Welcher Apfel zum Backen?

Welcher Apfel zum Backen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Welcher Apfel zum Backen“ mit einer eingehenden Analyse der Apfelsorten, die Sie zum Backen verwenden können. 

Also ohne viel Aufhebens, lassen Sie uns eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Welcher Apfel zum Backen?

Wenn es darum geht, welche Äpfel zum Backen geeignet sind, dann gibt es ein paar Eigenschaften, auf die Sie bei der Auswahl der Äpfel achten sollten.

Die Apfelsorte, die Sie zum Backen verwenden, sollte nicht zu viel Wasser (Saft) enthalten und während des Backvorgangs nicht auseinanderfallen. 

Daher sollten Sie einen Apfel wählen, der ein festes Fruchtfleisch hat und wenig Saft enthält, damit er beim Backen nicht zu viel Flüssigkeit abgibt.

Zum Backen eignen sich also am besten Äpfel mit festem Fruchtfleisch, die aber nicht zu mehlig sein sollten.

Die geeigneten Apfelsorten zum Backen sind 

  1. Elstar Apfel
  2. Rosa Dame
  3. Boskop-Apfel 
  4. Granny Smith
  5. Cox Orange Apfel
  6. Berlepsch
  7. Jonagold
  8. Gravenstein 
  9. Idarischer Apfel
  10. Delberistivale Apfel
  11. Fuji
  12. Gala
  13. Braeburn
Welcher Apfel zum Backen?

Welche dieser Apfelsorten Sie nun wählen sollten, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab, wie Sie Ihren Bratapfel haben möchten. Wenn Sie z. B. eher dem süßen Geschmacksprofil zugeneigt sind, dann können Sie sich für Elstar und Pink Lady entscheiden. Sie sind süß im Geschmack und lösen sich beim Kochen gut auf.

Wenn Sie darüber hinaus Apfelkuchen backen wollen, können Sie auch Idared oder Delberistivale Apfel wählen, die beide ein süßes Geschmacksprofil haben.

Die Boskop-Äpfel hingegen sind nicht nur reich an Vitamin C und aromatisch, sondern auch zart und zerfallen beim Backen nicht vollständig, so dass man sie für die Herstellung von Bratäpfeln verwenden kann.

Zu guter Letzt, wenn Sie den sauren oder säuerlichen Geschmack mögen, können Sie Äpfel wie Granny Smith, Cox Orange usw. verwenden.

Darüber hinaus können Sie auch für die aromatische und köstliche Elstar oder die süß-saure Jonagold gehen und sie werden perfekt zum Backen sein.

Es ist erwähnenswert, dass Sie neben der Auswahl einer bestimmten Apfelsorte, die sich zum Backen eignet, auch mit der Art des Teigs im Falle des Apfelkuchens und der Art der Füllung im Falle des Bratapfels experimentieren können.

Apfelkuchen kann mit Hefeteig, Teig, Mürbeteig, Blätterteig oder Strudelteig hergestellt werden. Außerdem können Sie Zimt, Zitronensaft, Honig, Mandeln, Vanille, Rosinen oder Nüsse usw. hinzufügen, um die Köstlichkeit Ihres Apfelkuchens zu erhöhen.

Beim Bratapfel hingegen können Sie nicht nur eine Füllung aus Marzipan, Rosinen und Mandeln wählen, sondern auch Erdnussbutter, Schokoladenaufstrich, Nussmischung, Marshmallows, Milchreis, Zucker und Zimt oder Spekulatius und Marmelade als Füllung für Ihre Bratäpfel.

Wie man einen Apfelkuchen mit Streusel macht, können Sie hier nachlesen.

Tipps zur richtigen Lagerung von Äpfeln und Apfelprodukten 

  1. Frische, rohe, ganze Äpfel können in einer kühlen, trockenen und dunklen Ecke der Speisekammer gelagert werden, aber wenn Sie ihre Haltbarkeit verlängern wollen, dann ist es empfehlenswert, sie richtig im Kühlschrank zu lagern.
  1. Bei geschnittenen Äpfeln ist es besser, sie in einen Plastikreißverschlussbeutel zu stecken und im Kühlschrank bei oder unter 4 Grad Celsius zu lagern.
  1. Gekochte Äpfel wie Bratäpfel, Apfelkuchen oder Apfelmus sollten immer im Kühlschrank bei oder unter 4 Grad Celsius aufbewahrt werden.
  1. Lassen Sie selbstgebackenen Apfelkuchen oder Bratapfel immer abkühlen, bevor Sie ihn in einem luftdichten Behälter oder Plastikreißverschlussbeutel aufbewahren. Wenn Sie ihn dampfend heiß im Kunststoff-Reißverschlussbeutel oder -behälter aufbewahren, sammelt sich darin Feuchtigkeit an, die eine geeignete Umgebung für das Wachstum von Bakterien bietet.
  1. Sie sollten Ihre gekochten Äpfel (Bratapfel oder Apfelkuchen) auf einer der Ablagen des Kühlschranks und nicht an der Tür lagern, da an der Tür des Kühlschranks große Temperaturschwankungen herrschen, die die Qualität der gekochten Äpfel beeinträchtigen können.

Fazit

In diesem kurzen Ratgeber haben wir die Frage „Welcher Apfel zum Backen“ mit einer ausführlichen Analyse der Apfelsorten beantwortet, die Sie zum Backen verwenden können. 

Zitate

https://www.br.de/radio/bayern1/welche-aepfel-fuer-bratapfel-100.html#:~:text=Besonders%20zart%2C%20ohne%20dass%20sie,BAYERN%201%20Pflanzenexpertin%20Karin%20Greiner.

https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/rezepte/brataepfel-apfelsorten-und-rezepte-32836

https://www.edeka.de/ernaehrung/expertenwissen/1000-fragen-1000-antworten/welche-apfelsorten-eignen-sich-am-besten-fuer-apfelkuchen.jsp#:~:text=Geeignete%20Apfelsorten%20f%C3%BCr%20einen%20Apfelkuchen,Delbarestivale%20passen%20gut%20zu%20Apfelkuchen.

https://www.bunte.de/family/leben/haushaltstipps/aepfel-diese-apfelsorten-eignen-sich-zum-backen.html

https://www.lecker.de/apfelkuchen-backen-die-besten-gelingtipps-50477.html

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.