Wie bringe ich Kuvertüre am besten auf?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage, wie man Kuvertüre am besten aufträgt, mit einer eingehenden Analyse der Anwendung von Kuvertüre. Außerdem werden wir das Schmelzen der Kuvertüre, den Grund für die Zugabe von Fett beim Temperieren und den Grund für das Temperieren der Schokolade beleuchten.

Wie bringe ich Kuvertüre am besten auf?

Die beste Art, Kuvertüre aufzutragen, ist, die Schokolade zu temperieren und sie dann für die Kuvertüre zu verwenden. Am besten nimmst du die temperierte Kuvertüre in eine Flasche oder eine Plastiktüte, schneidest eine der unteren Ecken ab und verteilst die Schokolade dann auf der Oberfläche des Kuchens.

Bevor die Schokolade auf den Kuchen aufgetragen wird, wird die Schokolade entweder temperiert oder mit etwas Speiseöl geschmolzen. Dann lässt man die Schokolade durch Bewegen des Kuchens gleichmäßig über die Oberfläche laufen. Außerdem wird der Kuchen ein- oder zweimal auf die Arbeitsfläche geklopft. Du kannst auch ein Kuchenmesser oder eine Palette verwenden, um die Schokoladenglasur auf dem Kuchen zu verteilen.

Schmelzen der Kuvertüre:

Das Schmelzen von Kuvertüre kann durch Temperieren erfolgen, wofür die Impfmethode verwendet wird. Temperieren ist die Behandlung der geschmolzenen Schokolade vor der Verwendung durch Gießen, Formen oder Überziehen in Form des Endprodukts. Der Hauptzweck dieser Verarbeitung ist es, dem Endprodukt eine glänzende Oberfläche und ein tolles Aussehen zu verleihen.

Die Methode des Temperierens umfasst folgende Schritte:

  • Nimm 80 bis 90 Prozent der Schokolade und 10 bis 20 Prozent Öl oder Butter in eine Schüssel und vermische die beiden Zutaten.
  • Stelle die Temperatur des Wasserbads auf etwa 40 bis 45 Grad Celsius ein. Die optimale Temperatur liegt bei 43 Grad Celsius.
  • Die Temperatur kann mit einem Küchen- oder Laserthermometer eingestellt werden, da eine Temperatur von mehr als 45 Grad Celsius später kristallisieren oder verbrennen kann.
  • Wenn die Schokolade die gewünschte Temperatur erreicht hat, nimmst du die Schüssel aus dem Wasserbad und stellst sie auf ein Handtuch auf der Arbeitsplatte, um ein schnelles Abkühlen der Schokolade zu verhindern.
  • Die restlichen 10 bis 20 Prozent der Schokolade in die Schüssel mit der geschmolzenen Schokolade geben und umrühren.
  • Das Rühren sollte fortgesetzt werden, damit sich die gesamte Schokolade auflöst.
  • Wenn die ganze Schokolade geschmolzen ist, kannst du sie verwenden.
  • Achte darauf, dass die Temperatur zum Zeitpunkt der Verwendung 29 Grad Celsius für weiße oder Vollmilchschokolade und 32 Grad Celsius für dunkle Schokolade betragen sollte. Eine zu niedrige Temperatur kann dazu führen, dass die Kuvertüre vor der Verwendung klebt, während eine zu hohe Temperatur die Schokolade flüssig werden lässt.

Grund für die Zugabe von Fett beim Temperieren:

Der Fettgehalt der Kuvertüre sollte mindestens 31 Prozent betragen. Die Zugabe von Fett dient dazu, die Kuvertüre gleichmäßig zu schmelzen und sie glatt und cremig zu machen. Das Fett ist auch dafür verantwortlich, dass der Kuchen im fertigen Zustand weicher ist. Um den Kuchen knusprig zu machen, ist es am besten, das Fett zu vermeiden.

Die üblichen Fettarten, die beim Temperieren verwendet werden, sind folgende:

Butter:

Butter ist eine klassische Fettquelle, da ihr Hauptanteil aus Fetten besteht. Die Butter wird der Kuvertüre zugesetzt, weil sie die temperierte Schokolade nicht nur glänzend und geschmeidig, sondern auch schmackhaft macht. Im Vergleich zu Öl verleiht die Butter der Kuvertüre ein matteres Aussehen.

Kokosnussöl:

Eine andere Möglichkeit ist die Zugabe von Kokosnussöl, das vor allem als vegane Alternative verwendet wird. Kokosnussöl ist geschmacksneutral, was bedeutet, dass seine Zugabe den ursprünglichen Geschmack der Schokolade nicht verändert. Außerdem macht Kokosnussöl die Glasur weicher und glänzender.

Gekaufte Schokoladenglasur:

Die Schokolade kann auch mit der im Handel gekauften Schokoladenglasur glasiert werden. Die Schokoladenglasur ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, z. B. mit karamellisiertem Schokoladengeschmack. Diese Verfeinerung dient nur dazu, die Akzeptanz des gesamten Produkts zu verbessern. Zur Verwendung wird der Beutel mit der Schokolade in die Mikrowelle oder in heißes Wasser gelegt und dann auf die Oberfläche des Kuchens aufgetragen.

Grund für die Temperierung der Kuvertüre:

Der Hauptgrund für das Temperieren von Kuvertüre ist, die kristalline Zusammensetzung der Schokolade zu verändern, um ein glänzendes und zartes Aussehen auf der Oberfläche des Endprodukts zu erhalten. Die Schokolade enthält Kakaobutter, die sich aus verschiedenen Fetten zusammensetzt. Diese Fette liegen hauptsächlich in einer der sechs kristallinen Formen vor.

Die Struktur der Kristalle der Fette bestimmt die Form, den Schmelz und den Glanz der Schokolade. Unter allen kristallinen Formen ist der Beta-Kristall für den schönen Glanz und die leicht knusprige Konsistenz der Kuvertüre verantwortlich.

Diese Beta-Kristalle bilden sich, wenn die Temperatur der Schokolade zwischen 26 und 29 Grad Celsius liegt. Die Masse sollte auf die höchste empfohlene Temperatur erhitzt und dann abkühlen gelassen werden. Die Schokolade sollte auf eine Temperatur zwischen 28 und 34 Grad Celsius gebracht werden, da sie für die Betakristalle geeignet ist und die Schokolade bei dieser Temperatur meist Betakristalle enthält.

Hier findest du die verschiedenen Methoden zum Temperieren von Schokolade.

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Kann man Pflanzenöl durch Butter ersetzen?“ mit einer eingehenden Analyse der Anwendung von Kuvertüre beantwortet. Außerdem haben wir besprochen, was das Schmelzen von Kuvertüre ist, warum man beim Temperieren Fett hinzufügt und warum man die Schokolade temperieren muss.

Zitate:

https://www.oetker.de/tipps-wissenswertes/tipps-tricks/t/torten-mit-schokolade-ueberziehen-so-gehts
https://www.rapunzel.de/kuvertuere-temperieren.html
https://www.brigitte.de/rezepte/kochtipps/backen–kuvertuere-schmelzen-10141374.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert