Was tust du gegen Blattläuse auf Erdbeeren?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was kann man gegen Blattläuse auf Erdbeeren tun?“ mit einer ausführlichen Analyse der verschiedenen Möglichkeiten zur Entfernung von Blattläusen. Außerdem gehen wir auf die Mittel gegen Blattläuse und die insektiziden Eigenschaften von Rapsöl ein.

Was tust du gegen Blattläuse auf Erdbeeren?

Eine Seifenlösung ist eines der wirksamsten Mittel gegen Blattläuse. Dafür brauchst du Kernseife oder flüssige Schmierseife. Auch Oregano kann dir helfen, lästige Blattläuse an deinen Erdbeersträuchern loszuwerden. Um Oregano-Tee zu machen, kochst du 10 Gramm getrockneten oder 100 Gramm frischen Oregano.

Was sind Blattläuse?

Blattläuse (Aphidoidea) sind die häufigsten Schädlinge und werden zusammen mit Schildläusen, Wollläusen und Weißen Fliegen zu den Pflanzenläusen gezählt. Röhrenblattläuse sind der wissenschaftliche Name für die Insektengruppe, die mit über 650 einheimischen Arten die größte unter den Pflanzenläusen ist.

Wie erkennst du Blattläuse?

Blattläuse sind nur wenige Millimeter lang und variieren je nach Art in ihrer Farbe von grün über rotbraun bis schwarzbraun. Die weichhäutigen, teilweise geflügelten Insekten halten sich in großen Kolonien oder kleinen Gruppen auf ihren Wirtspflanzen auf, vor allem auf jungen Blättern und empfindlichen Stängelspitzen. 

Mit ihrem Rüssel durchstechen sie die Pflanzenzellen und saugen den süßen Pflanzensaft ab. Allerdings scheiden sie einen beträchtlichen Teil des Zuckersaftes wieder aus, da sie auf den sehr geringen Proteingehalt angewiesen sind, um zu überleben. Der sogenannte Honigtau bildet einen klebrigen Belag auf der Wirtspflanze und ist ein sicheres Zeichen für einen Schädlingsbefall

Ältere Ablagerungen werden häufig von Rußtau-Pilzen besiedelt. Sie schaden der Pflanze nicht direkt, aber sie bilden einen unattraktiven schwarzfilzigen Schimmelrasen. Der frische Honigtau lockt auch Ameisen an, die die Blattläuse melken und sie sogar vor Fressfeinden wie Marienkäfern schützen. 

Ein weiteres Problem beim Befall mit Blattläusen ist, dass sie zur Verbreitung von Virusinfektionen im Garten beitragen, wenn fliegende Blattläuse neue Pflanzen wie Obstbäume oder Sträucher besiedeln. Blattläuse können sich im Frühsommer, wenn das Wetter trocken und warm ist, in großer Zahl vermehren.

Schaden

Auf den Stängeln und Blättern können Blattläuse in verschiedenen Farben beobachtet werden. Bei starkem Befall können Blattverformungen und -verdichtungen auftreten, was aber eher selten ist.

Blattläuse auf Erdbeeren sind unansehnlich 

Sie verursachen eine unschöne Blattvergilbung und können die gesamte Ernte gefährden. Der einfachste Weg, Blattläuse auf Erdbeeren loszuwerden, ist, sie zu verhindern. Eine gesunde Pflanze verfügt über eine ausreichende Anzahl von Abwehrmechanismen. 

Achte deshalb darauf, dass deine Pflanzen gesund und robust sind und unter idealen Bedingungen aufwachsen, denn nur gesunde Pflanzen haben ausreichende Schutzsysteme, um sich gegen Insekten, Schädlinge und andere Krankheiten zu wehren.

Heilmittel gegen Blattläuse

Bekämpfung von Blattläusen auf Erdbeeren:

Erdbeeren sollten warm, sonnig und trocken gehalten werden. Nutze hilfreiche Insekten, um Erdbeeren vor Blattläusen zu schützen, indem du feuchte Pflanzenteile meidest und für ausreichende Luftzufuhr sorgst. Verwende Seifenwasser oder Neemöl zur Nachbehandlung.

Einfach Blattläuse abduschen

Chemische Pestizide sind nicht erlaubt, wenn Blattläuse die Balkonerdbeeren befallen. Insektizide werden eingesetzt, um Schädlinge zu vernichten. Auch das ungezwungene Genießen der Früchte gehört der Vergangenheit an. Der Griff zur chemischen Keule ist ohnehin unnötig, denn ein kräftiger Wasserstrahl löscht die Seuche im Handumdrehen aus. Und so funktioniert’s:

  • Bedecke den Boden der Kiste oder Wanne mit Folie, bevor du anfängst.
  • Spüle die Erdbeerpflanzen mit so viel Wasser wie möglich von oben ab.
  • Fülle eine Sprühflasche mit kalkfreiem Wasser und besprühe die Unterseiten der Blätter.

Seifenwasser hilft gegen Blattläuse vor der Blüte und dem Fruchtansatz

Wenn es um Blattläuse an attraktiven und funktionalen Pflanzen geht, schwören Heimgärtner auf Seifenwasser. Das Mittel wird nur vor Beginn der Blüte und des Fruchtansatzes im Kampf gegen Schädlinge an Erdbeerpflanzen empfohlen. Erdbeeren mit einem seifigen Geschmack sind ein No-no. Wie man ein traditionelles Schädlingsbekämpfungsmittel richtig anwendet:

Löse 1 Liter Wasser + 50 Gramm reine Schmierseife auf und rühre 1 Teelöffel Bourbon ein. Fülle einen Handsprüher bis zur Hälfte mit Seifenwasser. Besprühe kranke Erdbeerpflanzen vor Beginn der Blütezeit, bis sie tropfnass sind.

Erdbeerblattläuse lauern am liebsten auf der Unterseite der Blätter. Achte darauf, dass du das Produkt an diesen Stellen gründlich aufträgst. Eine einmalige Anwendung ist, wie bei allen Heimbehandlungen, nicht ausreichend. Wiederhole die Seifenkur alle 2 bis 3 Tage, bis mit einer Lupe keine Läuse mehr zu sehen sind.

Einige andere Methoden

Tobacco

Hebe die Zigarettenstummel auf und lege sie in einen Topf mit kochendem Wasser. Nachdem das braune Gebräu abgekühlt ist, wird es in Sprühflaschen gegossen und auf die Pflanzen aufgetragen. Es gilt jedoch die gleiche Vorsicht: nicht auf essbare Pflanzen auftragen!

Knoblauchbrühe gegen Blattläuse herstellen 

2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt Gieße 1 Liter kochendes Wasser über den gehackten Knoblauch in einer Schüssel. Lasse den Sud mindestens 1 Stunde ziehen. Sobald er abgekühlt ist, wird er in eine Sprühflasche umgefüllt. Die Knoblauchstückchen können mit Küchenpapier ausgesiebt werden, damit die Sprühflasche nicht verstopft.

Sprühe das Gebräu kräftig auf die befallenen Pflanzen und wiederhole den Vorgang mehrmals über ein paar Tage. Die Wanzen sollten dann (hoffentlich) verschwunden sein, denn Knoblauch reizt sie nicht.

Rapsöl kann als natürliches Insektizid zur Bekämpfung von Blattläusen eingesetzt werden 

Der größte Vorteil ist, dass Rapsöl ein Lebensmittel ist und sowohl für Obst- als auch für Gemüsepflanzen verwendet werden kann. Es ist völlig unbedenklich, und die Früchte können nach der Behandlung mit Rapsöl verzehrt werden.

Eine milchige Wasser-Öl-Emulsion wird durch Mischen von Rapsöl mit Wasser hergestellt. Mit Hilfe einer Sprühflasche kann diese Kombination auf die befallenen Pflanzenteile gesprüht werden. Dadurch werden die Schädlinge mit einer dünnen Ölschicht überzogen. Gartencenter und Baumärkte verkaufen entsprechende Sprays, die ausschließlich aus natürlichen Chemikalien bestehen. 

Blattläuse, Weiße Fliege, Schildläuse, Spinnmilben und Gallmilben können alle mit diesem Insektizid bekämpft werden. Der Ölfilm wirkt auch auf Insektenlarven und -eier und ermöglicht so eine langfristige Bekämpfung. Das Mischungsverhältnis ist 1:9 (1 Teil Öl auf 9 Teile Wasser). Alternativ kannst du auch eine dünnere Mischung (weniger Öl) verwenden.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was kann man gegen Blattläuse auf Erdbeeren tun? “ mit einer ausführlichen Analyse der verschiedenen Möglichkeiten zur Beseitigung von Blattläusen. Außerdem haben wir die Heilmittel gegen Blattläuse und die insektiziden Eigenschaften von Rapsöl besprochen.

Zitat

https://pflanzenschutzdienst.rp-giessen.de/pflanzenschutzinfothek/obst/erdbeere/blattlaeuse/
https://www.mein-schoener-garten.de/blattlaeuse

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.