Wie backt man Zimtsterne?

In dieser kurzen Anleitung beantworten wir die Frage „Wie backe ich Zimtsterne?“ mit einer ausführlichen Analyse von Zimtsternen. Außerdem besprechen wir Profitipps für perfekte Zimtsterne und warum Zimtsterne während der Lagerung hart und trocken werden und warum sie im Ofen dunkel und hart werden.

Wie backt man Zimtsterne?

Im Folgenden sind die Zutaten aufgeführt, die du zum Backen von Zimtsternen brauchst. 

  • 250 g + etwas Puderzucker
  • 3 Eiweiß (Größe M)
  • Salz
  • 2 gestrichene Teelöffel Zimt
  • 350 g gemahlene Mandeln (mit Haut)
  • Backpapier
  • eventuell Frischhaltefolie

Vorbereitung

  • 250 g gesiebter Puderzucker Schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz von Hand, bis es dick und cremig ist. Streue den Puderzucker nach und nach auf den Kuchen. Nimm 6-8 Esslöffel Eiweiß ab und hebe es zum Bestreichen der Sterne auf. Zimt und Mandeln mischen und dann den restlichen Eischnee unterheben.
  • Rolle den Teig zwischen zwei Stücken Frischhaltefolie oder auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche etwa 0,5 cm dick aus und steche mit einem Sternausstecher Zimtsterne aus. Knete den restlichen Teig noch einmal durch, rolle ihn aus und steche ihn in die gewünschten Formen. Lege die Sterne auf zwei mit Pergament ausgelegte Backbleche und backe sie, bis sie goldbraun sind.
  • Benutze ein abgerundetes Küchenmesser oder einen Pinsel, um die Eiweißmischung auf die Zimtsterne zu streichen. Backe die Zimtsterne etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen (Umluft: 125 °C).

Wie lange sind Zimtsterne haltbar?

Zu Hause gebackene Zimtsterne halten sich in einem luftdichten Behälter zwei bis drei Wochen gut. Wenn du Kekse aufbewahrst, ist es wichtig, dass du die verschiedenen Sorten voneinander trennst.

Was kann ich tun, damit die Zimtrollen nicht zu hart werden?

Wenn die Zimtsterne noch warm aus dem Ofen kommen, sind sie ein bisschen wackelig. Um zu verhindern, dass die Zimtsterne zu hart werden, solltest du dich genau an die Backanleitung des Rezepts halten. Ein Apfelstück in der Keksform hilft ebenfalls, da es dazu beiträgt, dass die Kekse länger feucht und zart bleiben.

Saftiger Zimt beginnt mit Espresso, Marzipan & Co.

Das klassische Zimtstern-Rezept lässt sich einfach abwandeln. Espressopulver oder Marzipan können dem Teig zugefügt werden und sorgen für einen festlichen Geschmack in der Weihnachtszeit. Dekoriere die Plätzchen mit fein gehackten Espressobohnen, Walnüssen, gehackten Cranberries oder getrockneten Aprikosen.

Um die Sache noch etwas interessanter zu machen, kannst du mit dem Plätzchenteig selbst spielen. Alternativ zu den traditionellen Weihnachtssternen kannst du auch Weihnachtsbäume, Weihnachtsmänner, Engel und andere beliebte Weihnachtssymbole als Vorlage verwenden. So werden die Plätzchen zu einer köstlichen Leckerei, an der sich die ganze Familie erfreuen wird!

Profi-Tipps für perfekte Zimtsterne

Lege den Plätzchenteig 30 Minuten in den Kühlschrank, bevor du ihn ausrollst.

Tauche die Ausstechformen von Zeit zu Zeit in Puderzucker oder Mehl, damit der Teig nicht an ihnen kleben bleibt.

Mit einem speziellen Zimtsternausstecher, den du in Bäckereien und Konditoreien findest, kannst du deine Weihnachtsplätzchen punktgenau ausstechen. Das erfordert eine Änderung in der Zubereitung.

Um die Arbeit richtig zu erledigen, musst du diese Richtlinien befolgen: Der Eischnee kann z.B. direkt auf den Teig gestrichen werden, nachdem er ausgerollt wurde, z.B. mit einer Winkelpalette. Schneide aus dem Eischnee Sternformen aus und lege sie auf Backbleche. Dank eines patentierten Faltmechanismus lassen sich die Zimtsterne ausstoßen und in Form halten, ohne zu verschmieren. Wenn der Plätzchenteig aufgebraucht ist, knetest du den restlichen Teig mit weiteren Mandeln.

Zimtsterne werden bei der Lagerung hart und trocken

Es ist möglich, dass die Zimtsterne beim Backen oder während der Lagerung in der Speisekammer zu hart geworden sind.

Bewahre deine Zimtsterne in einem Metallbehälter auf, wenn du sie bereits Anfang Dezember gebacken hast. So sind sie auch an Heiligabend noch prall und schmackhaft. Für alle Arten von weichen Keksen sind Metalldosen die beste Wahl.

Es ist möglich, gehärtete Zimtsterne mit folgendem Trick aufzuweichen: Lege die Kekse in eine Keksdose oder unter ein Handtuch mit einem Stück Apfel. Es wird empfohlen, sie mindestens einen Tag lang so liegen zu lassen. Die Zimtsterne werden dadurch weicher und biegsamer.

Zimtsterne werden im Ofen dunkel und hart

Um harte und trockene Zimtsterne zu vermeiden, solltest du die Zimtsterne nicht über einen längeren Zeitraum im Ofen lassen. Ein Faktor ist, dass für Zimtsterne beim Backen keine Butter benötigt wird. Gemahlene Mandeln und eine Eiweiß-Puderzucker-Mischung sind die wichtigsten Zutaten.

Für mindestens zwei Drittel des Teigs sollte eine Mischung aus Eiweiß und Puderzucker verwendet werden. 

Weil der Zimt anfängt, hart zu werden, wenn zu viele der Zutaten für die Glasur und nicht genug für den Teig verwendet werden, ist das Vorheizen des Ofens genauso wichtig wie das eigentliche Backen. Die Kekse trocknen aus, wenn sie in einem zu kalten Ofen gebacken werden.

Eine Schiene kann über ein leeres Backblech gestülpt werden, damit die Kekse nicht zu braun werden.

Wenn die Unterseiten der Kekse gerade anfangen, braun zu werden, sind sie fertig. Durch das Abkühlen werden sie bald weich und hart.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie macht man schwedische Zimtschnecken?

Wie viel Zucker ist in Zimt enthalten?

Wie macht man schwedische Zimtschnecken?

Wie viel Zucker ist in Zimt enthalten?

Fazit

In diesem kurzen Ratgeber haben wir die Frage „Wie backe ich Zimtsterne?“ mit einer ausführlichen Analyse von Zimtsternen beantwortet. Außerdem haben wir Profitipps für perfekte Zimtsterne gegeben und erklärt, warum Zimtsterne während der Lagerung hart und trocken werden und warum sie im Ofen dunkel und hart werden.

Zitat

https://www.lecker.de/zimtsterne-rezept-so-gelingt-der-klassiker-50411.html#zimtsterne_backen_-_so_geht_s_schritt_f_uuml_r_schritt

https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_66615784/zimtsterne-fuer-die-weihnachtszeit-backen-grundrezept-und-veganes-rezept-.html#problem_2_zimtsterne_werden_im_ofen_dunkel_und_hart

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.