Was ist Büffelklee?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Was ist der Büffelklee?“ und informieren über die Gründe für den gefährdeten Status des Büffelklees, die Merkmale des Büffelklees, den Lebensraum des Büffelklees, ob der Büffelklee immer noch gefährdet ist und wie die Erhaltungsversuche durchgeführt wurden.

Was ist Büffelklee?

Der Büffelklee ist eine gefährdete Kleeart, die in Arkansas vorkommt. Er kommt auch in Illinois, Ohio, West Virginia und Indiana vor. Man findet ihn vor allem in Prärien und Wäldern. 

Was ist der Grund dafür, dass der Büffelklee vom Aussterben bedroht ist?

Eine der Hauptursachen für das Aussterben des Büffelklees könnte die Verringerung der Anzahl der Bisons in den jeweiligen Regionen sein. Die Zerstörung seines Lebensraums ist eine weitere häufige Ursache für das Aussterben des Büffelklees.

Aggressive Vegetation kann auch das Wachstum des Büffelklees beeinträchtigen, weshalb man ihn heute in geringerer Zahl sieht.

Übermäßige Sonneneinstrahlung und ATV-Verkehr sind weitere Gründe für den Rückgang des Büffelklees. 

Obwohl Maßnahmen ergriffen wurden, um den ATV-Verkehr zu reduzieren, finden die ATV-Fahrer immer noch Wege, in die Gebiete mit Büffelklee einzudringen. Das Asiatische Stelzengras ist eine Pflanze, die das Wachstum des Büffelklees behindert.

Die Rodung von Flächen und die Landwirtschaft haben auch den Lebensraum des Büffelklees zerstört. Auch übermäßige Beweidung kann zur Zerstörung des Lebensraums führen. Die nicht-einheimischen Pflanzen können mit dem Büffelklee um Sonnenlicht, Feuchtigkeit, Nahrung und Platz konkurrieren. 

Was sind die Merkmale des laufenden Büffelklees?

Laufender Büffelklee kann zwischen 4 und 20 cm groß werden. Die Blätter des Klees haben 3 Fiederblättchen. Die Ausläufer besetzen den Boden in Richtung der Wurzel. Die Blätter und Stängel des Klees haben keine Haare.

Die Blütenköpfe sind 2 bis 8 cm lang. Am Stängel befinden sich 2 gegenüberliegende Blätter, die die Blütenköpfe kennzeichnen.

Die Blätter am Stängel sind vergleichsweise größer als die Blätter um die Blüten herum. Die Blütezeit ist von Mitte Mai bis Juni. Die Früchte wachsen im Juli.

Welches ist der Lebensraum des Büffelklees?

Der Büffelklee ist in Savannen, Wäldern, Grasland und Untiefen zu finden. Er ist auch in der Nähe von Bächen und Überschwemmungsgebieten zu finden. Von Bisons beweidete Gebiete oder offene Flächen sind die typischen Lebensräume des Büffelklees.

Wie wurde der Büffelklee konserviert?

Um zu verhindern, dass die Population des Büffelklees ausstirbt, sperrten die Landbesitzer ihre Flächen ab. Außerdem hinderten sie das Vieh daran, in den Gebieten zu fressen, in denen der Büffelklee wächst.

Einige der Stecklinge des Büffelklees wurden auch an die Gewächshäuser der University of Kentucky und der West Virginia University geschickt.

Die Umpflanzungsversuche waren erfolgreich und trugen dazu bei, dass sich auch die Population der Büffelkleepflanzen erhöhte.

Allerdings müssten zwischendurch Bestandserhebungen durchgeführt werden, um die Schätzung des Büffelklees zu beurteilen. Auch in der Kategorie Büffelklee wurden einige selbsterhaltende Arten gefunden.

Ist der Büffelklee immer noch bedroht?

Die endgültige Regelung zur Streichung des Büffelklees aus dem Artenschutz erfolgte am 7. September 2021. Das liegt daran, dass die Population des Büffelklees wiederhergestellt wurde und er nicht mehr als gefährdet gilt.

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir die Frage „Was ist Büffelklee?“ beantwortet und Informationen über die Gründe für den gefährdeten Status des Büffelklees, die Merkmale des Büffelklees, den Lebensraum des Büffelklees, ob der Büffelklee noch immer gefährdet ist und wie die Erhaltungsversuche durchgeführt wurden, bereitgestellt.

Referenz

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.