Was soll man an Heiligabend essen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was isst man an Heiligabend? “ mit einer ausführlichen Analyse der Mahlzeiten an Weihnachten. Außerdem besprechen wir leckere Rezepte

Was soll man an Heiligabend essen?

Die folgenden Gerichte werden an Heiligabend gegessen

  • Suppe
  • Braten
  • Fischpastete
  • Salate

Was ist das traditionelle Essen an Heiligabend?

Eines der beliebtesten Weihnachtsessen ist Fisch von

Das Fest der sieben Fische ist mit einer katholischen Tradition verbunden. „Es ist nicht schwer, sieben verschiedene Fische in die Mahlzeit einzubauen, wenn man einen Kuchen macht“, erklärt Brown. Bei manchen Weihnachtsfeiern gibt es dagegen Hähnchen und Braten.

Fondue

An Heiligabend erhitzen viele Deutsche gerne den Fonduetopf mit Brühe, Öl oder Käse. Fondue macht viel Spaß, das ist also keine Überraschung. Jeder kann sich nach Lust und Laune seine leckeren Spießkombinationen zusammenstellen, sie dann in die heißen Flüssigkeiten tauchen und genießen. Es gibt zahlreiche Beilagen, die dazu passen. Außerdem kannst du problemlos Fleischesser und Vegetarier an einen Tisch setzen.

Vorspeisen für das Weihnachtsmenü

Suppe:

Bei den meisten Weihnachtsfeiern werden als Vorspeise leichte Gerichte wie Suppensalate serviert. Und Suppen werden bei Weihnachtsfeiern meist als Vorspeise verwendet. 

Du kannst auch verschiedene Variationen machen, indem du eine Karotten-Ingwer-Suppe mit Garnelen oder einen Linsensalat mit Äpfeln zubereitest.

Karotten-Ingwer-Suppe mit Garnelen Rezept 

Zutaten für vier Portionen:

500 g Karotten1 Stück Zwiebel2 cm frischer Ingwer2 Esslöffel Butter100 ml Orangensaft750 ml Hühnerbrühe4 küchenfertige Riesengarnelen1 Esslöffel Olivenöl Salz Pfeffer1 Esslöffel Limettensaft1 Prise Chilipulver 1/2 Teelöffel Currypulver 100 g Crème fraîche1 Esslöffel frisch gehackter Koriander

Vorbereitung:

Um Möhren zuzubereiten, wasche und putze die Möhren und schäle die Schale ein. Auf der anderen Seite schälst du auch die Zwiebel. Schneide diese beiden Gemüsesorten schließlich auch, schäle den Ingwer und hacke ihn. So geht’s.

Nimm einen Topf und gib etwas Butter hinein, dann brate das geschnittene Gemüse mindestens 5 bis 10 Minuten an und stelle sicher, dass die Flamme auf Mittel-Hoch steht.

Zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Schneide die Garnelen der Länge nach ein und entferne die Därme. Wasche die Garnelen und tupfe sie trocken. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate die Garnelen ein paar Minuten lang von allen Seiten an. Würze sie mit Salz und Pfeffer und beträufle sie mit Limettensaft. Nimm dann die Pfanne vom Herd. Püriere die Suppe und schmecke sie mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Currypulver ab. Dann die Crème fraîche unterrühren

Energie- und Nährwertangaben pro Portion:

Energiewert: 220 kcal 

Eiweiß: 5 g 

Kohlenhydrate: 9 g 

Fett: 18 g

Rezept: Linsensalat mit Äpfeln

Du brauchst nur 20 Minuten, um diesen Salat zuzubereiten.

Zutaten für eine Portion:

250 g Tellerlinsen1 Bund Suppengrün16 Kirschtomaten2 Äpfel1 Bund Thymian5 Esslöffel Essig50 ml Gemüsebrühe2 Esslöffel Öl Salz Pfeffer

Vorbereitung:

Zuerst die Linsen in Wasser kochen und dann in einem zugedeckten Topf nach den angegebenen Anweisungen garen

Bereite das Suppengemüse vor: Putzen, waschen und fein würfeln. 

während das Ende der Kochzeit die Linsen 20 Minuten vorher hinzufügt. Die Linsen sollten dann in ein Sieb gegossen, unter kaltem Wasser abgespült und gründlich abgetropft werden. Die Kirschtomaten sollten geviertelt werden. 

Schäle, viertle, entferne das Kerngehäuse und schneide die Äpfel in kleine Stücke. Bereite den Thymian vor, indem du ihn wäschst, trocken schüttelst und fein hackst. Würze mit Salz und Pfeffer, nachdem du den Essig, die Brühe, das Öl und den Thymian zu einem Dressing verrührt hast. In einer großen Rührschüssel die Linsen, Tomaten und Apfelwürfel mit dem Dressing vermengen.

Energie- und Nährwertangaben pro Portion:

Energiewert: 265 kcal 

Eiweiß: 15 g 

Kohlenhydrate: 40 g 

Fett: 3 g

Rezept: Gulaschsuppe

Die Zubereitung dieser Suppe dauert etwa 60 Minuten.

Zutaten für vier Portionen:

  • 800 g Gulasch
  • 2 Lauchstangen
  • 200 Gramm Staudensellerie
  • 3 Möhren
  • 2 rote Paprika
  • 6 Zwiebeln
  • 250 ml Tomatenpassata
  • 3 gewürfelte Gewürzgurken1
  • 100 g Silberzwiebeln aus dem Glas

1 Liter Ochsenschwanzsuppe aus der Dose Salz Pfeffer scharfes Paprikapulver 850 g Waldpilze aus der Dose600 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe. Das Fleisch portionsweise anbraten und in einen Topf geben. Das Gemüse putzen, waschen, schälen, entkernen und je nach Sorte in kleine Stücke schneiden. Füge es zum Fleisch hinzu, nachdem du es im Bratfett angebraten hast. 

Tomaten, Essiggurken und eingelegte Zwiebeln sind weitere gute Ergänzungen. Würze mit Salz, Pfeffer und Paprika, bevor du die Ochsenschwanzsuppe hinzugibst. Lasse die Suppe zugedeckt etwa 1 1/2 Stunden köcheln. Rühre die abgetropften Pilze unter, wenn das Fleisch fertig gekocht ist. Bringe die Brühe zum Kochen, schmecke sie ab und würze sie nach Bedarf mit Salz und Pfeffer.

Energie- und Nährwertangaben pro Portion:

  • Energiewert: 690 kcal 
  • Eiweiß: 71 g 
  • Kohlenhydrate: 25 g 
  • Fett: 33 g

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was gibt es an Heiligabend zu essen? „Mit einer eingehenden Analyse der Mahlzeiten an Weihnachten haben wir außerdem leckere Rezepte besprochen. 

Zitat

https://beta.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_82598952/heiligabend-kartoffelsalat-mit-wuerstchen-fondue-und-braten-einfache-rezepte.html
https://www.lebensmittelverband.de/de/aktuell/20201221-weihnachtsessen-was-in-deutschland-an-heiligabend-und-weihnachten-auf-den-tisch-kommt
https://www.lecker.de/top-5-heiligabend-essen-die-wir-deutschen-lieben-51615.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert