Was sind die möglichen Ursachen für Durchfall nach dem Essen?

In diesem kurzen Artikel besprechen wir die möglichen Ursachen für Durchfall nach dem Essen.

Was sind die möglichen Ursachen für Durchfall nach dem Essen?

Nach dem Essen deuten Bauchschmerzen, Krämpfe oder sogar Durchfall auf ein Problem mit deinem Verdauungssystem hin, das verhindert, dass es die aufgenommene Nahrung richtig verdaut.

Diese Probleme können intern oder extern sein, d.h. sie können durch eine organische Erkrankung oder durch die Art, Menge oder Geschwindigkeit, mit der du Nahrung zu dir nimmst, verursacht werden. Es gibt eine Reihe von Ursachen, die zu plötzlichem Durchfall nach dem Essen führen können.

Wenn du nach dem Essen immer Durchfall hast, leidest du wahrscheinlich an einer Darmerkrankung, die ärztlich behandelt werden muss.

Das Reizdarmsyndrom verursacht Durchfall nach dem Essen.

Das Reizdarmsyndrom, auch bekannt als Reizdarm, ist höchstwahrscheinlich die Krankheit oder das körperliche Problem, das Darmschmerzen und Durchfall nach den Mahlzeiten verursacht. Chronischer Stress und Ängste sind die häufigsten Ursachen für diese Krankheit. 

Das heißt, das Problem ist eher Ausdruck eines psychischen Zustands als einer körperlichen Ursache. Angst und Stress lösen Spannungen und Muskelkrämpfe im Darm aus, die zu Krämpfen und dem Drang führen können, kurz nach dem Essen auf die Toilette zu gehen.

Zu den Symptomen des Reizdarmsyndroms gehören neben dem Durchfall nach dem Essen auch:

  • Kalt. 
  • Krämpfe.
  • Unterleibsbeschwerden.
  • Der Bauch ist geschwollen.

Die Zöliakie verursacht ständigen Durchfall nach dem Essen.

Gluten ist ein Protein, das in verschiedenen Getreidesorten vorkommt, darunter Gerste, Weizen, Roggen und Hafer. Manche Menschen, wie zum Beispiel Zöliakiekranke, können dieses Eiweiß nicht verdauen, weil ihrem Körper die nötigen Enzyme fehlen. 

Dadurch wird der Dünndarm geschädigt, sodass Nahrungsbestandteile nicht mehr aufgenommen werden können und Symptome wie Durchfall, Verstopfung und Muskelkrämpfe auftreten.

Andere Menschen können zusätzlich zur Zöliakie eine Glutenallergie oder -empfindlichkeit haben. Um diese Symptome zu vermeiden, ist es in jedem Fall notwendig, dieses Eiweiß aus der Ernährung zu streichen und damit auch den Durchfall nach den Mahlzeiten zu vermeiden.

Laktoseintoleranz verursacht ständigen Durchfall.

Laktoseintoleranz ist eine Krankheit, die durch einen Mangel an Laktose im Darm verursacht wird. Laktase ist das Enzym, das für die Verdauung des Milchzuckers verantwortlich ist. Fehlt es, kann der Milchzucker nicht ausreichend verdaut werden, was zu einer Vielzahl von Verdauungssymptomen führt.

Obwohl viele Menschen die beiden Begriffe verwechseln, ist es wichtig zu wissen, dass Laktoseintoleranz nicht dasselbe ist wie eine Laktoseallergie. Laktoseintoleranz führt nicht zu allergischen Reaktionen, sondern zu Problemen und Symptomen im Zusammenhang mit der Unfähigkeit, Milch zu verdauen. 

Neben Bauchschmerzen und Durchfall nach den Mahlzeiten gehören auch Blähungen zu den Symptomen der Laktoseintoleranz, die kurz nach dem Verzehr von Milchprodukten auftreten.

Wenn du also den Verdacht hast, dass du eine Laktoseintoleranz hast, solltest du einen oralen Laktosetoleranztest machen lassen. Wenn die Ergebnisse gut sind, musst du vielleicht eine Behandlung mit Laktosetabletten, Enzymen oder Tropfen beginnen.

Ich habe gerade gegessen und jetzt bin ich krank: Lebensmittelvergiftung.

Eine Lebensmittelvergiftung ist eine offensichtliche Ursache für Durchfall nach dem Essen, vor allem, wenn du sie noch nie gehabt hast. 

Diese Verunreinigungen werden hauptsächlich durch Nebenprodukte verursacht, die mit Viren, Bakterien oder Toxinen infiziert sind, die Durchfall und andere unangenehme Verdauungssymptome verursachen, sobald sie in unseren Körper gelangen.

Neben Bauchschmerzen und Durchfall nach dem Essen kann eine Lebensmittelvergiftung folgende Symptome hervorrufen:

  • Übelkeit.
  • Müdigkeit.
  • Verstopfung.
  • Appetitmangel.
  • Fieber.
  • Erbrechen.

Eine Lebensmittelvergiftung ist wahrscheinlicher, wenn Schalentiere, Meeresfrüchte, verdorbene Soßen oder Eier verzehrt werden.

Alles, was ich esse, verursacht Durchfall: Eine Gastroenteritis ist eine Möglichkeit.

Durchfall ist eines der häufigsten Symptome einer Gastroenteritis, die manchmal auch als „Darmgrippe“ bezeichnet wird. 

Obwohl es sich um eine Virusinfektion handelt, die normalerweise nicht mit dem Essen in Verbindung gebracht wird, ist bekannt, dass der Durchfall zum ersten Mal nach dem Essen auftritt und seine Symptome auslöst, darunter die folgenden:

  • Übelkeit.
  • Erbrechen.
  • Bauchschmerzen
  • Krämpfe

Es ist typisch, dass du nach den Mahlzeiten Bauchschmerzen und Durchfall hast und dich erbrechen musst, wenn du eine Gastroenteritis hast. 

Diese Infektion dauert in der Regel drei Tage und ist hoch ansteckend. Wenn du sie hast, solltest du so schnell wie möglich mit einer leichten Diät beginnen, um deine Symptome nicht zu verschlimmern.

Unruhe und Durchfall nach dem Essen

Es ist ganz natürlich, dass Angst und Nervosität in den Magen wandern und die Verdauung erschweren. Die Angstsymptome sind von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich und reichen von leichten Magenreizungen bis hin zu Übelkeit oder Durchfall nach dem Essen.

Das liegt daran, dass Angst zu schlechten Essgewohnheiten führt.

Wenn wir gestresst sind, essen wir schneller, ohne zu kauen, in größeren Mengen und mehr fettige Lebensmittel.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir besprochen, was die möglichen Ursachen für Durchfall nach dem Essen sind.

Referenzen:

https://www.alles-essen.de/verdauungsprobleme/darmprobleme/durchfall-ursachen#:~:text=Mit%20Durchfall%20nach%20dem%20Essen,R%C3%BCcksprache%20mit%20Ihrem%20Arzt%20halten.

https://praxistipps.focus.de/durchfall-nach-dem-essen-daran-kann-es-liegen_104041

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.