Welche Eier kannst du essen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Welche Eier kannst du essen?“ mit einer ausführlichen Analyse der Eier, die du essen kannst. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Eier man am besten isst und welche Zubereitungsarten es für Eier gibt.

Welche Eier kannst du essen?

Die gesündesten Eier sind mit Omega-3-Fettsäuren angereicherte Eier oder Eier von Hühnern, die auf einer Weide gehalten werden. Diese Eier enthalten viel mehr Omega-3-Fettsäuren und wichtige fettlösliche Vitamine. Es können aber auch Eier von anderen Vögeln gegessen werden. Zum Beispiel:

  • Hühnereier 
  • Enteneier
  • Puten-Eier
  • Gänseeier
  • Wachteleier
  • Fasaneneier
  • Emu-Eier

Welche Arten von Eiern können gegessen werden?

Es sollten nur solche Eier gegessen werden, die frisch oder noch nicht verdorben sind. Du kannst leicht feststellen, ob ein Ei essbar ist oder nicht.

  1. Einerseits kannst du deinen Sinnen vertrauen: Wenn ein Ei verdorben ist, riechst du es, sobald du es aufschlägst. Eier riechen normalerweise relativ neutral. Wenn sie jedoch verdorben sind, bekommen sie einen fauligen Geruch.
  1. Es gibt noch eine andere Methode, die dir zeigt, ob das Ei noch gut ist: Lege die Eier in eine Schüssel mit Wasser.
  • Wenn ein Ei auf den Boden sinkt, kannst du es essen. Wenn es oben schwimmt, sollte es weggeworfen werden. Eier, die auf dem Boden der Schüssel stehen, sollten so schnell wie möglich gegessen werden.

Kannst du abgelaufene Eier essen?

  • Wie jedes andere Lebensmittel haben auch Eier ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Gemäß der Verordnung beträgt die Mindesthaltbarkeit für Eier in Deutschland 28 Tage.
  • Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt jedoch nicht das Verfallsdatum des Lebensmittels an. Viele Lebensmittel, darunter auch Eier, sind nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar.
  • Die Haltbarkeit von Eiern verlängert sich auch, wenn du sie spätestens nach 2 Wochen in den Kühlschrank stellst. Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums sind die Eier etwa 2-4 Wochen haltbar.
  • Ab dem Zeitpunkt, an dem die Eier ihr Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, solltest du sie nur noch durch Erhitzen zubereiten. Die Lebensmittel sind also noch zum Kochen oder Backen geeignet.
  • Wenn du jedoch Tiramisu oder sogar Mayonnaise machen willst, sollten die Eier maximal 18 Tage alt sein, da du hier mit rohen Eiern arbeitest.

Wie viele Eier solltest du pro Woche essen?

Nach der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist es besser, 2-3 Eier pro Woche zu essen. Der Fettgehalt von 8 Gramm pro Ei könnte der Hauptgrund für diese Empfehlung sein.

Kannst du jeden Tag ein Ei essen?

Lange Zeit gab es die Sorge, dass das im Ei enthaltene Cholesterin mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht werden könnte. Doch das ist nicht der Fall, wie verschiedene Studien deutlich zeigen: Mit einem Ei am Tag schadet sich niemand, im Gegenteil.

Wie kannst du verschiedene Arten von Eiern zubereiten?

Gekochte Eier:

Wenn du weiche Eier kochen willst, gibst du sie für etwa 4-6 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser. Ein wachsweiches Ei wird ebenfalls in kochendes Wasser gelegt und dieses Mal etwa 8-10 Minuten gekocht. Für ein hartgekochtes Ei musst du es etwa 12-14 Minuten kochen lassen. 

Der blaue Ring, der sich manchmal um ein hartgekochtes Eigelb bildet, ist ein Zeichen dafür, dass das Ei übergekocht ist. Du kannst die Eier mit kaltem Wasser abschrecken und den Kochvorgang sofort abbrechen.

Pochierte Eier:

  • Pochierte Eier sind ein wahrgewordener Traum, können sich aber bei der Zubereitung schnell in einen Albtraum verwandeln. Es ist besser, frische, kalte Eier zu verwenden, denn das ist gut für das Eiweiß in Vorbereitung auf den Kochvorgang.
  • Bring das Wasser zum Kochen, aber reduziere dann schnell die Temperatur, bevor du den typischen Strudel im Wasser drehst. 
  • Es ist am besten, die Eier vor dem Kochen in einer Auflaufform aufzuschlagen. So kannst du die Eier leichter in das kochende Wasser gleiten lassen.
  • Wenn du dem Wasser einen Spritzer Essig hinzufügst, wird der Eischnee fest, anstatt sich in lästige Bänder zu teilen.
  • Manche Köche geben Salz in das Kochwasser, um den Geschmack zu verbessern, während andere meinen, dass das Eiweiß dadurch leichter zerfällt. 
  • Hebe das pochierte Ei nach dem Kochen mit einem Schaumlöffel heraus und lasse das überschüssige Wasser vor dem Servieren auf einem Küchentuch abtropfen.

Spiegeleier:

Spiegeleier zu braten ist einfach, wenn du ein paar Grundregeln befolgst. 

  • Frische Eier sind am besten, weil das Eiweiß einen engen Ring um das Eigelb bildet. 
  • Du solltest die Pfanne auf eine hohe Temperatur erhitzen, aber sobald das Ei in der Pfanne ist, reduziere die Hitze sofort auf eine mittel-niedrige Temperatur. 
  • Das verhindert, dass das Eiweiß zäh und gummiartig wird und gibt dem Ei Zeit, gleichmäßig zu kochen. 
  • Wenn es fertig ist, hebst du das Spiegelei einfach mit einem Spatel aus der Pfanne oder lässt es vorsichtig aus der Pfanne gleiten und lässt das überschüssige Fett auf einem Küchentuch abtropfen. 
  • Würzen und sofort servieren.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Welche Eier kannst du essen?“ mit einer ausführlichen Analyse der Eier beantwortet, die du essen kannst. Außerdem haben wir besprochen, welche Eier man am besten isst und wie man sie zubereitet.

Zitate:

https://gesund.co.at/eier-sorten-zubereitung-26345/
https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/cholesterinbomben-vs-superfood-die-wahrheit-ueber-eier-wie-viele-gesund-sind-und-ab-wann-sie-dem-koerper-schaden_id_10582790.html
https://www.we-go-wild.com/eier-abgelaufen/
https://frischgekocht.billa.at/kueche-und-haushalt/21-dinge-mit/21-dinge-mit-eiern

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.