Wie hoch ist die Kerntemperatur von Schweinelendchen?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Was ist die Kerntemperatur von Schweinelende?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von Schweinelende bei Kerntemperatur. Außerdem gehen wir auf das leckere Rezept und den Nährwert ein.

Wie hoch ist die Kerntemperatur von Schweinelendchen?

Die Kerntemperatur deines Schweinefilets sollte etwa 58° C betragen, damit es auf dem Teller wirklich rosa ist. Achte auf eine Kerntemperatur von 65° C, wenn du es „gut durchgebraten“ haben möchtest.

Was ist Schweinefilet?

Schweinefilet ist ein langes Stück Fleisch aus der Lendengegend des Schweins. Traditionell wird das Schweinefilet in vier Zentimeter dicke Medaillons geschnitten, die nur leicht in der Pfanne gebraten werden. Schweinefilet kann mit einer Vielzahl von ausgezeichneten Soßen serviert werden, z.B. mit Zwiebel- oder Currysauce. Schweinefilet ist fettarm und eiweißreich und hat nur etwa 100 Kalorien pro 100 Gramm. 

Schweinefilet wird im Rahmen einer kohlenhydratarmen Ernährung sehr empfohlen. Ein gutes Schweinefilet bekommst du am besten, wenn du es bei einem renommierten Metzger kaufst. Im Kühlschrank hält es sich ohne Probleme zwei bis drei Tage. Du kannst das Fleisch auch einfrieren: Im Gefrierschrank hält es sich bei minus 18 Grad Celsius etwa sechs Monate.

Rosa und durchgebratenes Schweinefilet mit Kerntemperatur

Egal ob ganz oder in Medaillons geschnitten, das weiche Fleisch ist perfekt zum Grillen geeignet. Wichtig: Grille kurz und aggressiv auf der Außenseite bei hohen Temperaturen und wechsle dann in den indirekten Bereich, um bei niedrigen Temperaturen fertig zu grillen, bis das Schweinefilet die richtige Kerntemperatur erreicht hat. Auf diese Weise wird es wunderbar.

Laut der Gastronomie werden Schweinefilets am besten innen leicht rosa serviert. Dann ist das Fleisch besonders saftig. Denke daran, dass das Filetfleisch ziemlich mager ist und schnell austrocknen kann. Umso wichtiger ist es, die Kerntemperatur des Schweinefilets im Auge zu behalten. 

Nimm das Fleisch 2 bis 3 Grad Celsius vor der gewünschten Temperatur vom Grill, da es während der Ruhezeit weiter nachzieht. Wenn du also ein rosa gegrilltes Filet möchtest, senke die Temperatur auf 56 bis 59 Grad Celsius.

3 Schritte zur richtigen Zubereitung von Schweinefilet

Der Filetkopf (der breiteste Teil), das Mittelstück und die Filetspitze sind die drei Teile des Schweinefilets. Medaillons profitieren sehr von dem Filetkopf und dem Mittelstück. Die Filetspitze, auch bekannt als Filet Mignon, ist ideal zum Schneiden von Fleisch. Du musst das Schweinefilet jedoch gründlich vorbereiten, bevor du es erhitzt.

Schritt 1: Das Schweinefilet trocken tupfen

Tupfe die Schweinelende mit einem Küchenhandtuch trocken. So wird die restliche Rinderflüssigkeit entfernt und du hast eine trockene, saubere Arbeitsfläche.

Schritt 2: Schweinefilet parieren

Ein kleines, scharfes Messer mit einer spitzen Klinge ist die beste Methode zum Parieren. Schneide in einem kleinen Aufwärtswinkel entlang der Sehne und vom Körper weg, indem du die Messerspitze direkt unter die Sehne schiebst. Ziehe die Sehne mit deiner freien Hand straff.

Schritt 3: Das Schweinefilet schneiden

Für gebratene Medaillons werden am besten der Kopf und der mittlere Teil des Filets verwendet. Schneide mit einem scharfen Messer etwa 4-5 cm breite Stücke und drücke sie vorsichtig flach.

So marinierst du Schweinefilet

Während sich manche Leute mit einer Prise grobem Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer begnügen, gehe ich beim Würzen lieber noch einen Schritt weiter. Wie kann ich das anstellen? Ich mariniere mein Schweinefilet mindestens 2 Stunden lang in einer aromatischen Ölmarinade. Im Allgemeinen gilt: Je länger du das Fleisch kochst, desto konzentrierter ist der Geschmack.

Frische Kräuter und Gewürze verwenden 

Alles, was dir in den Sinn kommt, ist akzeptabel, aber nur für eine kurze Zeit. Denn die Marinade muss mindestens doppelt so lecker sein wie das Schweinefilet, das später serviert wird. Rosmarin, Curry, Zitronengras und Koriander sind einige der Kräuter, die in diesem Gericht verwendet werden.

Achte darauf, dass du ein hochwertiges Öl verwendest

Denn das macht sich im Geschmack bemerkbar. Ausgezeichnete Oliven- und Rapsöle sind ideal zum Marinieren.

Wie wird das Schweinefilet im Ofen gegart?

Schweinefilet ist einfach zuzubereiten. Zuerst trocknest du die Fleischstücke sorgfältig ab, um die restliche Fleischflüssigkeit zu entfernen.

Dann schneidest du das Fleisch mit einem scharfen Messer durch, um alle überflüssigen Sehnen zu entfernen. Jetzt kannst du eine Marinade mit deinem Lieblingsöl und Kräutern und Gewürzen herstellen. Rosmarin, Gewürz und Koriander passen gut zum Schweinefilet und verleihen ihm einen unvergleichlichen Geschmack. Manche Leute bevorzugen dagegen Filets, die nur mit Salz und Pfeffer gewürzt sind. 

Das Schweinefilet kommt in den Ofen, nachdem es in der Pfanne angebraten wurde. Wichtiger Hinweis beim Braten: Rapsöl ist dem Olivenöl vorzuziehen. Beim Garen von Speisen im Backofen hast du zwei Möglichkeiten: Niedrigtemperaturgaren bei maximal 80 Grad Celsius oder eine kürzere Garzeit bei einer höheren Temperatureinstellung.

Tipp zum Filetieren

Normalerweise werden Medaillons aus dem breiten Kopf oder dem Mittelteil geschnitten. Wenn sie vor dem Grillen oder Anbraten in Speck eingewickelt werden, schmecken sie hervorragend. Natürlich kann das Schweinefilet auch im Ganzen zubereitet werden.

Nährwertangaben für 100 g

  • Brennwert 481 kJ
  • Kalorien 115 kcal
  • Eiweiß 20 g
  • Kohlenhydrate 1 g
  • Fett 3 g

Lagerung

Schweinefilet sollte nach der Schlachtung zwei bis drei Tage reifen, bevor es gekocht wird. Die blassrosa Färbung und der neutrale Geruch von guter Qualität sind leicht zu erkennen. Das Rindfleisch hält sich zwei bis vier Tage im Kühlschrank. Es sollte in einem Glas mit Deckel auf einer umgedrehten Untertasse aufbewahrt werden, um beste Ergebnisse zu erzielen. 

Dadurch wird das Filet nicht in seinen Saft getaucht. Wenn das Schweinefilet vakuumverpackt ist, kann es im Kühlschrank bis zu einer Woche bei Temperaturen unter 7 Grad aufbewahrt werden. Schweinefilets können im Gefrierschrank bis zu zehn Monate aufbewahrt werden.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wo kann man Schweinefleisch kaufen?

Wie würzt man einen Schweinebraten?

Wie grillt man Schweinebäckchen?

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Was ist die Kerntemperatur von Schweinelende?“ mit einer ausführlichen Analyse der Zubereitung von Schweinelende bei Kerntemperatur beantwortet. Außerdem haben wir das leckere Rezept und den Nährwert besprochen.

Zitat

https://lebensmittel-warenkunde.de/lebensmittel/fleisch/schwein/schweinefilet.html

https://www.metzgereivergleich.ch/ratgeber/kerntemperatur-beim-schweinefilet-so-gelingt-das-zarte-muskelfleisch-perfekt-c:430487

https://www.grillfuerst.de/magazin/kerntemperatur/schweinefleisch/schweinefilet/

https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/schweinefilet-zubereiten/

https://fddb.mobi/de/metzger_schweinefilet.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.