Wie bereitet man Wirsing zu?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie bereitet man Wirsing zu?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie man Wirsing zubereitet. Außerdem gehen wir auf verschiedene Zubereitungsmethoden für Wirsing ein.

Wie bereitet man Wirsing zu?

Bevor du den Wirsing zubereiten kannst, musst du ihn waschen und zerkleinern.

Entferne zuerst die äußeren Blätter des Kopfes.

Schneide den Wirsing mit einem großen Messer in zwei Hälften.

Dann viertle den Wirsing und entferne den Stunk.

Schneide den Wirsing in Streifen und wasche ihn gut ab.

Nachdem du Wirsing zubereitet hast, kannst du ihn entweder dämpfen, im Ofen backen oder auf dem Herd garen.

Wie bereitet man Wirsing zu, nachdem man ihn geschnitten und gewaschen hat?

Wirsing kann auf viele verschiedene Arten zubereitet werden. Einige von ihnen sind:

Wirsing kochen

Wirsing zu kochen ist sehr einfach und schnell. Wenn du die zarten Blätter für eine Suppe oder als Gemüsebeilage kochen willst, brauchen sie nur 15 Minuten in kochendem Salzwasser, bevor du sie abseihen kannst. In dünne Streifen geschnitten, sind sie sogar noch früher weich, nämlich nach 5-7 Minuten.

Damit es nicht so stark nach Kohl riecht, gib einen Schuss Tafelessig in das Kochwasser.

Blanchiere den Wirsingkohl:

Wirsing zu blanchieren ist nicht nur vor dem Einfrieren eine gute Idee, sondern auch, wenn du Wirsingrouladen zubereiten oder ihn als Beilage servieren willst.

Du kannst den Wirsing nach der folgenden Methode blanchieren:

  • Bringe reichlich Wasser mit Salz zum Kochen und koche den Kohl darin 2-4 Minuten lang. 
  • Hebe die Wirsingblätter mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser.
  • Sofort danach mit sehr kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

Wenn du die Blätter für Rouladen verwenden willst, solltest du die dicke Blattrippe vorher mit einem scharfen Messer abschneiden. So lässt sich das Blatt nach dem Füllen leichter aufrollen, ohne dass die Rippe bricht.

Wirsing backen:

Das Backen der gefüllten Wirsingblätter im Ofen dauert am längsten. Bei 190 ° C brauchen die Rouladen etwa 40-50 Minuten, bevor du sie mit Kartoffeln, Reis und Co. genießen kannst.

Den Wirsing dämpfen:

Auch das Dämpfen von Wirsing ist schnell erledigt. Schwitze den kleingeschnittenen Wirsing (500 g) zusammen mit einer Zwiebel 5 Minuten lang an. Dann fügst du 130 ml Gemüsebrühe hinzu und lässt das Ganze zugedeckt 10 Minuten lang kochen.

Wirsing als Teig:

Wirsing ist ein beliebtes Gemüse, vor allem in kohlenhydratarmen Gerichten. Du kannst ihn gut für Teig verwenden. Er wird vor allem bei der Herstellung von Pizzateig verwendet.

Welche Faktoren sollten bei der Zubereitung von Kohl beachtet werden?

Hobbyköche können Wirsing roh, blanchiert, gefüllt oder gedünstet zubereiten. In jedem Fall solltest du frischen Wirsing verwenden, dessen Blätter noch knackig sind. Die äußeren Blätter und der Strunk werden bei der Zubereitung entfernt. Fein geschnitten ist Wirsing sogar als Rohkost geeignet – vor allem die frühen Sorten. Wintergemüse behält viele seiner Nährstoffe roh oder gekocht für kurze Zeit, aber beim Kochen bleibt eine Menge übrig.

Wirsing schmeckt gut in einem Eintopf, als Gemüse und als Kohlroulade. Kurz angebraten bekommt er ein schönes Röstaroma. Beim Kochen schrumpfen die Blätter stark, deshalb sollte man sich nicht von der Größe täuschen lassen. Wie bei vielen Kohlsorten gibt es auch beim Wirsing eine Gefahr: Der Verzehr kann zu Blähungen führen. Andererseits hilft es, dem Wirsinggericht ein wenig Kümmel hinzuzufügen.

Wie lange braucht der Wirsing zum Kochen?

Wenn du den Wirsing nur grob zerkleinerst, koche ihn acht bis zehn Minuten in leicht gesalzenem Wasser. Schneide den Wirsing in kleine Stücke oder Streifen, normalerweise reichen fünf bis acht Minuten.

Warum muss der Wirsing blanchiert werden?

Beim schonenden Blanchieren bleiben die Vitamine und Nährstoffe im Kohl genauso gut erhalten wie beim Dämpfen. Schöpfe die blanchierten Wirsingblätter mit einem Schaumlöffel aus. Dann kühle die Blätter unter kaltem Wasser ab und trockne sie.

Wie kann man Wirsing einfrieren?

Trockne die Blätter vorsichtig mit Küchenpapier und gib sie entweder ganz oder in kleine Stücke geschnitten in einen Gefrierbeutel. Alternativ kann der Kohl auch in Plastikdosen eingefroren werden. Du kannst den Wirsing bis zu einem Jahr im Gefrierschrank aufbewahren.

Was tust du, wenn Wirsing nach dem Kochen bitter schmeckt?

Du solltest die äußeren Blätter des Wirsingkohls entfernen. Der Kohl wird auch milder, wenn du die Blätter vorher blanchierst. Du kannst auch eine gute Prise Zucker in das Kochwasser geben. Diese Tipps helfen, den bitteren Geschmack des Kohls auszugleichen.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie schneidet man Weißkohl richtig?

Wie macht man Kohlrouladen?

Wie verfeinert man Rotkohl?

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie bereitet man Wirsing zu?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von Wirsing beantwortet. Außerdem haben wir verschiedene Zubereitungsmethoden für Wirsing besprochen.

Zitate:

https://thomassixt.de/rezept/wirsing-wirsinggemuese/

https://www.lecker.de/wirsinggemuese-kochen-so-einfach-gehts-51862.html

https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/warenkunde/Wirsing-Rezepte-Zubereitung-Rouladen,wirsing120.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.