Was ist die Ossobuco-Beilage?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was ist eine Ossobuco-Beilage?“ mit einer ausführlichen Analyse, was eine Ossobuco-Beilage ist. Außerdem werden wir Rezepte für verschiedene Ossobuco-Beilagen besprechen.

Was ist die Ossobuco-Beilage?

Zu den Ossobuco-Beilagen gehört Risotto alla milanese. Da das Ossobuco einen recht intensiven Geschmack und eine etwas trockene Textur hat, passen cremige Beilagen gut dazu. Risotto alla Milanese, auch bekannt als Safranrisotto, passt perfekt zu Ossobuco mit geschmorten Kalbshaxen als Beilage.  Ein weiteres Gericht, das sehr gut zu Ossobuco passt, ist cremige Polenta. Sie hat ebenfalls eine reichhaltige, seidige Textur und passt sehr gut zum Ossobuco.

Wenn du nicht viel Aufwand betreiben willst, passt auch Brot oder Ciabatta gut zu Osso bocu. 

Einige andere Beilagen, die gut zu Osso Buco passen, sind:

  • Blumenkohlgratin und Fontinakäse
  • Grüne Bohnen almondine
  • Gefüllte Tomaten mit Ziegenkäse
  • Gremolata und Selleriepüree

Wie bereitet man Ossobuco mit alla Milanese zu?

Die für Ossobuco benötigten Zutaten sind:

4 dicke Scheiben von der Kalbshaxe

200 g Zwiebel

200 g Karotte

200 g Stangensellerie

2 Esslöffel Tomatenmark

300 g Tomaten oder 1 Dose

2 – 3 große Knoblauchzehen

250 ml Rotwein

75 ml Balsamico-Essig

250 ml Kalbsfond

2 Zweige Rosmarin

2 – 3 getrocknete Lorbeerblätter

Olivenöl, Mehl, Salz & Pfeffer

Methode für Ossobuco:

  • Heize den Ofen auf 150 ° C Ober-/Unterhitze vor.
  • Erhitze eine Bratpfanne. Gib 3 Esslöffel raffiniertes Olivenöl in die heiße Bratpfanne.
  • Das Fleisch mit Mehl bestäuben und auf jeder Seite 2-3 Minuten bei starker Hitze anbraten und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Nimm das Fleisch aus dem Bräter und stelle es beiseite.
  • Entferne das Öl aus der Bratpfanne. Die vorhandenen Röststoffe aus der Bratpfanne sollten das Bratenaroma abgeben. Erhitze die Bratpfanne erneut. Gib 3 Esslöffel raffiniertes Olivenöl hinzu. Zwiebelwürfel darin andünsten. Die restlichen Gemüsewürfel dazugeben und unter regelmäßigem Umrühren 4 Minuten köcheln lassen. Füge den Knoblauch hinzu. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
  • Das Tomatenmark hinzufügen, kurz anrösten und mit dem Weißwein ablöschen. Die Weinmischung sollte fast vollständig eingekocht sein.
  • Füge die Brühe, das Wasser und das Fleisch hinzu.
  • Schmore den Bräter mit dem Deckel bei 150 ° C im Ofen für 2 Stunden.
  • In der Zwischenzeit kann die Beilage zubereitet werden.
  • Füge nach 2 Stunden Salbei und Lorbeerblätter hinzu. Im Ofen weitere 30 Minuten ohne Deckel bei 150 ° C schmoren. Die Auflaufform zum Aufwärmen stellen.
  • Nimm den Bratentopf aus dem Ofen. Lege das Fleisch in die Auflaufform und halte es im ausgeschalteten Ofen warm.
  • Die Brühe durch ein feines Sieb oder eine Lotte passieren und zurück in den Bräter geben und einkochen lassen, bis sie eine schöne Konsistenz hat (ca. 10 Minuten).
  • Wasche und trockne die Petersilie und die Zitrone. Hacke die Petersilienblätter in kleine Stücke.

Für Risotto alla Milanese brauchst du folgende Zutaten:

300 gReis(Carnaroli), superfino

1 Schalotte, fein gewürfelt

1 ½ Liter Hühnerbrühe, nicht Instant

40 g Butter

100 mlWeißwein

1 Esslöffel Safranfäden, oder mindestens 30 Fäden

50 gButter, kalt

75 gParmesan, echt, frisch gerieben

Salz und Pfeffer

Methode für Risotto alla Milanese:

Schäle die Zwiebel und hacke die Hälfte davon. Gib 80 g der Butter und die fein gehackte halbe Zwiebel sowie eine Prise Pfeffer in eine Pfanne mit hohem Rand. Die Zwiebel auf kleiner Flamme langsam glasig dünsten. Dann fügst du den Reis hinzu und wendest ihn in der Pfanne, bis der Reis mit Fett überzogen ist, salzt ihn und rührst den Safran ein.

Mit dem Weißwein ablöschen und ihn fast einkochen lassen. Eine Kelle der heißen Gemüsebrühe dazugeben und unter Rühren kochen lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Erst dann fügst du wieder eine Kelle heiße Brühe hinzu. Wiederhole diesen Schritt, bis der Reis bissfest ist. Das Risotto hat jetzt eine cremige Konsistenz.

Nimm nun die Pfanne vom Herd und rühre die restliche Butter, den geriebenen Parmesan und die Sahne ein und lass sie ziehen. Achte darauf, dass das Risotto nicht zu flüssig ist, sondern eine cremige Konsistenz behält.

Wie stellst du eine cremige Polenta her, die du als Beilage zu Osso buco servieren kannst?

Benötigte Zutaten sind:

  • 5 Tassen 1,2 l Wasser, Milch oder Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
  • 1 Tasse 5 Unzen; 140 g mittleres oder grobes Maismehl / Polenta 
  • Koscheres Salz
  • 2 Esslöffel (30 g) ungesalzene Butter oder kaltgepresstes Olivenöl, ggf. mehr Öl zum Braten oder Grillen

Methode:

Vermische das Wasser mit der Maisstärke in einer großen Schüssel und lasse es über Nacht zugedeckt bei Zimmertemperatur stehen. Kratze das eingeweichte Maismehl und das Wasser in eine große Untertasse oder einen Topf und erhitze es bei starker Hitze.

Unter häufigem Rühren zum Kochen bringen, bis die Polenta so dick ist, dass sie zu spucken beginnt. Reduziere sofort die Hitze, um Spucke zu vermeiden, und koche weiter, wobei du häufig mit einem Löffel oder einem Silikonspatel umrührst und den Boden abkratzt, um ein Anbrennen zu verhindern, bis die Polenta eindickt und sich vom Topfrand löst, etwa 30 Minuten bei eingeweichtem Maismehl und 50 Minuten bei trockenem Maismehl. 

Mit Salz würzen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was ist eine Ossobuco-Beilage?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, was eine Ossobuco-Beilage ist. Außerdem haben wir auch Rezepte für verschiedene Ossobuco-Beilagen besprochen.

Zitate:

https://www.bettybossi.ch/de/Magazin/Display/1065281/Ossobuco-viel-Fleisch-am-Knochen
https://www.chefkoch.de/forum/2,52,433971/Beilagen-zu-Osso-Buco.html
https://thomassixt.de/rezept/ossobuco/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert