Was ist Creme Legere?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was ist Creme Legere?“ mit einer ausführlichen Analyse, was eine Creme Legere ist. Außerdem gehen wir auf die Verwendung von Creme Legere ein. 

Was ist Creme Legere?

Creme Legere bedeutet leichte Sahne. Sie ist eine Mischung aus Creme Patissiere oder Sahneteig; sie wird oft zu Creme Pate abgekürzt und frisch geschlagener Sahne. Sie ist eine wunderbare, luxuriöse Füllung für jeden Kuchen. 

Brandteigbrötchen werden oft mit Gebäckcreme oder dickem Vanillepudding gefüllt. Du darfst nicht vergessen, die Brandteigkugeln mit einer einfachen Schokoladenglasur oder Schokoladenganache zu beträufeln.

Verwendungen von Creme Legere

Du kannst die Creme Legere als Füllung für Windbeutel, Schokoladen-Eclairs, Obstkuchen und Torten verwenden

Die Creme Legere wird auch für Vanillepudding oder Schokoladenpudding verwendet.

Du kannst die Creme Legere auch als Basis für andere Cremes verwenden, wie z.B. Crème Chiboust (Gebäckcreme mit Baiser), Crème Mousseline (Gebäckcreme mit geschlagener Butter) und diese samtige Crème Légère, die mit Schlagsahne aufgehellt wird. 

Die Creme Legere wird auch zur Herstellung von Mille-feuille verwendet.

Wie lange kannst du Creme Legere aufbewahren?

Du kannst Creme Legere oder Creme Patisserie im Kühlschrank für etwa 3 bis 4 Tage aufbewahren. 

Wir raten dir, die Creme Legere in eine Schüssel zu gießen und sie dann mit einer Schicht Frischhaltefolie abzudecken. So verhinderst du, dass sich eine Haut auf der Creme bildet.

Was brauchst du, um Creme Legere zu machen?

Hier werden wir besprechen, welche Dinge wir für die Herstellung einer Creme Legere brauchen. 

Das erste, was du brauchst, ist Streuzucker. Wenn du nur Kristallzucker hast. Versuche, ihn in einer Küchenmaschine zu zerkleinern, um ihn in feinere Körner zu verwandeln.

Der nächste oder wichtigste Punkt bei der Zubereitung der Creme Legere sind die Eier – für dieses Rezept kannst du große Eier verwenden. Wenn du nur mittelgroße hast, ist das auch in Ordnung.

Als Nächstes kommt das normale Mehl. Das hilft dir beim Andicken. Maismehl ist auch gut geeignet, wenn du kein glattes Mehl hast, denn glattes Mehl wird auch als Alternative für Maismehl verwendet. 

Außerdem brauchst du die doppelte Sahne, denn Schlagsahne geht auch. Aber nicht fettreduziert.

Das nächste, was du für die Creme Legere verwenden kannst, sind Vanillesamen. Im Grunde genommen reicht die Vanillepaste aus.

Außerdem brauchst du für die Creme Legere unbedingt ungesalzene Butter. Denn ungesalzene Butter verleiht dem Pudding einen guten, reichhaltigen Buttergeschmack.

Wie du Himbeer- und Blaubeerpuddingtorte machst, kannst du hier nachlesen.

Wie macht man Creme Legere?

Zutaten 

  • 60 Gramm Streuzucker
  • 2 große ganze Eier
  • 30 g glattes Mehl oder Maismehl
  • 300 ml Doppelrahm
  • 1 Vanilleschote, entkernt
  • 60 Gramm ungesalzene Butter

Wegbeschreibung 

  • Für die Creme Legere nimmst du zunächst eine hitzebeständige Schüssel und schlägst Zucker, Eier und Mehl zusammen, bis sie sich gut vermischen.
  • Dann musst du 200 ml der Sahne mit der Vanilleschote und den Samen erhitzen, bis sich Blasen bilden, dann absieben und zur Eimischung geben. 
  • Mische, bis alles gut vermischt ist.
  • Dann kannst du die Mischung wieder in einen sauberen Topf geben und die Crème-Mischung vorsichtig erwärmen und dabei ständig schlagen, damit sich keine Klumpen bilden.
  • Sobald die Mischung eindickt, nimmst du den Herd vom Herd und fügst die Butter hinzu. Dann musst du so lange schlagen, bis die Butter geschmolzen und in die Crememischung eingearbeitet ist.
  • Jetzt nimmst du eine separate Schüssel und gibst die Crème Pâtissière in eine Schüssel und deckst die Oberseite der Creme mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bildet.
  • Lass sie vollständig abkühlen, wenn nötig im Kühlschrank.
  • Wenn sie vollständig abgekühlt ist, weiche die Crème Pâtissière mit einem Schneebesen ein wenig auf.
  • In einer separaten Schüssel schlägst du die restlichen 100 g Sahne auf, bis sich Bänder bilden, die du dann zur glatten Crème Pâtissière gibst und gut vermengst.
  • Jetzt ist es an der Zeit, sie bis zur Verwendung im Kühlschrank zu lassen. Crème Pâtissière wird jetzt zu Crème Légère oder Light Creme

Zu beachten:

  • Du kannst die Creme Legere ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. 
  • Bedecke die Oberseite der Creme mit Frischhaltefolie, um zu verhindern, dass sie eine Haut bildet und austrocknet.

Nährwertangaben 

Hier werden wir einige Nährwerte der Creme Legere besprechen, denn diese Nährstoffe sind sehr vorteilhaft für unsere Gesundheit. 

Zutaten Menge 
Kalorien 1932 kcal 
Fett 168 Gramm 
Natrium 247 Milligramm
Zucker 61 Gramm 
Calcium 259 Milligramm 
Kohlenhydrate 92 Gramm 
Gesättigtes Fett 103 Gramm 
Kalium 346 Milligramm 
Vitamin A6385 IU
Eisen 3 Milligramm 
Protein 21 Gramm 
Cholesterin 867 Milligramm 
Faser 1 Gramm 
Vitamin C 2 Milligramm 

Fazit 

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was ist Creme Legere?“ mit einer ausführlichen Analyse dessen, was eine Creme Legere ist. Außerdem haben wir die Verwendung von Creme Legere besprochen

Zitate 

https://www.oetker.de/unsere-produkte/kochen-verfeinern/creme-fraiche/creme-legere-classic#:~:text=Cr%C3%A8me%20l%C3%A9g%C3%A8re%20Classic%20rundet%20mit,im%20Rahmen%20einer%20ausgewogenen%20Ern%C3%A4hrung.

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert