Was sind Baumnüsse?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Was sind Baumnüsse?“ mit einer ausführlichen Analyse beantworten und aufzeigen, welche leckeren Rezepte wir daraus zubereiten. Außerdem besprechen wir, wie Baumnüsse schmecken und wie sie gelagert werden können bzw. wie lange sie haltbar sind.

Was sind Baumnüsse?

Baumnüsse wachsen auf Bäumen, während Erdnüsse Hülsenfrüchte sind, die unter der Erde wachsen. Mandeln, Paranüsse, Cashews, Haselnüsse, Pekannüsse, Pistazien und Walnüsse sind allesamt Baumnüsse.

Geschmack

Die Walnuss hat einen intensiven, nussigen Geschmack. Manchmal wird sie auch als kaum buttrig bezeichnet.

Wie lange sind Baumnüsse lagerfähig und haltbar?

  • Ganze Baumnüsse, die noch durch ihre Schale geschützt sind, können mehrere Monate lang aufbewahrt werden – im Qualitätsfall sogar bis zu einem Jahr. Hierfür muss ein luftiger und trockener Ort gewählt werden. Der Dachboden bietet sich häufig für die Lagerung an.
  • Die geschälten Nüsse können auch für mehrere Monate aufbewahrt werden. Allerdings müssen sie dann in einem hermetischen Behälter aufbewahrt werden. So wird verhindert, dass die Nüsse die Aromen anderer Lebensmittel aufnehmen. Die Lagerung im Kühlschrank ist Pflicht, aber auch das Einfrieren ist möglich.
  • Nach dem Öffnen müssen Baumnüsse entweder sofort verarbeitet oder luftdicht verpackt werden, denn das Öl, das sie enthalten, kann schnell ranzig werden.

Allergie gegen Baumnüsse

Mandeln, Paranüsse, Cashews, Haselnüsse, Macadamianüsse, Pekannüsse, Pinienkerne (Pignolien), Pistazien und Walnüsse gelten als prioritäre Allergene.

Manche Baumnussallergiker/innen sind auf mehr als eine Nussart allergisch. Andere wiederum können auf nur eine Art von Nüssen allergisch reagieren.

Wenn keine Gefahr einer Kreuzkontamination besteht und eine Baumnussart vertragen wird, besteht kein Grund, sie vom Speiseplan zu streichen. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Nüsse du essen darfst, solltest du einen Allergologen konsultieren.

Wie entferne ich die Schale von Baumnüssen?

Die harte Schale sollte von den Nüssen entfernt werden, bevor sie verwendet werden können. Am einfachsten geht das mit einem Nussknacker. Die Walnusskerne sollten dann frei von ihren Kammern sein. Sie sind durch Poren und Haut geschützt. Das geht am einfachsten, wenn du sie kurz in Wasser kochst und sie dann mit blutfreiem Wasser abschlägst.

Rezept für Baumnüsse

Zutaten

  • Walnüsse-Baumnüsse
  • Honig
  • Milch
  • Rosine
  • Rum
  • Vanillezucker
  • Zimt
  • Zucker
  • Butter
  • Eigelb
  • Hefe
  • Mehl
  • Salz

Vorbereitung

  • Für die Füllung werden Milch, Honig, Zucker, Vanillezucker, Zimt und Zitronenschalen aufgekocht. Rühre die geriebenen Nüsse unter, bringe die Mischung zum Kochen, rühre die Rosinen und den Rum unter und lasse die Nussmischung abkühlen.
  • Für den Hefeteig gibst du das Mehl direkt in eine ausreichend große Schüssel, denn der Teig muss nach oben gehen und deshalb größer werden. Löse die Hefe in 1/acht Liter lauwarmer Milch auf, rühre 50 Gramm Mehl ein, streue etwas Mehl darüber und lasse den Teig in einer warmen Umgebung aufgehen. In der Zwischenzeit schlägst du die Butter, das Eigelb und den Zucker cremig.
  • Sobald sich der Vorteig, das ist die Mehl-Hefe-Milch-Kombination, sichtbar vergrößert hat, wird er mit dem letzten Mehl, der letzten lauwarmen Milch und der Butter-Zucker-Kombination vermengt und mit einem Holzlöffel so lange verrührt, bis sich der Teig vom Rand der Schüssel löst und glatt aussieht. Der Teig darf jetzt aber nicht mehr zu lange bearbeitet werden, sonst wird er zäh. Dafür brauchst du ein wenig Fingerspitzengefühl. Die Schüssel ist mit einem Material versehen, damit der Teig gleichmäßig warm wird und sich nach oben schieben lässt.
  • Dann rollst du den Teig aus, füllst ihn mit der Nussfüllung und rollst ihn zu einem Strudel auf. Verschließe die Enden gut, lege den Strudel in die Nähe des Backblechs und lass ihn wieder nach oben stoßen. Steche mehrmals mit einer Gabel ein, damit die Luft auch beim Backen entweichen kann. Die Backzeit im auf einhundertachtzig Grad vorgeheizten Ofen beträgt eine Stunde.

Wie werden Baumnüsse in der Küche verwendet?

Baumnüsse werden auf vielerlei Weise verwendet: 

  • als Snack zwischendurch 
  • als Zugabe zu Brot, Desserts oder Gebäck 
  • als Faktor in gesunden Getränken für mehr Sättigung 
  • als Zugabe zu Salaten oder Suppen 
  • zur Zierde 
  • als erhaltende Frucht 
  • als Nusslikör oder Walnussschnaps
  • als Baumnussöl
  • als Krokant mit Walnüssen
  • in Obstsalaten, Müsli oder Desserts 
  • in Desserts 
  • als Fleischalternative für Vegetarier in Soßen oder Eintöpfen

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was sind Baumnüsse?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet und aufgezeigt, welche leckeren Rezepte wir daraus zubereiten. Außerdem haben wir über den Geschmack und die Haltbarkeit von Baumnüssen gesprochen.

Zitate

https://www-gutekueche-ch.translate.goog/nussstrudel-rezept-14104?_x_tr_sl=de&_x_tr_tl=en&_x_tr_hl=en&_x_tr_pto=sc

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.