Warum musst du Rouladen klopfen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Warum muss man Rouladen klopfen?“ mit einer eingehenden Analyse, woran du erkennst, dass die Rouladen fertig sind. Außerdem gehen wir auf die Rezepte für Rouladen ein.

Warum musst du Rouladen klopfen?

Es gibt einen Grund, Rouladen so zu klopfen, dass sie flach und dick sind, denn wenn du die großen Fleischstücke schneidest, ist ihre Oberfläche nicht gleichmäßig. Das Fleisch muss also gleichmäßig dick sein, damit es gleichmäßig gart.

Klassische Rinderrouladen:

Zutaten:

  • 8. Rinderroulade
  • 5 Zwiebel 
  • 4. Gewürzgurken
  • 4 EsslöffelSenf, mittelscharf
  • 12 Scheiben / n Frühstücksspeck
  • 2 Esslöffel Butterschmalz
  • 1 Stück Selleriewurzel
  • 1 Karotte
  • ½ Rute / n Lauch
  • ½ Flasche Rotwein, guter Wein
  • Salz und Pfeffer
  • ½ LiterBeefstock, stärker
  • TL Speisestärke
  • 1 SchussGurkenflüssigkeit

Vorbereitung:

Arbeitszeit ca. 1 Stunde

Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden

Gesamtzeit ca. 3 Stunden

  1. Die Rinderrouladen aufrollen, waschen und mit Papiertüchern trocknen. 
  1. Die Zwiebeln schneiden und die Gurke in Streifen schneiden. 
  1. Verteile eine dünne Schicht Senf auf den ausgebreiteten Rouladen und würze sie mit Salz und Pfeffer. 
  1. Verteile etwa 1/2 Zwiebel, 1 1/2 Scheiben Frühstücksspeck und 1/2 Gurke in der Mitte jeder Roulade. 
  1. Falte nun an den beiden langen Seiten etwas ein, rolle sie dann auf und verschnüre sie mit dem Küchengarn wie ein Postpaket.
  1. Lass das Butterschmalz in einer Pfanne heiß werden und brate die Rouladen darin rundherum an. Herausnehmen und in eine Kasserolle geben.
  1. Schneide den Sellerie, die restliche Zwiebel, den Lauch und die Karotten klein und brate sie in der Pfanne an. Sobald sie halbwegs „blond“ sind, kurz umrühren. 
  1. Gieße eine sehr dünne Schicht Rotwein auf, höre auf zu rühren und lasse die Flüssigkeit verdampfen. 
  1. Sobald das Gemüse wieder trocken geröstet ist, gieße eine weitere Schicht Wein hinzu, rühre kurz um und lasse ihn weiter verdampfen. 
  1. Wiederhole diesen Vorgang, bis die 1/2 Flasche Wein aufgebraucht ist. Auf diese Weise wird das gebratene Gemüse sehr braun, aber nicht trocken. 
  1. Zum Schluss mit der Rinderbrühe, etwas Salz und Pfeffer und einem guten Schuss Gurkenbrühe auffüllen und zusammen mit den Rouladen in den Eintopf geben. 
  1. Lass den Topf entweder auf kleiner Flamme oder bei ca. 160 ° C Ober-/Unterhitze im heißen Ofen für 1 1/2 Stunden köcheln. Ab und zu eventuell
  1. Teste nach 1 1/2 Stunden, ob die Rouladen weich sind (drücke einfach ein wenig mit dem Holzlöffel darauf, sie sollten sich bereitwillig eindrücken lassen, wenn nicht, koche sie noch eine halbe Stunde weiter). 
  1. Dann vorsichtig aus dem Topf heben und warm halten.
  1. Die Soße durch ein Sieb streichen und zum Kochen bringen. 
  1. Etwa 1 Esslöffel Senf mit etwas Wasser und der Maisstärke verrühren, nach und nach unter Rühren in die kochende Sauce geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 
  1. Wenn nötig, würze die Sauce noch einmal mit Salz, Pfeffer, Rotwein und Gurkensud.

Hausgemachte Rinderroulade:

Zutaten:

  • 4. Rinderroulade 
  • Speck, Fett
  • 2 großeZwiebeln
  • 2 Gewürzgurke(n) (Spreewälder) aus dem Glas
  • ½ kleine Möhre
  • Senf
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Lorbeerblatt
  • Wasser
  • Majoran, getrocknet
  • Sellerie, getrocknet
  • Margarine
  • Tomatenmark, aus der Tube

Vorbereitung:

Arbeitszeit ca. 45 Minuten

Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden

Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten

Tupfe die Rinderrouladen, wenn nötig, mit Salz, Pfeffer und Senf breit ab. 

Dann schneidest du den fetten Speck, so kühl wie möglich, in sehr dünne Streifen, schneidest auch die Essiggurken und die Zwiebel in Streifen und legst dies als Füllung auf die Rouladen und rollst sie mit einer weißen Schnur auf. 

Bestreue die gerollten Rouladen mit süßem Paprika und brate sie in der Margarine in einem alten Eisentopf.

Dann brate die zweite Zwiebel mit der gehackten Karotte und, je nach Geschmack, einem Klecks Tomatenmark an, du kannst auch Tomaten verwenden. 

Füge das Lorbeerblatt, 1 Prise Majoran, Salz und die getrockneten, gemahlenen Sellerieblätter hinzu, aber auch nicht zu viel.

Nun werden die Rouladen zum Kochen gebracht und auf kleiner Flamme etwa 1 1/2 bis 2 Stunden lang gekocht, bis sie weich sind. 

Zum Schluss, kurz vor dem Servieren, den gemahlenen Pfeffer und ein paar Spritzer Zitrone hinzufügen.

Das Ganze kann mit einem Soßenbinder angedickt werden, ist aber wegen der großen Zwiebel nicht nötig.

Meine Thüringer Klöße und Rotkohl schmecken gut als Beilage. Es ist ein festliches Essen und sehr zeitaufwändig. 

Lass es dir trotzdem schmecken und viel Spaß beim Nachkochen des Altbewährten.

Hier sind weitere Rezepte für Rouladen, kochen und genießen!

Woher weißt du, dass die Rouladen fertig sind?

Ob das Fleisch fertig ist, wird geprüft: indem du es auf eine Fleischgabel spießt. Wenn das Fleisch leicht und schnell herunterrutscht, ist es fertig. 

Ein Fleischthermometer ist ebenfalls hilfreich. Die Kerntemperatur des Fleisches sollte je nach Sorte zwischen 70 und 85 Grad liegen.

Wie rollt man Rouladen auf?

Verteile die Rouladenfüllung gleichmäßig, aber lass an den Seiten etwas Platz. Falte nun die langen Seiten der Fleischscheibe nach innen, damit keine Füllung austreten kann. Nun rollst du die Scheibe von einer Seite her auf.

Kannst du Rouladen einen Tag vorher rollen?

Du kannst die Rinderrouladen für die Gäste am Vortag zubereiten und sie dann langsam bei 70 ° C im Ofen erhitzen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Warum muss man Rouladen klopfen?“ mit einer ausführlichen Analyse darüber beantwortet, woran man erkennt, dass die Rouladen fertig sind. Außerdem haben wir die Rezepte für Rouladen besprochen.

Zitat:

https://alleantworten.de/warum-rouladen-klopfen

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.