Wie hält man das Eingemachte… haltbar?

In diesem kurzen Artikel beschäftigen wir uns mit der Frage „Wie kann man die Konserven haltbar machen?“ und geben Tipps zur sicheren Zubereitung und zu den Konservierungsmethoden.

Sterilisiere deine Gläser!

Das Sterilisieren und sorgfältige Einmachen unserer Gläser und Konserven verlängert nicht nur die Lebensdauer der Lebensmittel, sondern kann auch eine wichtige Methode sein, um den Geschmack von Süßigkeiten oder Gemüse zu verbessern.

  • Der wichtigste Schritt beim Einmachen ist der sichere Umgang mit dem Behälter, in dem du deine eingemachten Lebensmittel aufbewahrst. Eine der grundlegendsten und effektivsten Methoden zum Verschließen und Befüllen von Gläsern zu Hause ist, sie zu sterilisieren und die Lebensmittel warm zu halten.
  • Um eine Verunreinigung der Lebensmittel zu vermeiden, ist es wichtig, das Glasgefäß gründlich zu desinfizieren. Sammle zunächst alle Gläser ein, die du verwenden willst. Entferne die Deckel, Etiketten und Kleber und wasche dann alles gründlich in heißem Seifenwasser aus.

Tipp: Brühe die Gläser in einer Lösung aus heißem Wasser und Essig ab, um Lebensmittel- oder Etikettenreste zu entfernen. Überprüfe die Deckel der Gläser auf Risse oder Rost, bevor du mit dem Sterilisieren beginnst.

Der allererste Schritt:

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Sauberkeit der Umgebung und der persönlichen Hygiene. Hände, Unterarme, Einmachgeräte, Oberflächen, Obst und Gemüse müssen desinfiziert werden.

Zu den grundlegenden Richtlinien gehört, dass du dein Haar zurückziehst und eine Mütze trägst, deine Nägel schneidest und nicht lackierst, beim Umgang mit Lebensmitteln keine Uhren, Ringe oder anderen Schmuck trägst, nur saubere Kleidung trägst und die verwendeten Utensilien gründlich wäschst.

Wichtige Werkzeuge sind:

  • Löffel, Gabeln, Messer, ein Schaumlöffel und eine Schöpfkelle aus rostfreiem Stahl oder Plastik sind allesamt nützliche Werkzeuge. Besteck mit Holzgriffen sollte vermieden werden.
  • Bürsten zum Waschen von Gläsern sind nützlich, da sie eine gründliche Reinigung jedes Behälters ermöglichen.
  • Schneide- und Hackbretter Kunststoff oder Glas sind die beliebteste Wahl. Reinige sie vor dem Gebrauch gründlich mit Wasser und trockne sie dann ab.
  • Fülltrichter, die beim Befüllen von Flaschen und engmündigen Behältern ein Auslaufen und Verschütten verhindern.
  • Verwende eisen- oder kupferfreie Töpfe und Pfannen. Für Flüssigkeiten und feuchte Zubereitungen sollten nicht saugfähige Behälter verwendet werden (z. B. Glas und Edelstahl). 
  • Aluminium und Plastik sollten vermieden werden. Wenn du keine andere Pfanne hast, benutze sie stattdessen, aber lass das Essen nicht darin abkühlen.

Aufbewahrungsbehälter:

Welche Flasche am besten geeignet ist, hängt von der Art der Substanz ab, die konserviert werden soll.

Deckel: 

Es gibt zwei Versionen, die zweifelsohne die beliebtesten sind:

  1. Schraube: Da Schrauben korrodieren, werden sie meist nur einmal verwendet.
  2. Metallclips: werden verwendet, um den Druck zu schließen. Wenn die Flasche geöffnet wird, hängt die Haltbarkeit des Produkts von der Art der Konserve ab. Deshalb ist es immer besser, mehrere kleine Behälter statt eines großen zu verwenden.

Konservierungsarten und Konservierungsmethoden:

Obst und Gemüse kann auf verschiedene Arten konserviert werden, die gängigsten sind:

Durch Hitze:

  • Wenn das Glas im Wasserbad zum Kochen gebracht wird, musst du sicherstellen, dass es gut verschlossen ist. Das ist ein wichtiger Schritt, um die Wirksamkeit der Konservierungsmaßnahmen zu gewährleisten.
  • Um zu verhindern, dass sie zerbrechen, solltest du sie nicht auf kalte Oberflächen oder in kalte Luftzüge stellen.
  • Damit das Glas nicht zerbricht, muss ein Tuch oder ein Holzgitter hinein gelegt werden.

Mit Salzlake:

Die Zugabe von Salz zum Wasser schafft eine schwierige Umgebung für mikrobielles Wachstum.

Durch Trocknen:

Durch die Hitze der Sonne oder einer anderen Quelle wird den Früchten praktisch das gesamte Wasser entzogen, so dass sie leicht austrocknen.

Zucker:

Zucker hemmt die mikrobielle Entwicklung, indem er die wässrige Aktivität verringert. In Verbindung mit Wärme wirkt Zucker als Konservierungsmittel und erschwert das Wachstum von Bakterien und Schimmel.

Kompott ist eine Methode, um ganze Früchte in Zuckersirup oder dem Saft der Frucht selbst in einem Glas zu konservieren, das im Wasserbad erhitzt wird.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir uns mit der Frage beschäftigt: „Wie kann man die Konserven haltbar machen?“, mit Tipps zur sicheren Zubereitung und zu den Konservierungsmethoden.

Referenzen:

https://www.britannica.com/topic/food-preservation/Dehydration

Von Versen-Höynck F, Syring C, Bachmann S, Möller DE. Der Einfluss verschiedener Konservierungs- und Sterilisationsschritte auf die histologischen Eigenschaften von Amnion-Allotransplantaten – licht- und rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen. Cell Tissue Bank. 2004;5(1):45-56. doi: 10.1023/b:catb.0000022276.47180.96. PMID: 15256839.

https://www.greatbritishchefs.com/how-to-cook/how-to-sterilise-jars

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.