Warum schmeckt Erbrochenes sauer?(+Tipps)

In diesem Artikel erörtern wir die wissenschaftlichen Hintergründe, warum Erbrochenes sauer schmeckt. Außerdem besprechen wir die Faktoren, die den sauren Geschmack von Erbrochenem verursachen, verschiedene Geschmacksrichtungen von Erbrochenem und wie man mit saurem Erbrochenem umgehen kann.

Viele Menschen stören sich an dem sauren Geschmack von Erbrochenem, also lass uns herausfinden, was der versteckte Grund dafür ist!

Warum schmeckt Erbrochenes sauer?

Erbrochenes kann sauer schmecken, weil der Inhalt, der zurück in deinen Mund gelangt, nicht nur die verzehrte Nahrung, sondern auch Magensäure (Salzsäure), Schleim und ein eiweißspaltendes Enzym namens Pepsinogen enthält. Die Magensäure ist mit einem pH-Wert von etwa 0,5 bis 1 sehr stark und hat, wie andere Säuren auch, einen stark sauren Geschmack. Die Anwesenheit von saurem Magensaft ist der häufigste Grund für saures Erbrechen (1).

Was verursacht Erbrechen?

Erbrechen ist ein häufiges Symptom von Lebensmittelvergiftungen, Verdauungsstörungen, Magen-Darm-Grippe, früher Schwangerschaft oder Durchfall. Die Hauptursachen für Erbrechen sind eine Mageninfektion, Bakterien im Magen oder die gastroösophageale Refluxkrankheit. Erbrechen kann dazu führen, dass du dich schwach und schwindelig fühlst, und sein saurer Geschmack kann dich sehr belasten.

Welche verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt es bei Erbrochenem?

Der häufigste Geschmack von Erbrochenem ist sauer, aber manchmal hat es auch einen bitteren Geschmack. Bitteres Erbrochenes entsteht in der Regel, wenn du extrem bittere Lebensmittel oder Flüssigkeiten zu dir genommen hast. Auch Galle ist eine Ursache für bitteres Erbrechen (1). Es handelt sich dabei um eine gelbliche Flüssigkeit, die in deiner Leber gebildet wird. Bei übermäßigem Alkoholkonsum oder einer Lebensmittelvergiftung erbricht man Galle, die bitter schmeckt. Auch während der Schwangerschaft kann es zu Erbrechen mit bitterem Geschmack kommen (2).

Manchmal hat das Erbrochene einen verwirrenden Geschmack. Es ist weder sauer noch bitter, sondern schmeckt eher nach dem Essen, das du gerade gegessen hast. Wenn du zum Beispiel gerade Fleisch gegessen hast, schmeckt das Erbrochene eher nach Fleisch als nach sauer. Manchmal schmeckt Erbrochenes auch süß, wenn ein ungesundes Ferment darin enthalten ist (1). Das kommt aber nur in seltenen Fällen vor. Meistens schmeckt Erbrochenes nur sauer, und das liegt vor allem an der Salzsäure aus dem Magen, die nun deine Geschmacksnerven erreicht hat.

Welche Faktoren verursachen den sauren Geschmack von Erbrochenem?

Schauen wir uns ein paar der Hauptursachen für den sauren Geschmack von Erbrochenem an:

Saurer Reflux

Saurer Reflux ist meist die Ursache für saures Erbrochenes. Er ist ein Anzeichen für GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit). Bei dieser Refluxkrankheit schließt sich der untere Speiseröhrenschließmuskel nach der Verdauung der Nahrung nicht vollständig und es kommt zu Fehlfunktionen im Verdauungssystem. Der untere Speiseröhrenschließmuskel ist ein Muskel, der zwischen dem Magen und der Speiseröhre wirkt und sich schließt, sobald die Nahrung von der Speiseröhre in den Magen wandert.

Die Entzündung der Speiseröhre führt zu Erbrechen (3). Bei GERD oder saurem Reflux wird dieser untere Ösophagussphinkter auch nach der Verdauung der Nahrung nicht richtig geschlossen. Das führt dazu, dass die teilweise verdaute Nahrung und die Magensäure (Salzsäure) durch die Speiseröhre zurück in den Mund gelangen und in Form von Erbrochenem wieder herauskommen. Die Säure im Erbrochenen macht es sehr sauer.

Schleim

Der im Erbrochenen enthaltene Schleim macht ihn ebenfalls sauer. Der Schleim ist ein schleimiger Bestandteil, der aus Wasser, Körpersalzen und schützenden Immunzellen besteht. Er kleidet deinen Mund und deinen Magen aus. Sputum und Phlegma sind der Schleim, der deine Atemwege (Hals, Nebenhöhlen) und deinen Verdauungstrakt (Magen, Darm) auskleidet. Bei jedem Erbrechen wird auch ein wenig Schleim ausgeworfen, der einen sauren Geschmack hat.

Beim hustenbedingten Erbrechen wird der Schleim aus der Lunge mit dem anderen Inhalt herausgeschleudert. Eine größere Menge an Schleim im Erbrochenen ist jedoch ein Zeichen für eine schwere Entzündung.

Pepsinogen

Pepsin ist ein Enzym in deinem Verdauungssystem. Es liegt in Form von Pepsinogen vor, das von den Hauptzellen des Magens gebildet wird. Die Aufgabe dieses Enzyms ist es, das Eiweiß in der Nahrung aufzuspalten. Manchmal gehen diese eiweißspaltenden Enzyme auch in den Erbrochenen über, und ihr Vorhandensein ist einer der Gründe, warum das Erbrochene sauer schmeckt.

Medizinische Bedingungen

Viele medizinische Erkrankungen sind ebenfalls der Grund für saures Erbrechen. Morgenübelkeit, Jetlag oder eine Magen-Darm-Grippe können zu Erbrechen mit saurem Geschmack führen. Eine andere Krankheit, die Gastroenteritis, verursacht ebenfalls saures und gastrales Erbrechen.

Wie kann man mit dem sauren Geschmack von Erbrochenem umgehen?

Wenn du erbrichst, hinterlässt das Erbrochene (unverdauter Inhalt, der aus deinem Mund kommt) einen sehr sauren Geschmack in deinem Mund. Wie bereits erwähnt, gibt es für diesen sauren Geschmack verschiedene Gründe, wobei die Hauptursache die Magensäure ist. Meistens ist dieser saure Geschmack sehr unangenehm und du fühlst dich belästigt und unruhig. Deshalb haben wir hier ein paar Dinge aufgelistet, die du tun kannst, um mit dem sauren Geschmack von Erbrochenem fertig zu werden:

  • Nimm etwas Süßes zu dir, wie ein Bonbon, Kaugummi, ein Stück Schokolade oder einen Keks. Der süße Geschmack wird den sauren Geschmack in deinem Mund bekämpfen.
  • Am besten machst du eine Lösung aus Backpulver, lauwarmem Wasser und Salz und gurgelst damit. Backpulver ist dafür bekannt, dass es die sauren Reste der Magensäure bekämpft und deine Zähne schützt und den sauren Geschmack beseitigt (4).
  • Du kannst auch ein Glas Wasser oder andere alkoholfreie Getränke trinken, denn Erbrechen dehydriert dich.

Um zu vermeiden, dass du dich erbrichst und das saure Gefühl im Mund schmeckst, solltest du dich nach dem Essen am besten aufrecht hinsetzen. So wird verhindert, dass die Magensäure durch die Speiseröhre aus dem Magen herausgeschleudert wird. Nach dem Erbrechen solltest du nur weiche Nahrung zu dir nehmen und alles vermeiden, was schwer verdaulich ist.

Fazit

In diesem Ratgeber haben wir die Frage beantwortet, warum Erbrochenes sauer schmeckt. Wir haben die Ursachen für saures Erbrochenes und seine Bewältigungsmechanismen besprochen. Nach gründlicher medizinischer Recherche kann ich sagen, dass Erbrochenes sauer schmeckt, weil es Magensäure enthält. Auch ich habe den sauren Geschmack von Erbrochenem schon oft erlebt und sofort ein Bonbon genommen, um den Geschmack loszuwerden.

War dies hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

References

2.-

William Daniel Gentry-TheConcordance Repertory of the More Characteristic Symptoms of the Materia Medica-Volume 4-A. L. Chatterton & Company; 1890

3.-

M.H. Sleisenger-TheHandbook of Nausea and Vomiting-Volume 236-Taylor & Francis; 1993