Was sind Waschnüsse?

In diesem kurzen Artikel geben wir eine Antwort auf die Frage „Was sind Waschnüsse?“ und die Vorteile von Waschnüssen sowie die Verwendungsmöglichkeiten dieses Produkts.

Was sind Waschnüsse?

Waschnussbäume gibt es nur in tropischen und subtropischen Klimazonen und die Früchte, die sie produzieren, sind als Waschnüsse bekannt. Die Litschi und diese Frucht sind eng miteinander verwandt. Die Schale der Waschnuss enthält einen hohen Anteil an Saponin (fast 15 Prozent).

Da die Frucht sich selbst schützt, indem sie diese aktive Chemikalie nutzt, um Insekten oder Pilze abzuwehren, hat der Bestandteil der Waschnuss eine antibakterielle und desodorierende Wirkung. Wenn die Chemikalie mit Wasser vermischt wird, bildet sie außerdem einen kleinen Schaum, der hilft, Fettmoleküle im Magen zu verteilen.

Was genau sind die Vorteile von Waschnüssen?

Waschnüsse können anstelle von herkömmlichen Waschmitteln verwendet werden. Saponin, ein Wirkstoff, der in der Schale der Frucht enthalten ist, löst wirksam Öl und Schmutz. Saponin wiederum ist ein antibakterieller Wirkstoff, der auch in Pflanzen vorkommt.

Was ist der Zweck von Seifennüssen?

Waschnüsse werden hierzulande oft in fester Form verkauft, d.h. die Schoten wurden bereits geteilt und entfernt. Die flüssige und die pulverisierte Form der Waschnüsse sind jedoch auch leicht zu kaufen. Da die Schale fein zerteilt ist, wirkt sich das Waschen umso stärker auf die Schale aus. In einer typischen Tüte Waschnüsse erhältst du etwa 250 Gramm Waschnüsse für jeweils 50 Waschgänge.

Wie oft benutzt du Waschnüsse?

Wie oft du die Waschnüsse verwenden kannst, bevor sie ausgetauscht werden müssen, steht normalerweise auf der Verpackung. In der Regel werden dieselben Schalen drei- bis viermal verwendet, bevor sie entsorgt werden müssen. In diesem Fall gibt es keine Ausnahmen von dieser Regel. Der flüssige Waschnussextrakt hingegen kann nur einmal wiederverwendet werden.

Was ist die Funktion von Waschnüssen?

Da das in den Waschnüssen enthaltene Saponin als umweltfreundlich gilt, verschmutzt es die Flüsse in der Nähe der Waschnüsse nicht. Da sie sich schnell zersetzen, können übrig gebliebene Nüsse mit dem restlichen Hausmüll entsorgt oder sogar kompostiert werden. Obendrein lösen Waschnüsse im Gegensatz zu Waschmittelrückständen auf der Kleidung keine allergischen Reaktionen bei Menschen aus.

Saponin ist schonender für Textilien als andere Reinigungsmittel, da es keine bleichenden Chemikalien oder Weichmacher enthält. Einen vergleichbaren Weichspüleffekt wie ein Weichspüler hat die Waschnuss dagegen. Gewaschene und getrocknete Kleidungsstücke sind nach dem Bügeln geschmeidig und überhaupt nicht steif.

Können Waschnüsse in der Spülmaschine verwendet werden?

Im Prinzip sollte alles, was in einer Waschmaschine funktioniert, auch in einer Spülmaschine funktionieren. Die Verwendung von Waschnüssen in der Spülmaschine ist genauso effektiv wie für die Hände. Bei der Dosierung gibt es in beiden Fällen keinen Unterschied: 5-8 Wattekugeln. Wenn es um die Aufbewahrung geht, ist der Besteckkorb eine bessere Option als der Tab-Halter.

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir eine Antwort auf die Frage „Was sind Waschnüsse?“ gegeben und die Vorteile von Waschnüssen sowie die Verwendungszwecke dieses Produkts beschrieben.

Referenz

https://www.merkur.de/leben/wohnen/waschnuesse-wie-sinnvoll-sind-sie-wirklich-zr-90511822.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Waschnussbaum
https://www.haushaltstipps.com/Waeschepflege/Waschmittel/Waschnuesse.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert