Was sind Beilagen für Bratkartoffeln?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was sind Beilagen für Bratkartoffeln?“ mit einer ausführlichen Analyse, was gut zu Bratkartoffeln passt. Außerdem besprechen wir auch das leckere Rezept.

Was sind Beilagen für Bratkartoffeln?

Hier sind einige der besten Beilagen für Bratkartoffeln.

  • Gegrilltes BBQ-Huhn
  • Cheeseburger Hackbraten
  • Wurstsalat

.

Gegrilltes BBQ-Huhn

Gebackene Kartoffeln haben einen mäßigen Geschmack, sind aber mit Butter bestrichen und meist sehr salzig. Deshalb passen sie hervorragend zu etwas, das etwas schmackhafter ist. Von der würzigen BBQ-Soße bis zum rauchigen Holzkohlearoma – gegrilltes BBQ-Hähnchen ist vollgepackt mit unglaublichen Aromen und einer knusprigen Außenseite, und ich liebe den Kontrast zu den fluffigen Kartoffeln. Während dein Hähnchen gart, solltest du es ein paar Mal mit der BBQ-Sauce begießen, damit es perfekt gegart ist. Auf diese Weise wird es klebrig und dekadent.

Cheeseburger Hackbraten

Weil es Fingerfood ist und Pommes viel einfacher sind, ist eine Ofenkartoffel mit einem Burger eine gute Wahl. Aber Cheeseburger Hackbraten und Ofenkartoffeln sind eine kulinarische Kombination, die im Himmel gemacht ist. Mit so viel geschmolzenem Käse im Inneren ist dieser Hackbraten besonders lecker. Die Pinwheel-Methode ist am besten geeignet, weil du weißt, dass du die ganze Zeit über viel Käse haben wirst. Gebackene Kartoffeln haben einen mäßigen Geschmack, sind aber mit Butter bestrichen und meist sehr salzig. Deshalb passen sie gut zu etwas, das ein bisschen schmackhafter ist.

Wurstsalat mit Pommes frites

Ein köstlicher Wurstsalat mit Pommes frites, der sowohl großen als auch kleinen Familienmitgliedern schmecken wird.

Das perfekte Pommesgewürz: Das Pommesgewürz ist einfach herzustellen und köstlich und hält sich viele Monate lang, aber es ist wichtig, dass du das Gewürz in einem Behälter aufbewahrst, der zur Verfügung steht und an einem trockenen Ort aufbewahrt werden sollte

Knusprig gebratene Kartoffel

ZUTATEN

  • 1 Pfund mittelgroße rote oder Yukon Gold Kartoffeln (3 bis 4)
  • 1 1/2 bis 2 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Teelöffel koscheres Salz, geteilt, plus mehr nach Bedarf
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Fein gehackte frische Kräuter, z.B. 1 Teelöffel Thymian oder Oregano, oder 1/2 Teelöffel Rosmarin 1 Esslöffel  

Schneide die Kartoffeln der Länge nach und dann quer in 1 Zoll breite Scheiben mit ungesalzener Butter (optional). Erhitze in einer gusseisernen Pfanne (10 bis 12 Zoll) 2 Esslöffel Pflanzenöl bei mittlerer Hitze, bis es schimmert. (Alternativ können auch 1 1/2 Esslöffel Öl und eine antihaftbeschichtete Pfanne verwendet werden.) Die Kartoffeln mit der Schnittseite nach unten in einer einzigen Schicht hineinlegen und mit 1/2 Teelöffel koscherem Salz würzen.

20 Minuten kochen, oder bis die Kartoffeln weich und die Böden goldbraun sind, mit einem dicht schließenden Deckel abdecken. Schneide in der Zwischenzeit nach Belieben 1 Teelöffel Thymian oder Oregano oder 1/2 Teelöffel Rosmarin grob. Öffne jedes Stück und drehe es mit einer Zange auf die andere Schnittfläche. 

Gib den restlichen 1/2 Teelöffel koscheres Salz und ein paar Prisen schwarzen Pfeffer hinzu und würze nach Geschmack. Erhöhe die Hitze auf mittlere bis hohe Stufe und brate das Fleisch ohne Deckel weitere 5 bis 10 Minuten, oder bis die zweite Seite goldbraun ist. Koche unter regelmäßigem Wenden etwa 1 Minute lang, bis die Butter geschmolzen ist und die Kräuter duften; füge nach Belieben 1 Esslöffel ungesalzene Butter hinzu. Wenn nötig, mit zusätzlichem Salz würzen.

Ein anderes Rezept

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Fleischwurst (mit/ohne Knoblauch)
  • 3StückÄpfel, süß-säuerlich
  • Mittelgroß 3pcPickles, mittelgroß
  • 3el Salatmayonnaise (Glas)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1ms Pfeffer
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 2elKräuter, gemischt, gehackt
  • Zutaten für die Pommes frites
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 0,5lÖl, zum Braten in der Pfanne
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 TeelöffelPaprikapulver, süß

Rezeptvorbereitung

Für den Wurstsalat musst du zunächst die Haut des Fleisches entfernen und es dann in sehr feine Streifen schneiden. Die Äpfel hingegen wäschst du gründlich mit frischem Wasser, schneidest sie in Viertel und entfernst sie dann. Entkerne sie und schneide sie zusammen mit den Gewürzgurken in Streifen.

Dann alles, was du schon geschnitten hast, wie Wurststreifen, Apfel und Gurke, gut mit der Salatmayonnaise vermischen Außerdem für den Geschmack etwas Salz, etwas Zucker und Pfeffer hinzufügen

Hebe dann die gehackten Kräuter unter den Salat und stelle ihn kalt.

Für die Pommes frites schälst du die Kartoffeln sehr dünn, wäschst sie mit frischem Wasser und packst sie mit Hilfe von Küchenpapier trocken. Für die Pommes frites schälst du die Kartoffeln dünn, wäschst sie gründlich, tupfst sie mit Küchenpapier trocken und schneidest die Kartoffeln zuerst der Länge nach in ca. 1 cm dicke Scheiben und dann noch einmal in ca. 1 cm dicke Stäbchen.

Achte darauf, dass das Ganze nicht zu heiß ist, dann gib die Kartoffelstäbchen portionsweise in das heiße Öl und frittiere sie mindestens fünf Minuten lang. Nach 5 Minuten nimmst du die Pommes mit Hilfe von Schaumlöffeln heraus, lässt sie auf einem Papiertuch abtropfen und lässt sie kurz vor dem Servieren abkühlen. Erhitze das Öl erneut und frittiere die Pommes, bis sie eine goldene Farbe bekommen.

Das überschüssige Öl abgießen, in eine Servierschüssel geben, mit etwas Salz und Paprika abschmecken und mit dem Wurstsalat servieren.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie kocht man Kartoffeln im Dampf?

Was sind Aldi-Kartoffeln?

Wie benutzt man einen Kartoffelgitterschneider?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was sind Beilagen für Bratkartoffeln?“ mit einer ausführlichen Analyse dessen beantwortet, was gut zu Bratkartoffeln passt. Außerdem haben wir das leckere Rezept besprochen.

Zitat

https://www.gutekueche.de/wurstsalat-mit-pommes-rezept-10160

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.