Welches ist das gesündeste Öl?

In diesem kurzen Artikel geben wir eine Antwort auf die Frage „Welches ist das gesündeste Öl?“ und Informationen über verschiedene Speiseöle.

Welches ist das gesündeste Öl?

Experten empfehlen, ein Öl zu verwenden, das weniger gesättigte Fette und mehr ungesättigte Fette enthält. Forscherinnen und Forscher haben herausgefunden, dass Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren dazu beitragen können, den Cholesterinspiegel zu senken und dem Körper gleichzeitig wichtige Nährstoffe und Mineralien zuzuführen. Es gibt zwar eine große Vielfalt an Pflanzenölen, aber ihre genaue Zusammensetzung variiert je nach Pflanze und Art der Verarbeitung erheblich.

 Hier ist die Liste der gesündesten Speiseöle, die auf dem Markt erhältlich sind:

  • Olivenöl.
  • Reiskleieöl.
  • Leinsamenöl.
  • Sesamöl.
  • Rapsöl.
  • Avocadoöl.
  • Erdnussöl.
  • Sonnenblumenöl.

 Olivenöl 

Olivenöl steht ganz oben auf unserer Liste der besten Speiseöle, die es auf dem Markt gibt, und das aus naheliegenden Gründen. Menschen, die unter Herzproblemen leiden, gehören zu denjenigen, die am meisten Olivenöl konsumieren. Die in Fischöl enthaltenen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren tragen nicht nur zur Aufrechterhaltung eines angemessenen Cholesterinspiegels bei, sondern sind auch gut für die Gehirnfunktion.

Reiskleieöl 

Phospholipide, Sterole und Omega-3-Fettsäuren sind einige der anderen Bestandteile, die in Reiskleieöl enthalten sind. Es ist reich an Vitamin E und ungesättigten Fetten, die beide nützlich sind. Zwei der Vorteile der Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels sind, dass es dazu beiträgt, einen gesunden Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten und die Insulinempfindlichkeit zu verbessern. Der Geschmack von Reiskleieöl ist im Gegensatz zu dem von Olivenöl mild und erdig, was es ideal zum Braten und Backen macht. Haferflocken zum Beispiel können von der Verwendung dieses Bestandteils profitieren.

Leinsamenöl 

Leinsamen-Speiseöl wird aus kaltgepressten Leinsamen hergestellt. Leinsamenöl, auch bekannt als Leinöl, enthält Mineralien wie Magnesium und Kalzium. Leinsamenöl ist eine Art Pflanzenöl, das aus der Flachspflanze gewonnen wird. Du wirst einen nussigen und knusprigen Geschmack und Geruch sowie einen Hauch von Süße wahrnehmen. Ein einzigartiger Vorteil des Kochens mit Leinsamenöl ist, dass es Wechseljahrsbeschwerden lindert und gleichzeitig die Lebensqualität und Lebenslänge verbessert.

 Sesamsamenöl

Sesamöl wird aus Sesamsamen hergestellt, die entweder roh oder geröstet wurden. Rohe Sesamsamen enthalten eine hohe Konzentration an Vitamin B, Eiweiß und Antioxidantien. Sesamöl wird nicht nur als Speiseöl verwendet, sondern auch, um die Haut vor der Sonne zu schützen. Durch den täglichen Verzehr von Sesamöl kann die Knochengesundheit gefördert werden, da es eine ausreichende Menge an Kalzium enthält.

Rapsöl

Rapsöl hat einen hohen Siedepunkt, was darauf hindeutet, dass es sich um ein chemisch raffiniertes Produkt handelt. Der Verzehr großer Mengen an Omega-6-Fettsäuren kann zu einem Anstieg von Entzündungen im Körper führen.

Avocadoöl 

Avocadoöl hat den höchsten Rauchpunkt aller auf dem Markt erhältlichen Pflanzenöle. Wie der Name schon sagt, schmeckt es ähnlich wie Avocados und hat einen nussigen Geschmack. Aufgrund der Omega-9-Fettsäuren und des hohen Gehalts an Antioxidantien ist es eine fantastische Wahl zum Braten und Sautieren.

Erdnussöl

Erdnussöl, auch bekannt als Erdnussöl aus Erdnüssen, ist ein Begriff, der häufig für diese Art von Öl verwendet wird. Wegen seines hohen Gehalts an Omega-6-Fettsäuren eignet es sich hervorragend zum Braten bei hohen Temperaturen. Es senkt das Risiko, an Herzkrankheiten zu erkranken, und schützt uns vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale auf unseren Körper.

Sonnenblumenöl 

Sonnenblumenöl ist das am häufigsten verwendete und am wenigsten teure Speiseöl im Haushalt. Sonnenblumenöl wird, was unerwartet ist, weil es aus den kleinen Früchten, den sogenannten Sonnenblumenkernen, gewonnen wird. Es gibt verschiedene andere Sorten, jede mit ihren eigenen Vorteilen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Kann man Kokosnussöl im Kühlschrank aufbewahren?

Kann ich Sonnenblumenöl zum Braten verwenden?

Was ist Butteröl?

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir eine Antwort auf die Frage „Welches ist das gesündeste Öl?“ und Informationen über verschiedene Speiseöle gegeben.

Referenz

https://www.aok.de/bw-gesundnah/ernaehrung-und-rezepte/gesunde-fette-gesunde-oele#:~:text=Raps%C3%B6l%20ist%20laut%20der%20DGE,Fetts%C3%A4uren%20(Alpha%2DLinolens%C3%A4ure).

https://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/gesunde-oele

https://www.kochwerte.de/oele-fette-ghee/oele-fette/vorwort-rundum-zellschutz-welches-oel-ist-am-gesuendesten/rundum-zellschutz-welches-oel-ist-am-gesuendesten/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert