Was ist Blockschokolade?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Was ist Blockschokolade? „Mit einer ausführlichen Analyse der Inhaltsstoffe von Blockschokolade. Außerdem werden wir den Nährwert und leckere Rezepte mit Blockschokolade besprechen.

Was ist Blockschokolade?

Blockschokolade, in Österreich auch als Haushaltsschokolade und in den USA als Culinary Chocolate bekannt, ist eine minderwertige Schokolade, die zum Kochen und Backen bestimmt ist. Die massive, blockweise Aufteilung hat den Namen inspiriert. Normalerweise sind 200-Gramm-Tafeln erhältlich.

Blockschokolade / Haushaltsschokolade / Kochschokolade:

Kochschokolade ist eine Art von Schokolade, die mit Wasser, Zucker und Kakaopulver zubereitet wird, weniger teuer und von minderer Qualität ist. Kochschokolade, die vor allem in Österreich verkauft wird, enthält sowohl Kakaobutter als auch Kakaobutter und ist zum Schmelzen geeignet. Blockschokolade ist mit Kuvertüre vergleichbar, da sie auf die gleiche Weise verwendet und verarbeitet wird. Aufgrund ihrer besonderen Beschaffenheit hat sie jedoch nicht den gleichen vollmundigen Geschmack. 

Kochschokolade wird in Deutschland als flüssige Kuvertüre bezeichnet, während sie in der Schweiz und in Österreich als feste Blockschokolade verkauft wird. Der Fettgehalt liegt zwischen 5% und 28% Fett. Schokolade gibt es in weißer, dunkler und heller Ausführung. Verwendung: Als Zutat für Kuchen oder Kuchenteig sowie in Süßwaren.

Zutatenliste

Zutaten: Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Emulgator: Lecithine (enthält SOYA), Vanilleextrakt. Das Produkt kann Spuren von GLUTEN, PEANUTS, MILCH und NÜSSEN enthalten.

Nährwert

  • Kalorien 501
  • Fett 52 g Gesättigtes Fett 32 Cholesterin 0 mg
  • Natrium 24 mg
  • Kalium 830 mg
  • Kohlenhydrate insgesamt 30 g
  • Ballaststoffe 17 g
  • Zucker 0,9 g
  • Eiweiß 13 g
  • Koffein 80 mg

Einige Rezepte mit Block Chocolat

Cornflakes-Erdnussbutter-Kuchen

  • Kalorien413 kcal(20%)
  • Eiweiß9 g(9%)
  • Fett22 g(19%)
  • Kohlenhydrate45 g(30%)
  • zugesetzter Zucker29 g(116%)
  • Ballaststoffe5,5 g(18%)

Zutaten

  • 340 Erdnussbutter
  • 400 might Rübensirup
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 200 Kokosnussflocken3
  • 75 Cornflakes
  • 500er Block Schokolade

Vorbereitung

Vermenge die Erdnussbutter und den Sirup in einer Rührschüssel, schneide dann die Schokolade und schmelze sie im Wasserbad.

Die Cornflakes mit dem Vanillezucker in die Erdnussbuttermischung bröseln, einen Teil der geschmolzenen Schokolade dazugeben, grob untermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, gut ausdrücken und mit der restlichen geschmolzenen Schokolade bedecken, trocknen lassen, in Stücke schneiden und wie einen Servierkuchen leicht abkühlen lassen.

Cupcake mit Blockschokolade

Zutaten

  • Zutaten für 4 Personen
  • Butter oder Margarine250 gr
  • Zucker250 gr
  • Vanillezucker1 Päckchen
  • Eier4Mehl500 gr
  • Backpulver1 Päckchen
  • Milch0,125 lSalz1 Prise
  • Block Schokolade150 gr
  • Für die Form:Butter15 gr
  • Semmelbrösel1 Esslöffel

Vorbereitung

Kombiniere das Fett, den Zucker und das Salz in einer Rührschüssel und schlage es schaumig. Die Eier nacheinander unterrühren. Vermische das Mehl, das Backpulver und die Milch in einer Rührschüssel. Schneide die Blockschokolade mit einem scharfen Messer in Würfel.

Fülle eine gefettete und mit Semmelbröseln bestäubte Kuchenform mit etwa 1/4 des Teigs, dem restlichen Teig und den Schokowürfeln. Heize den Ofen auf 180 Grad vor.

Bei Elektroherden solltest du immer dunkle Backformen verwenden. So erzielst du bessere Backergebnisse und sparst gleichzeitig Energie. Gasherde sind mit Weißblechformen kompatibel.

Zimtwaffeln mit Blockschokolade.

  • Teig :Margarine250 Gramm
  • Zucker250 Gramm
  • Bourbon Vanillezucker1 Päckchen
  • Eggs4thrasps:
  • Blockschokolade100 Gramm
  • verfeinern:rum1 Esslöffel
  • gemahlene Haselnüsse200 Gramm
  • Gemahlener Zimt2 Esslöffel
  • Mehl600 Gramm

Vorbereitung

  • Raspel die Blockschokolade. Die zimmerwarme Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren.
  • Nach und nach die Eier hinzufügen.
  • Kombiniere den Zimt, die Blockschokolade, den Rum und die Nüsse in einer Rührschüssel. Rühre das Mehl vorsichtig unter.

Zur Kenntnis nehmen

Achte darauf, dass du den Teig nicht in den Kühlschrank stellst. Heize das Waffeleisen mit Zimt vor. Forme nun kleine Kugeln und backe sie in dem Zimtwaffeleisen. Nimm sie aus dem Eisen und schneide die Ränder so schnell wie möglich ab. Auf einem Drahtgitter abkühlen lassen. Lege die Kekse in eine Keksdose. Sie können bis zu vier Wochen aufbewahrt werden (oder bereits verputzt)

Wie lange ist Schokolade haltbar?

das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht mit dem Verfallsdatum übereinstimmt. Nur die Garantie des Herstellers ist gültig. Sie behauptet, dass die Schokolade mindestens bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum haltbar ist und ihre Geschmacksqualität bewahrt. Schokolade kann nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verzehrt werden, wenn sie richtig gelagert wird.


Diese Faustregel dürfte Fans von dunkler Schokolade freuen: Je höher der Kakaogehalt, desto länger die Haltbarkeit. Weiße Schokolade ist etwa 12 Monate haltbar, während dunkle Schokolade bis zu 24 Monate und Milchschokolade bis zu 18 Monate haltbar ist. Du kannst diese Informationen im Hinterkopf behalten, wenn du auf Nummer sicher gehen willst. Schokolade, vor allem Zartbitterschokolade, kann jedoch eine lange Zeit überdauern

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie viel Zucker ist in Milchschokolade enthalten?

Wie kann man geronnene Schokolade retten?

Wie macht man Ganache mit Schokolade?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was ist Blockschokolade? „mit einer ausführlichen Analyse der Inhaltsstoffe von Blockschokolade. Außerdem haben wir den Nährwert und leckere Rezepte mit Blockschokolade besprochen.

Zitat

https://www.gutekueche.ch/kochschokolade-schokolade-artikel-374

https://www.edeka.de/de/produkte/gut-guenstig-blockschokolade-200g

https://www.kochbar.de/rezept/177872/Napfkuchen-mit-Blockschokolade.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.