Welche Ersatzstoffe gibt es für Butterschmalz?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Welche Ersatzstoffe für Butterschmalz gibt es?“ mit einer ausführlichen Analyse der Ersatzstoffe für Butterschmalz beantworten. Außerdem werden wir kurz auf den Grund für die Substitution eingehen.

Butterschmalz ist besonders in der französischen Küche beliebt, wird aber auch in der amerikanischen und englischen Küche häufig verwendet. Diese Art von Butter wird in der Regel zum Braten verwendet, hat sich aber auch als Dip einen Namen gemacht. In manchen Situationen kann sie auch zum Backen verwendet werden.

Wenn du also auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage bist, welche Ersatzstoffe es für Butterschmalz gibt, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn wir werden alle deine Fragen beantworten.

Also lasst uns ohne viel Aufhebens eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Welche Ersatzstoffe gibt es für Butterschmalz?

Die Ersatzstoffe für Butterschmalz sind:

  • Ghee
  • Öl 
  • Margarine

Ghee

Ghee wird vor allem in der indischen und pakistanischen Küche verwendet. Die ayurvedische Medizin ist ein altes indisches Medizinsystem.

Viele Menschen denken fälschlicherweise, dass Ghee und Butterschmalz dasselbe sind. Das ist jedoch nicht der Fall. Ghee ist ein eigenständiges Produkt, dessen Eigenschaften sich von denen von Butterschmalz unterscheiden. In gut sortierten Lebensmittelgeschäften und indischen Spezialgeschäften ist es leicht zu finden.

Ghee hat einen besonderen Geschmack und Duft sowie ein nussiges Aroma, das jede Küche bereichern kann. Ghee kann auch ohne Kühlung über einen langen Zeitraum gelagert werden. Du kannst also eine große Menge kaufen und brauchst dir keine Sorgen um die Lagerung zu machen.

Ghee wird am häufigsten als Butteralternative in Backrezepten verwendet, die höhere Temperaturen erfordern. Es eignet sich auch für Menschen, die nach gesunden Alternativen suchen, denn es enthält wenig Fett und Kalorien. Du wirst auch zu schätzen wissen, wie leicht Ghee zu verdauen ist.

Theoretisch kann Ghee beim Backen und Kochen anstelle von Butterschmalz verwendet werden. Bei manchen Rezepten musst du jedoch die Menge an Ghee anpassen. Das liegt daran, dass Ghee einen höheren Feuchtigkeitsgehalt hat als Butter. Das musst du also bei der Verwendung von Ghee berücksichtigen.

Öl

Öle sind ein milchfreier Ersatz für Butterfett. Sie können auch bis zu einer Temperatur von 200°C erhitzt werden. Wenn native Öle erhitzt werden, gehen die Geschmacksstoffe und Vitamine in den Pflanzen verloren, deshalb solltest du dafür raffiniertere Öle verwenden.

Margarine

Veganer können pflanzliche Margarine als Ersatz für Butter zum Braten, Backen und Kochen verwenden. Zum Braten ist sie nicht geeignet. Sie ist jedoch perfekt als Streichfett geeignet. Pflanzenmargarine enthält kein Cholesterin, dafür aber mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Allerdings fehlt der Pflanzenmargarine der feine Geschmack von Butter.

Was ist Butterschmalz?

Butterfett ist das Fett, das in der Milch enthalten ist und aus ihr entfernt wird. Es wird auch als gekochte, geklärte oder raffinierte Butter bezeichnet.

Es enthält nur 0,1 Prozent Wasser, keine Laktose (Milchzucker) und etwa 0,1 Prozent Milcheiweiß. Es ist eine Art von tierischem Fett. Es enthält 99,8 % Fett, Cholesterin und die meisten gesättigten Fettsäuren. 

Es ist einfach zu verdauen, ähnlich wie Butter. Ghee ist eine leicht verdauliche Energiequelle, da es hauptsächlich aus gesättigten Fetten besteht, die im Darm leicht zu verarbeiten und aufzunehmen sind. Diese Eigenschaft ist besonders vorteilhaft für Personen, die Probleme mit der Fettaufnahme haben. 

Sie enthält mit 898 kcal/100g mehr Kalorien als Butter (717 kcal/100g). Außerdem enthält es ausschließlich Butteraromen. Reines Butterschmalz enthält Vitamin A, das dem Körper hilft, fettlösliche Vitamine wie A, D, E und K aus der Nahrung aufzunehmen. 

Es kann bis zu 205°C gekocht werden, ohne zu verbrennen. Beim Braten und Frittieren spritzt sie nicht. Butterschmalz erreicht seinen Rauchpunkt erst beim Braten und Frittieren bei 205°C. Der Vorteil ist, dass im Gegensatz zu den meisten anderen Fetten beim Erhitzen von Butterschmalz auf extrem hohe Temperaturen keine gefährlichen oder krebserregenden Chemikalien freigesetzt werden.

Gründe für die Substitution?

Milchallergien

In Butterschmalz ist häufig eine große Menge Kasein – ein Milcheiweiß – enthalten. Manche Menschen reagieren allergisch auf Butterschmalz und können es gar nicht essen. Das gilt besonders, wenn du eine starke Allergie hast.

Laktoseintoleranz

Die meisten Menschen mit Laktoseintoleranz können eine kleine Menge Laktose in der Butter vertragen, ohne dass es zu Beeinträchtigungen kommt. Menschen mit einer schweren Laktoseintoleranz müssen dagegen möglicherweise ganz auf Butterschmalz verzichten und nach gesünderen Alternativen suchen.

Gesundheitsfragen

Wegen ihres hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren meiden manche Menschen Butterschmalz. Ein hoher Konsum von Butterschmalz wird mit einem höheren Cholesterinspiegel in Verbindung gebracht, und du solltest auch bedenken, dass Butter einen hohen Kaloriengehalt hat.

Hier sind weitere Rezepte, koche und genieße sie.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie schmilzt man Butter richtig?

Wie hoch kann man Butterschmalz erhitzen?

Wie gesund ist die Butter mit Rapsöl?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Welche Ersatzstoffe für Butterschmalz gibt es?“ mit einer ausführlichen Analyse, welche Ersatzstoffe es für Butterschmalz gibt. Außerdem gehen wir auch kurz auf die Gründe für die Substitution ein.

Zitate

https://www.chefkoch.de/forum/2,52,538755/Butterschmalz-ersetzen-Butter-Oel.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.