Wie backt man Hilda-Brötchen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie backt man Hilda-Brötchen?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von Hilda-Brötchen. Außerdem stellen wir das Rezept für Hilda-Brötchen, das Rezept für glutenfreie Hilda-Brötchen und die Eigenschaften der Hilda-Brötchen vor.

Wie backt man Hilda-Brötchen?

Die Hilda-Brötchen werden im Ofen bei 200 Grad Celsius etwa 6 bis 10 Minuten lang gebacken. Vor dem Backen wird der Teig zubereitet, indem alle Zutaten wie Butter, Zucker, Eier, Zitronenschale, Mandeln und Mehl mit Hilfe einer Küchenmaschine vermischt werden. Der Teig wird dann zu Rollen geformt, die in der Mitte ein Loch haben, das mit Marmelade gefüllt ist.

Rezept für die Herstellung von Hilda-Brötchen:

Das Rezept für die Zubereitung von Hilda-Brötchen ist nicht so schwierig und du musst einige wichtige Schritte befolgen, die im Folgenden beschrieben werden:

  • Nimm 250 g Butter, 250 g Zucker, 2 Eier, die abgeriebene Schale von 1 Zitrone, 500 g Mehl, 125 g gemahlene Mandeln, 200 g Himbeermarmelade und 150 g Puderzucker.
  • Gib Butter und Zucker in eine Rührschüssel und mische sie mit einem Handrührgerät.
  • Gib die Eier und die geriebene Zitronenschale zu der Butter-Zucker-Mischung und verrühre sie ebenfalls.
  • Gib auch das Mehl und die Mandeln in die Schüssel und verrühre alle Zutaten gut, damit sie eine gleichmäßige Masse ergeben.
  • Knete den Teig, um einen glatten Teig zu erhalten. Zum Kneten legst du den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche und knetest ihn gut mit deinen Händen.
  • Wickle den Teig in Frischhaltefolie ein und lege ihn für eine Stunde in den Kühlschrank.
  • Heize den Ofen auf etwa 175 Grad Celsius vor.
  • Nimm ein Backblech und lege es mit Pergamentpapier aus.
  • Nimm die Portionen des Teigs und rolle sie etwa 5 mm dick aus.
  • Schneide die Kreise und Ringe aus dem Teig aus, indem du eine Linzer-, Wellen- oder runde Ausstechform benutzt.
  • Verteile die Teigstücke auf den Backblechen, nachdem du etwas Mehl auf das Pergamentpapier gestreut hast.
  • Backe den Teig im Ofen bei 175 Grad Celsius etwa 15 Minuten lang, bis die Oberfläche goldbraun wird.
  • Sobald der Teig gar ist, nimmst du die Brötchen heraus und lässt sie für etwa 2 bis 3 Minuten abkühlen.
  • Nimm Himbeermarmelade und gib sie in den Gefrierbeutel, nachdem du die Marmelade verquirlt hast.
  • Schneide die Ecke ab und spritze einen Klecks Marmelade auf jeden Kreis des Teigs.
  • Bedecke die Ringe und bestäube die Kekse mit Puderzucker.
  • Serviere die Brötchen.

Rezept für die Herstellung von glutenfreien Hilda-Brötchen:

Nimm 200 g glutenfreies Mehl, 100 g Maisstärke, 1 mittelgroßes Ei, 125 g Zucker, 150 g Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Glas Marmelade und Puderzucker zum Verzieren.

  • Nimm Mehl, Speisestärke, Zucker und Vanillezucker in die Schüssel. Vermische alle Zutaten mit Hilfe einer Küchenmaschine.
  • Während du rührst, gibst du nach und nach die Butter und das Ei zu der Mischung.
  • Sobald alle Zutaten gut vermischt sind, knetest du den Teig etwa 5 Minuten lang mit deinen Händen.
  • Wickle den Teig in Frischhaltefolie ein und lege ihn für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.
  • Nimm den Teig aus dem Kühlschrank und schneide ihn in Stücke. Bearbeite jedes Stück in die Form der Rolle, indem du sie auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollst.
  • Schneide die Brötchen in Form von Keksen aus und fülle das kleinere Loch in der Mitte mit einer Marmelade.
  • Lege die Brötchen oder Kekse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech.
  • Backe die Kekse im Ofen für etwa 6 bis 10 Minuten bei 160 Grad Celsius.
  • Lass die Kekse nach dem Backen abkühlen.
  • Zum Schluss bestreust du sie mit Puderzucker und servierst sie.

Merkmale der Hilda-Brötchen:

Hilda-Brötchen gehören zu den Plätzchen, die zu Weihnachten sehr beliebt sind. Diese Kekse werden durch die Zugabe von fruchtiger Himbeermarmelade in den Teig bei der Zubereitung weicher. Die Kekse sind so beliebt, dass sie in fast jeder Bäckerei oder Konditorei erhältlich sind.

Das Wichtigste, was die Verbraucher beeinflusst, ist die Form der Kekse. Die ursprünglichen Kekse bestehen aus zwei Teilen. Der erste Teil sind die beiden Flächen oben und unten und der andere Teil ist die Marmeladenfüllung zwischen den beiden Flächen. Die Unterseite ist flach, während die Oberseite der Kekse wie ein kreisförmiger Ring aussieht.

Hier findest du das Rezept für Zitronenkuchen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie backt man buchstabiertes Brot?

Wie backt man dunkles Brot?

Wie backt man Ciabatta-Brot?

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie backt man Hilda-Brötchen?“ mit einer ausführlichen Analyse des Backens von Hilda-Brötchen beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, nach welchem Rezept man Hilda-Brötchen backt, wie man glutenfreie Hilda-Brötchen backt und was die Besonderheiten der Hilda-Brötchen sind.

Zitate:

https://www.weihnachtsplaetzchen.net/hildabroetchen

https://www.edeka.de/rezepte/rezept/hildabroetchen.jsp#:~:text=Die%20Hildabr%C3%B6tchen%20in%20einem%20vorgeheizten,15%20Minuten%20leicht%20goldbraun%20zurück. &text=Das%20Eiwei%C3%9F%20mit%20vier%20EL,Sofort%20mit%20dem%20Hagelzucker%20bestreuen.

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.