Wie backt man in einer Kuchenform?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie backt man in einer Kuchenform?“ mit einer ausführlichen Analyse des Backens von Kuchen in einer Kuchenform. Außerdem stellen wir das Rezept für das Backen von Kuchen in einer Form und die Tipps für die Zubereitung von Kuchen in einer Kuchenform vor.

Wie backt man in einer Kuchenform?

Der Kuchen wird in einer Kuchenform gebacken, indem der vorbereitete Teig für den Kuchen in die Form gegeben und dann bei 210 Grad Celsius für die ersten 10 Minuten und bei 180 Grad Celsius für die letzten 30 bis 40 Minuten im Ofen gebacken wird. Die Form wird auch vor dem Ende des Backens von der Oberseite entfernt, damit die Farbe des Kuchens etwas goldener wird.

Rezept zum Backen von Kuchen in einer Form:

Das Rezept für die Zubereitung des Kuchens in einer Form umfasst die folgenden Schritte:

  • Nimm am Tag vor der Zubereitung des Kuchens Nüsse, Orangen- und Zitronenschalen. Hacke sie fein und mische sie mit Sultaninen, Wasser und Arrak. Stelle die Mischung für fast 24 Stunden in den Kühlschrank.
  • Bereite nun den Vorteig vor. Dafür nimmst du die Kardamomsamen, die Muskatblüte und die Pimentmischung und mahlst die Gewürze in einem Mörser fein. Füge Zimt und Ingwer zu dieser Mischung hinzu.
  • Stelle eine Hefelösung her, indem du Hefe, Vanillezucker und Milch in einer Rührschüssel vermischst und nach und nach 2 EL Mehl hinzufügst. Verrühre alle Zutaten.
  • Bestäube diesen Vorteig mit etwas Mehl und stelle ihn beiseite, um ihn etwa 15 Minuten lang gehen zu lassen. Hierfür ist ein warmer Ort am besten geeignet.
  • Nach 15 Minuten nimmst du den Vorteig und gibst das restliche Mehl, den Zucker, 1 Prise Salz, die Zitronenschale und die Gewürzmischung in eine Rührschüssel.
  • Rühre alles um und füge während des Mischens Butter und Ei hinzu. Die Konsistenz sollte mit etwas Wasser oder Mehl angepasst werden.
  • Knete den Teig gut durch, um eine glatte und gleichmäßige Masse zu erhalten.
  • Füge nun Nüsse und Früchte zum Teig hinzu und verarbeite ihn erneut mit Hilfe eines Knethakens.
  • Nimm den Teig aus der Küchenmaschine und knete ihn mit der Hand auf einer bemehlten Arbeitsfläche.
  • Decke den Teig mit Frischhaltefolie ab und lasse ihn etwa eine Stunde lang gehen.
  • Nach einer Stunde knetest du den Teig erneut auf der bemehlten Arbeitsfläche.
  • Nun formst du den Teig zu einem Laib.
  • Nimm ein Nudelholz und drücke in der Mitte des Laibes der Länge nach ein Loch hinein, indem du das Nudelholz leicht hin und her rollst.
  • Lege die beiden Teighälften übereinander.
  • Lege den Teig für etwa 30 Minuten in oder unter die Form.
  • Nach 30 Minuten stellst du die Form in den bereits auf 210 Grad Celsius vorgeheizten Ofen. Backe den Kuchen fast 10 Minuten lang bei der gleichen Temperatur.
  • Nach 10 Minuten reduzierst du die Temperatur des Ofens auf etwa 180 Grad Celsius und backst den Kuchen weitere 30 bis 40 Minuten.
  • Nimm 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Form heraus, damit die Farbe des Kuchens etwas intensiver wird.
  • Schmelze die Butter und bestreiche die gebackene Stola mit dieser geschmolzenen Butter. Streue etwas Zimtzucker und dann 2 Esslöffel Puderzucker über die Butter.

Tipps zum Backen in Kuchenformen:

Einige der Tipps zum Backen des Kuchens in den Kuchenformen können wie folgt beschrieben werden:

  • Um den Kuchen richtig aus der Form zu lösen, solltest du die Form mit etwas Fett oder Öl einfetten, bevor du den Teig hinein gibst.
  • Um das Herauslösen des Kuchens aus der Form noch einfacher zu machen, kannst du die Form nach dem Einfetten auch einstauben.
  • Die Springform kann auch mit Pergamentpapier ausgekleidet werden, aber dann besteht immer noch die Gefahr, dass der Teig an der Form kleben bleibt.
  • Wenn der Kuchen an den Rändern festklebt, kannst du ihn mit einem Holzspatel lösen und dann einfach herausnehmen, indem du die Pfanne oder Form auf den Kopf stellst und vom Boden abklopfst.
  • Um die Zwischenräume im Inneren der Form oder Pfanne zu entfernen, während du den Teig einfüllst, fülle die Form portionsweise und drücke die Masse mit einem Löffel oder Spatel an, nachdem du jede Portion in die Form gegeben hast.
  • Achte darauf, dass du etwas Platz in der Form lässt, da der Kuchen beim Backen aufgeht. Am besten ist es, wenn du die Form zu 3/4th füllst.
  • Die Kuchenformen gibt es in verschiedenen Größen und Qualitäten. Die Größe sollte nach dem Inhalt ausgewählt werden, den du backen willst.
  • Die Materialien, die zum Backen der Formen verwendet werden können, sind Metall, Silikon, Weißblech und Aluminiumguss.

Hier findest du einige tolle Modelle von Backformen.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie backe ich in einer Kuchenform?“ mit einer eingehenden Analyse des Backens von Kuchen in einer Kuchenform beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, wie das Rezept für das Backen von Kuchen in einer Form lautet und welche Tipps es für die Zubereitung von Kuchen in einer Kuchenform gibt.

Zitate:

https://www.essen-und-trinken.de/backen/schritt-fuer-schritt/83489-rtkl-backschule-christstollen
https://www.oetker.de/tipps-wissenswertes/tipps-tricks/t/backformen-alles-zur-richtigen-verwendung#:~:text=Wie%20fette%20ich%20eine%20Backform,dabei%20keine%20Vertiefung%20%C3%BCbersehen%20werden.
https://www.sweet-family.de/selber-backen/kuchen/kuchenform-loesen

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.