Was ist Maizena?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Was ist Maisstärke?“ mit einer ausführlichen Analyse der grundlegenden Eigenschaften von Maisstärke beantworten. Außerdem gehen wir auf die Verwendungsmöglichkeiten von Maisstärke, die Vorteile von Maisstärke, die Stärke von Maisstärke und den Unterschied zwischen Mehl und Stärke ein.

Was ist Maizena?

Maizena ist ein Maisstärkeprodukt, das aus Mais hergestellt wird und frei von zugesetztem Eiweiß, Fett oder Ballaststoffen ist. Das Maisstärkeprodukt wird normalerweise zum Andicken von Suppen, Soßen, Desserts und Fondue verwendet. Zum Andicken wird die Stärke zunächst in die kalte Lösung eingerührt und dann zugegeben, während die Lösung noch heiß ist.

Maizena-Maisstärke ist außerdem frei von Farbstoffen, Konservierungsmitteln und geschmacksverstärkenden Zusätzen. Die Stärke ist auch frei von Gluten, was sie leicht verdaulich macht und für leichte Lebensmittel wie Kuchen, Desserts und Suppen zum Verfeinern geeignet ist.

Möglichkeiten, Maizena zu verwenden:

Maisstärke wird hauptsächlich zum Andicken von Soßen, Dips, Soßen, Desserts und Fondue verwendet. Der größte Vorteil dieser Stärke ist, dass sie bei übermäßigem Kochen oder Erhitzen nicht dünn wird, wie andere Stärken. Aus diesem Grund ist sie in vielen asiatischen Küchen beliebt.

  • Die richtige Art, Maisstärke zu verwenden, ist, sie in kaltem Wasser oder einer Lösung zu mischen und sie dann unter ständigem Rühren in die heiße, kochende Flüssigkeit zu geben.
  • Erhitze die Lösung auf etwa 60 bis 70 Grad Celsius, da die Stärke in diesem Temperaturbereich gut quillt und die Flüssigkeit in der Lösung gebunden wird.
  • Zum Kochen wird es in kaltem Wasser angerührt und dann in die kochende Flüssigkeit gegeben, um das ganze Gericht zusammenhängend zu machen. Die gewünschte Konsistenz wird in knapp 10 Minuten erreicht.
  • Für 1 Liter werden folgende Mengen empfohlen: 30 bis 40 Gramm in Suppen, 30 bis 50 Gramm in Soßen, 50 bis 60 Gramm in Cremes und 80 bis 90 Gramm in Obstgerichten und Puddings.
  • Für Backwaren wird die Maisstärke gut mit dem Mehl vermischt und gesiebt. Knapp 40 Gramm Maisstärke passen am besten zu 60 Gramm Mehl, um das perfekte Ergebnis zu erzielen.
  • Für das Fondue schmilzt du 500 g Käse in einem Fonduetopf bei mittlerer Hitze und löst knapp 2 TL Maizena in Wein oder Kirschwasser auf, das dann unter ständigem Rühren zum Fondue gegeben wird.

Vorteile von Maizena:

Einige der Vorteile von Maisstärke in der Küche sind:

  • Die Maisstärke von Maizena wird auf viele verschiedene Arten verwendet, einige davon sind wie folgt
  • Es kann in Backwaren wie Kuchen, Torten und Keksen verwendet werden, um sie fluffig und luftig zu machen.
  • Es kann auch verwendet werden, um den natürlichen Geschmack des Lebensmittels zu erhalten.
  • Es kann leicht als Bindemittel für Cremes, Puddings, Suppen, Soßen und gekochtes Gemüse verwendet werden.
  • Die natürliche Feuchtigkeit des Fleisches oder Gemüses kann erhalten bleiben, wenn du es vor dem Frittieren mit Maisstärke bestäubst. Auch die Kruste des Fleisches oder Gemüses wird beim Frittieren knusprig.
  • Die Knusprigkeit kann durch die Zugabe von Maisstärke zu den Semmelbröseln erreicht werden.
  • Die Stabilität der Backwaren kann durch die Verwendung von Maisstärke bei der Zubereitung von Rohstoffen verbessert werden.

Stärke der Speisestärke:

Stärke ist ein komplexes Kohlenhydrat, das in der Natur in Form einer organischen Verbindung vorkommt. Die am häufigsten verwendete Stärke ist Maisstärke, die aus Reis, Süßkartoffeln, Mais und vielen anderen Lebensmitteln gewonnen werden kann.

Die Stärke wird in den Pflanzen während des Prozesses der Photosynthese produziert, bei dem Glukose gebildet wird. Diese Glukose kann, wenn sie im Überschuss vorhanden ist, in der Pflanze in Form von Stärke gespeichert werden. Beim Kochen bindet die Stärke Wasser, wodurch kleine Körnchen entstehen, die wiederum die Zutaten des Lebensmittels zusammenhalten.

Bei kalter Temperatur quillt die Stärke nicht auf, aber beim Erhitzen wird die Flüssigkeit absorbiert und die Flüssigkeit wird dick. Der Prozess des Aufquellens oder Eindickens wird als Gelierung bezeichnet. Durch diese Eigenschaft der Gelatine werden die Nudeln in gekochter Form weich und klebrig.

Wenn die Stärke direkt in die heiße Flüssigkeit gegeben wird, können sich Klumpen bilden, weil der Verdickungsprozess beginnt, bevor die Stärke gleichmäßig in der Flüssigkeit verteilt ist. Um diese Klumpen zu vermeiden, muss die Stärke vor der Zugabe in heiße Flüssigkeiten in kaltem Wasser aufgelöst werden.

Der Unterschied zwischen Stärke und Mehl:

Mehl ist auch ein Verdickungsmittel, das beim Kochen verwendet werden kann, und Mehl und Stärke können in vielen verschiedenen Rezepten austauschbar verwendet werden. Der Hauptunterschied besteht in der Zusammensetzung, da die Stärke aus organischen Körnern besteht, während das Mehl aus verschiedenen Proteinen, wie z. B. Gluten, zusammengesetzt ist.

Hier kannst du dich über den Unterschied zwischen Maisstärke und Kartoffelstärke informieren.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was ist Maisstärke?“ mit einer ausführlichen Analyse der grundlegenden Eigenschaften von Maisstärke beantwortet. Außerdem haben wir erörtert, wie Maisstärke verwendet wird, welche Vorteile Maisstärke hat, wie stark sie ist und was der Unterschied zwischen Mehl und Stärke ist.

Zitate:

https://www.swissmilk.ch/de/rezepte-kochideen/tipps-tricks/wie-wird-maizena-angewendet/
https://www.maizena.at/de-at/tipps-und-tricks
https://www.kitchenstories.com/de/stories/5-tipps-zur-anwendung-vom-alleskonner-starke

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert