Was ist Speck?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was ist Speck?“ mit einer ausführlichen Analyse dessen, was Speck ist. Außerdem gehen wir darauf ein, wie man Speck zubereitet.

Was ist Speck?

Bacon ist in der Regel der Bauch oder die weniger fettigen Teile des Rückens, er ist eine Art gepökeltes Schweinefleisch, das aus verschiedenen Teilen hergestellt wird. 

Side Pork ist die häufigste Form von Bacon in den Vereinigten Staaten, die aus der Seite des Schweins geschnitten wird. 

Rückenspeck ist auch die häufigste Form von Speck im Vereinigten Königreich. Er wird aus dem Lendenstück in der Mitte des Schweinerückens hergestellt. 

Speck wird als Beilage gegessen (vor allem beim Frühstück), aber auch als zentrale Zutat (z.B. das Bacon, Salat und Tomaten-Sandwich (BLT)) oder als Geschmacksgeber oder Akzent (z.B. Speckstreusel in einem Salat) verwendet.

Speck wird auch als Zutat in Gerichten wie Sandwiches, Suppen, Salaten und sogar in Süßigkeiten wie Ahorn-Speck-Eiscreme verwendet.

Bei welcher Geschwindigkeit oder Temperatur können wir Speck kochen?

Es ist wichtig, Speck nicht über einen längeren Zeitraum bei hohen Temperaturen zu garen. Hohe Hitze kann die Nitritpökelstoffe in Nitrosamine umwandeln. In der Mikrowelle zubereiteter Speck enthält weniger Nitrosamine. 

Nitrate werden nicht nur verwendet, um die Farbe zu erhalten, sondern auch als Konservierungsmittel, um das Ranzigwerden des Fettes zu verzögern und Botulismusbakterien abzutöten. In einigen Tierversuchen wurden Nitrite als potenziell krebserregend umstritten, aber die Ergebnisse sind noch nicht schlüssig. 

Es gibt jedoch auch nitratfreie Speckprodukte auf dem Markt. Außerdem sind die Lebensmittelhersteller dazu übergegangen, während der Reifung des Specks Vitamin C zuzusetzen, wodurch der Nitrosamingehalt gesenkt wird.

Wie kocht man Speck?

Wenn du Speck kochen willst, kannst du ihn grundsätzlich auf drei Arten zubereiten. 

  • Skillet 
  • Backofen 
  • Mikrowelle 

Skillet 

Diese Art, den Speck zu kochen, gilt als ideal für die Zubereitung von sechs bis acht Speckstreifen auf einmal. 

Für die Zubereitung musst du zuerst den Speck aus der Verpackung nehmen und ihn dann etwa 20 Minuten lang auf Zimmertemperatur kommen lassen. 

Du musst die Pfanne auch nicht vorheizen, sondern legst die Streifen (ohne sie zu überlappen) in die kalte Pfanne und brätst sie bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Wenden etwa 10 Minuten lang. 

Dann kannst du den gekochten Speck vor dem Servieren auf Papiertüchern abtropfen lassen.

Backofen 

Auf diese Weise musst du den Speck auf ein mit Pergament ausgelegtes Backblech legen und in den kalten Ofen schieben. 

Dann musst du den Ofen auf 400 Grad Fahrenheit vorheizen und etwa 17 bis 20 Minuten oder bis zur gewünschten Knusprigkeit backen. 

Es ist nicht nötig, den Speck zu wenden, aber du musst ihn vor dem Servieren auf Papiertüchern abtropfen lassen.

Mikrowelle

Auf diese Weise kannst du ein paar Streifen für ein schnelles BLT oder einen Burger in die Mikrowelle legen. Lege die Mikrowelle mit ein paar Lagen Küchenpapier aus, lege die Speckstreifen hinein, ohne sie zu überlappen, und decke sie mit einer weiteren Lage Küchenpapier ab. 

Auf höchster Stufe etwa vier bis sechs Minuten kochen, ohne zu wenden. Bei dieser Methode ist kein Abtropfen erforderlich.

Wie schmeckt Speck?

Der Geschmack von normalem Speck hängt von der Schweinerasse, dem Futter, dem Zuschnitt und vor allem von den Verarbeitungs- und Pökelmethoden ab. 

Im Allgemeinen ist der Geschmack von Speck eine Kombination aus salzigen, süßen, fettigen und rauchigen Noten, von denen jede einzelne für einen bestimmten Gaumen hervorstechen kann und einen unverwechselbaren Eindruck hinterlässt, wenn sie einem Gericht hinzugefügt wird.

Nährstoffe

Eine 10-Gramm-Scheibe gekochter Bauchspeck enthält 4,5 Gramm Fett, 3,0 Gramm Eiweiß und 205 mg Natrium. Der Fett-, Eiweiß- und Natriumgehalt variiert je nach Schnitt und Garmethode.

68% der Nahrungsenergie von Speck stammt aus Fett, von dem fast die Hälfte gesättigt ist. Eine Portion von drei Scheiben Speck enthält 30 Milligramm Cholesterin (0,1%).

 

Saftige Rindfleisch und Speck Burger

Zutaten

  • 1 ½ Pfund Rinderhackfleisch
  • ½ Tasse fein gehackte Zwiebel
  • 2 Scheiben Speck, gewürfelt
  • 1 Esslöffel Worcestershire-Sauce
  • 1 ¼ Tassen frische weiche Semmelbrösel
  • 1 großes Ei
  • ½ Teelöffel koscheres Salz
  • ¼ Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Esslöffel Allzweckmehl
  • 2 Esslöffel Pflanzenöl
  • 6 große Hamburgerbrötchen, optional
  • Toppings und Gewürze, optional

Wegbeschreibung 

  • Wir beginnen mit dem Zusammentragen aller Zutaten. Dann mischen wir Hackfleisch, Zwiebeln, Speck, Worcestershire-Sauce, Semmelbrösel, Ei, Salz und Pfeffer. 
  • Du musst sie mit deinen Händen vermengen, bis sie gut vermischt ist. Dann kannst du die Hackfleischmischung zu 4 bis 6 Burgern formen und sie leicht mit Mehl bestäuben.
  • Öle den Grillrost ein und erhitze die Hälfte davon auf hoher Stufe, d.h. auf etwa 200 Grad Celsius bis 230 Grad Celsius. Die andere Hälfte des Grills sollte auf niedriger Hitze stehen.
  • Lege die Burger auf die Seite mit der hohen Hitze und brate sie etwa 2 Minuten auf jeder Seite, oder bis sie gut gebräunt sind. Schiebe sie auf die niedrige Hitzeebene und brate sie weitere 3 bis 5 Minuten oder bis sie wie gewünscht gar sind.

Du kannst hier über Grillspieße lesen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie macht man Speck?

Wie lange hält sich der Speck im Kühlschrank?

Wie macht man Spritzgebäck ohne Fleischwolf?

Fazit 

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was ist Speck?“ mit einer ausführlichen Analyse dessen, was Speck ist. Außerdem haben wir besprochen, wie man Speck zubereitet.

Zitate 

https://www.edeka.de/ernaehrung/expertenwissen/1000-fragen-1000-antworten/was-ist-der-unterschied-zwischen-bacon-und-schinken.jsp

https://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChst%C3%BCcksspeck

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert