Wie entferne ich Fett aus Suppe und Soße?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie entferne ich Fett aus Suppe und Soße?“ mit einer ausführlichen Analyse, wie wir das Fett aus Suppe und Soße entfernen können. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Geräte zum Entfernen von Fett aus Suppen und Soßen verwendet werden können. 

Wie entferne ich Fett aus Suppe und Soße?

Hier werden wir verschiedene Möglichkeiten besprechen, wie man das Fett aus der Suppe und der Soße entfernen kann. 

  • Fett von der köchelnden Suppe abschöpfen
  • Warme Brühe abseihen
  • Fettentfernung aus gekühlter Suppe

Fett von der köchelnden Suppe abschöpfen

In der ersten Situation kannst du das Fett aus der köchelnden Suppe entfernen oder abschöpfen. Dazu musst du als erstes deine Suppe auf dem Herd leicht köcheln lassen. 

Bring deine Suppe auf dem Herd zum Köcheln

Wenn du bereit bist, das Fett abzuschöpfen, musst du nur noch die Hitze auf mittlere bis hohe Stufe herunterdrehen, damit die Suppe sanft köchelt. 

Du wirst auch sehen, dass die Fettpartikel oben im Topf schwimmen oder schäumen. Du musst die Suppe auch nicht bis zum Siedepunkt weiterkochen lassen.

Wenn du die Suppe bei großer Hitze kochst, schmilzt das Fett, sodass es sich mit der Brühe verbindet. Das macht es schwieriger, es zu entfernen. 

Die Flüssigkeit umrühren 

Nachdem du die Suppe zum leichten Köcheln gebracht hast. Dann musst du die Flüssigkeit umrühren, damit sich das schäumende Fett an den Rand des Suppentopfs bewegt. 

Dann musst du eine langstielige Schöpfkelle oder einen Holzlöffel in die Mitte des Topfes tauchen. 

Jetzt kannst du die Flüssigkeit umrühren, damit die kochende Flüssigkeit im Kreis herumwirbelt.

Durch die Rührbewegungen wandern der ölige Schaum und die Kügelchen an die äußeren Ränder des Suppentopfs.

Schöpfe das schäumende Fett ab 

Nachdem du die Flüssigkeit umgerührt hast, musst du nur noch das sich bildende Fett mit Hilfe eines feinmaschigen Schaumlöffels aufschöpfen. 

Wenn die Öle anfangen zu schäumen und oben auf der Suppe schwimmen, musst du die Kante des flachen Schaumlöffels knapp unter die Oberfläche der Suppe tauchen. 

Dann musst du es nur schnell nach oben heben, um den Schaum und das Fett aufzuschaufeln. Dann siehst du, dass etwas von dem schaumigen Fett an der Innenseite des Netzes klebt.

Schöpfe das Fett weiter auf, bis sich genug im Sieb gesammelt hat, um es wegzuwerfen.

Dann musst du eine Schüssel nehmen und kannst den Maschenabstreifer in eine Schüssel mit Wasser tauchen oder unter fließendem Wasser abspülen, um die Fettreste zu entfernen.

Diese Methode eignet sich besonders gut zum Abschöpfen von Hühnerbrühe.

Benutze die Rückseite eines kalten Metalllöffels 

Wenn du kein Netz zum Abschöpfen hast, kannst du in diesem Schritt die Rückseite eines kalten Metalllöffels verwenden. 

Dafür musst du nur eine Handvoll Eiswürfel in einen tiefen Metalllöffel oder eine Schöpfkelle geben, um sie abzukühlen. 

Halte die Eiswürfel im Löffel, während du mit der Rückseite des Löffels die Oberfläche der Suppe berührst. Nachdem der Löffel kalt geworden ist, musst du nur noch mit dem Löffelrücken sanft über die Fettkügelchen gleiten. 

Der kalte Löffel lässt das Fett fest werden und hilft dir, an der Rückseite des Löffels zu kleben. Wenn das Fett am Löffel festklebt, musst du den Löffel nur noch anheben und das Fett, das am Boden klebt, wegwerfen.

Wenn das kalte Metall die heiße Suppe berührt, gerinnt das Fett, das sich an der Oberfläche angesammelt hat, schnell auf dem Löffel und du kannst es abziehen. 

Dann musst du das Fett auf einem Papiertuch abwischen und den Vorgang wiederholen, um das gesamte Fett zu entfernen. Hierfür musst du einen Metalllöffel verwenden.

Ein Holz- oder Plastiklöffel wird nicht so kalt. Außerdem musst du nicht den ganzen Löffel in die Suppe eintauchen. 

Du musst ihn nur parallel zur Oberfläche der Flüssigkeit halten, während sich das Fett auf der Rückseite des Löffels sammelt.

Fettentfernung aus gekühlter Suppe

Die Suppe über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen

Wenn du die Suppe fertig gekocht hast, nimmst du sie vom Herd und deckst den Suppentopf mit Frischhaltefolie oder Alufolie ab. 

Jetzt kannst du sie etwa 10 bis 20 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann musst du sie in den Kühlschrank stellen. 

Lasse sie mindestens 6 bis 8 Stunden lang kühl stehen, oder bis das Fett an der Oberfläche schwimmt und vollständig aushärtet.

Bereite deine Suppe am Vorabend zu, damit sie über Nacht abkühlen kann.

Wenn du die Suppe sofort servieren musst, ist diese Methode nicht geeignet. Versuche stattdessen, das Fett abzuschöpfen, während du die Suppe kochst, oder passiere die Brühe.

Wie du Gemüsebrühe herstellst, kannst du hier nachlesen.

Welche Geräte können zum Entfernen des Fetts aus der Suppe und der Soße verwendet werden? 

Hier werden verschiedene Arten von Geräten erwähnt, die zum Entfernen des Fetts aus der Suppe oder Soße verwendet werden können. 

  • Käsetuch.
  • Chinois-Sieb.
  • Tiefer Schalenlöffel.
  • Fettabscheider.
  • Feinmaschiger Abschäumer.
  • Schöpfkelle.
  • Papierhandtuch.
  • Gelochte Löffel.

Fazit 

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie entferne ich Fett aus Suppe und Soße?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, wie wir das Fett aus der Suppe und Soße entfernen können. Außerdem haben wir besprochen, welche Geräte zum Entfernen von Fett aus Suppe und Soße verwendet werden können. 

Zitate

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/serviceline/ernaehrung/article112667700/Fett-von-Sosse-mit-Tuch-und-Eiswuerfeln-abschoepfen.html#:~:text=%C2%ABEine%20schnelle%20Methode%20ist%2C%20Eisw%C3%BCrfel,sich%20mit%20dem%20Tuch%20aufnehmen.%C2%BB
https://ratgeber.bunte.de/fett-abschoepfen-so-entfernen-sie-fett-von-suppen-und-sossen_138550
https://www.lecker.de/entfetten-fuer-leichtere-suppen-und-sossen-49623.html
https://www.chefkoch.de/forum/2,13,48382/Fett-abschoepfen.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.