Wie bereitet man Roastbeef zu?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie macht man Roastbeef?“, indem wir 7 wichtige Tipps für die Zubereitung des perfekten Roastbeefs geben.

Für Fleischliebhaber gibt es nur wenige Gerüche, die den Appetit so anregen wie der Duft von gebratenem Fleisch im Ofen. Und es gibt nichts Enttäuschenderes als die Entdeckung, dass dieses Aroma von trockenem und zähem Fleisch kommt. Deshalb wollen wir dir ein paar Tipps geben, damit dein Roastbeef nie schief geht.

Wie bereitet man Roastbeef zu?

Im Folgenden findest du 7 Tipps für das perfekte Roastbeef.

1. Das Würzen des Rindfleischs ist wichtig

Natürlich muss jedes Fleisch gewürzt werden, aber weißt du auch, welche Gewürze sich am besten für gebratenes Fleisch eignen? Der erste Ratschlag in diesem Bereich ist, nur Gewürze und getrocknete Kräuter zu verwenden, da frische Kräuter dem Fleisch einen bitteren Geschmack verleihen können.

Für Fleisch ist eine Mischung aus Salz, Knoblauch, Schnittlauch, Kreuzkümmel, Pfeffer und Rosmarin ideal. Natürlich kannst du die Gewürze an deine Vorlieben anpassen, aber wenn du gerade erst in der Küche anfängst, sind das unsere Vorschläge.

Natürlich ist das Würzen von Roastbeef eine persönliche Vorliebe. Das Würzen mit Salz ist generell eine ausfallsichere Methode – Das Würzen mit Salz ist eine bewährte Methode; du kannst sogar grobes Salz verwenden, um ein „Bett“ für das Fleisch zu bauen und es dann wie beim Grillen zu schlagen.

Eine weitere Methode zum Würzen von Fleisch, das gebacken werden soll, ist das Marinieren. So nimmt es alle Aromen der Gewürze auf und wird saftiger.

2. Bestreiche das Fleisch mit der vorbereiteten Soße.

Um das Fleisch vor dem Austrocknen zu bewahren, begieße es gelegentlich mit der Soße, die sich in der Bratpfanne entwickelt hat. Jedes Roastbeef bildet mit seiner Flüssigkeit eine Soße, die du nicht verschwenden solltest, denn sie ist voller Geschmack!

3. Bevor du das Fleisch in den Ofen schiebst, versiegle es.

Wir haben bereits darüber berichtet, was Anbraten ist und wie man es macht, aber kurz gesagt: Wenn du Fleisch in der Pfanne anbrätst, wird es braun und bildet eine knusprige Kruste auf der Oberfläche, die nicht nur gut schmeckt, sondern auch dazu beiträgt, dass das Fleisch feucht bleibt. 

Da ein großes Stück Rindfleisch nach dem Versiegeln innen noch roh ist, sollte es gebacken werden.

4. Entferne nur einen Teil des Fettes vom Fleisch.

Entferne einen Teil des Fetts vom Fleisch, damit du es beim Servieren nicht essen musst, aber entferne nicht das ganze Fett. Es schmilzt nämlich im Ofen und macht das Fleisch noch schmackhafter und saftiger.

5. Die Rindfleischfüllung muss logisch sein.

Gebratenes und gefülltes Fleisch ist wunderbar, und wir empfehlen es immer. Bei der Füllung ist es jedoch wichtig, dass man… 

Es ist sinnvoller, fettes Fleisch mit schnell absorbierenden Produkten wie Farofa, Karotten und Kohl zu füllen. Das Füllen von magerem Fleisch, z.B. mit Speck, Käse und Wurst, gibt dem Fleisch Feuchtigkeit und macht es zarter.

6. Ganze Fleischstücke braten

Das Braten von ganzen und großen Fleischstücken ist gut für saftiges Fleisch, weil es langsamer gart als andere Zubereitungsmethoden. Deshalb solltest du das Fleisch nicht schneiden, bevor du es in den Ofen schiebst.

Wenn du dich nicht zwischen Rump Skirt, Rump Cap, Rump Steak, Striploin oder Topside Flak entscheiden kannst, empfehlen wir Rump Skirt, Sirloin Cap, Rump Steak, Striploin oder Topside Flak.

7. Wie man das Austrocknen des Fleisches im Ofen vermeidet

Wie bereits gesagt, ist der erste Schritt das Braten des gesamten Fleischstücks. Je kleiner das Fleisch ist, desto anfälliger ist es für Verbrennungen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, das Fleisch während des Backens mit Alufolie abzudecken und diese erst in den letzten Minuten des Garvorgangs zu entfernen, um das Fleisch anzubraten. So bleibt die Feuchtigkeit des Fleisches erhalten.

Während das Fleisch gart, darf es nicht im Ofen bleiben. 

Drücke alle halbe Stunde mit dem Finger darauf, um die Spitze zu überprüfen: Je weicher sie ist, desto roher ist sie; je fester sie ist, desto spitzer ist sie. 

Und Fleisch mit Knochen, wie die Rippe oder die Schulter, ist servierfertig, sobald sich das Fleisch von den Knochen löst.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie macht man Roastbeef?“, indem wir 7 wichtige Tipps für die Zubereitung des perfekten Roastbeefs geben.

Referenzen:

https://www.chefkoch.de/rs/s0/rinderbraten/Rezepte.html
https://www.chefkoch.de/rezepte/179991078060438/Rinderbraten-ganz-einfach.html
https://www.maggi.de/rezepte/rinderbraten/
https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/57193-rzpt-rinderbraten

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert