezepte/20-vegane-rezepte-vegane-ernaehrung-ganz-einfach/

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.