Was sind Kardamom-Ersatzstoffe?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was sind Kardamom-Ersatzstoffe?“ mit einer ausführlichen Analyse der verschiedenen Alternativen für Kardamom.

Was sind Kardamom-Ersatzstoffe?

Es ist einfach, einen Ersatz für Kardamom in deiner Küche zu finden, wenn du ihn beim Kochen vermisst. Du kannst Zimtmischungen oder Piment als Kardamom-Ersatz verwenden.

Hier kannst du mehr Auswahlmöglichkeiten sehen. 

  1. Zimtmischungen als Ersatz für Kardamom

Wenn du Zimt zur Hand hast, kannst du ihn in einem Rezept mit anderen Gewürzen durch Kardamom ersetzen.

  • Ingwer und Zimt

Anstelle von einem Teelöffel Kardamom kann auch eine Mischung aus Ingwer und Zimt verwendet werden. Dafür brauchst du von jedem der beiden Gewürze einen halben Teelöffel. Mische die Zutaten gründlich, bevor du sie in das Gericht gibst.

  • Muskatnuss und Zimt

Kardamom kann durch eine Mischung aus Muskatnuss und Zimt ersetzt werden. Auch hier gilt das gleiche Mischungsverhältnis. Ein Teelöffel Kardamom kann durch einen halben Teelöffel Muskatnuss und Zimt ersetzt werden.

  • Nelken und Zimt

Mische einen halben Teelöffel Nelken und Zimt mit einem Teelöffel Kardamom und würze dann dein Essen wie mit einem Teelöffel Kardamom.

Piment als Alternative zum Kardamom

Kardamom kann auch auf folgende Arten gehandelt werden:

  • Wenn du Piment anstelle von Kardamom zum Würzen verwendest, ist der Geschmack dem von Kardamom sehr ähnlich.
  • Das Gewürz hat einen viel stärkeren Geschmack. Daher solltest du die Menge um die Hälfte reduzieren. Nimm einen halben Teelöffel Piment anstelle eines Teelöffels Kardamom.

Wie schmeckt der Kardamom? 

Kardamom hat einen frischen Geschmack, der an Minze, Eukalyptus und Menthol erinnert, mit süßen, fruchtigen und würzigen Obertönen. Die Kombination der verschiedenen Aromen schafft einen unverwechselbaren und starken Geschmack, der seinesgleichen sucht.

Zu was passt Kardamom gut? 

Kardamom ist nicht nur ein Grundnahrungsmittel in der Weihnachtsbäckerei, sondern passt auch hervorragend zu Süßspeisen. Daher wird er häufig in Desserts, Backwaren und Süßigkeiten wie Obstsalaten, Marmeladen, Cremes und Milchreis verwendet. Kardamom ist ein beliebter Bestandteil der asiatischen und orientalischen Küche und wird in einer Vielzahl von Currys, Chutneys und anderen asiatischen Gerichten verwendet. 

Kardamom verleiht Heißgetränken einen besonderen Geschmack. Er wird gerne in Glühwein und Punsch verwendet, ist aber auch in Kaffee oder Tee als Teil einer arabischen Gewürzmischung zu finden. Kardamom passt zu einer Vielzahl von Fleischgerichten, z. B. zu Roastbeef, Steaks, Schweinebraten, Lamm, Kalb und Hammel. Er verleiht auch Fisch und Meeresfrüchten einen frischen Geschmack.

Wie kann Kardamom verwendet werden?

Kardamom kann sowohl gemahlen als auch in Kapselform verwendet werden. Sein charakteristischer Geschmack ist hauptsächlich auf die ätherischen Öle der Samen zurückzuführen. Da sich das besondere Aroma jedoch durch Luft- und Lichteinwirkung leicht verflüchtigt, ist es besser, ganze Kardamomkapseln zu verwenden. Die Kapselhüllen schützen das feine Aroma auf natürliche Weise und lassen sich leicht öffnen – am besten kurz vor dem Gebrauch. 

Die Samen können entweder im Ganzen gekocht oder – wenn du magst, nachdem du sie kurz geröstet hast – in einem Mörser zerstoßen werden. Am besten fügst du sie kurz vor Ende der Garzeit hinzu. Wenn du sie im Mörser leicht zerstößt, kannst du auch ganze Kapseln kochen und sie vor dem Servieren herausfischen. Diese sollten dann aber zu Beginn des Kochvorgangs zugegeben werden, damit sie ihr volles Aroma entfalten können.

Was kannst du mit Kardamom machen? 

Kardamom ist in zwei Formen erhältlich: als Pulver und als Kapsel. Die ätherischen Öle in den Samen sind hauptsächlich für den besonderen Geschmack verantwortlich. Da das einzigartige Aroma der Kardamomkapseln jedoch leicht verloren geht, wenn sie Luft und Licht ausgesetzt werden, ist es besser, ganze Kapseln zu verwenden. Die Schalen der Kapseln schützen das exquisite Aroma auf natürliche Weise und lassen sich einfach öffnen – am besten kurz vor dem Gebrauch. 

Die Samen können entweder im Ganzen gekocht oder in einem Mörser zerstampft werden, nachdem sie schnell geröstet wurden. Es ist besser, sie erst kurz vor Ende des Kochvorgangs hinzuzufügen. Du kannst sogar ganze Kapseln kochen und sie vor dem Servieren herausfischen, wenn du sie im Mörser leicht zerstößt. Sie sollten jedoch zu Beginn des Kochvorgangs zugegeben werden, damit sie ihr Aroma voll entfalten können.

Woher kommt der Kardamom? 

Kardamom ist ein Gewürz, das seinen Ursprung in Indien hat und als „Königin der Gewürze“ bekannt ist. Er wird auch heute noch in Indien und einigen anderen tropischen Ländern angebaut. Vor etwa 2.000 Jahren brachten römische Invasoren Kardamom nach Europa. 

Da die Fruchtkapseln von Hand ausgelesen werden, ist es eines der teuersten Gewürze der Welt. Dies ist nur für eine begrenzte Zeit möglich, nämlich bevor sich die Kapseln öffnen und die Samen sich verbreiten.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Kardamom? 

Kardamomsamen enthalten ätherische Öle, die gesundheitsfördernd sind. In der ayurvedischen Lehre wird Kardamom zugeschrieben, dass er das Verdauungsfeuer anregt. Kardamom wurde auch von den alten Römern gegen Blähungen und Verdauungsprobleme wie Magenschmerzen und Blähungen eingesetzt. 

Es heißt auch, dass das Kauen von ganzen Fruchtkapseln deinen Atem frisch hält. Manche Menschen glauben, dass Kardamomsamen die Stimmung verbessern oder sogar als Aphrodisiakum wirken können. Außerdem ist Kardamom reich an Nährstoffen wie Eisen, Kalium, Magnesium und Kalzium.

Wie können wir Kardamom aufbewahren? 

Wenn ätherische Kardamomöle mit Licht oder Luft in Berührung kommen, verflüchtigt sich ihr Aroma schnell. Das gilt besonders für Kardamompulver. Frische Kapseln haben eine Haltbarkeit von etwa einem Jahr. Daher empfiehlt es sich, in kleinen Mengen zu kaufen und die Kapseln gut verschlossen in einem Glas aufzubewahren. Je frischer und aromatischer die Kapseln sind, desto klebriger fühlen sie sich an.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was sind Kardamom-Ersatzstoffe?“ mit einer ausführlichen Analyse verschiedener Alternativen für Kardamom beantwortet.

Zitate

https://praxistipps.chip.de/kardamom-ersatz-so-ersetzen-sie-das-gewuerz_109150

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.