Wie hoch sind die Kosten für ein Straußenei?

In diesem kurzen Artikel geben wir eine Antwort auf die Frage „Was kostet ein Straußenei?“ und das Gewicht eines Straußeneis.

Wie hoch sind die Kosten für ein Straußenei?

Straußeneier kosten 16,90 Euro pro Kilogramm. Damit ist das Straußenei anderthalb Mal so teuer wie Hühnereier.

Was ist ein Straußenei?

Die Eier des Straußes, der auch als Laufvogel bekannt ist, werden oft auf Farmen in der ganzen Welt gefunden, besonders in Afrika. Der afrikanische Strauß ist der größte lebende Vogel der Welt (Struthio camelus). Obwohl Strauße in erster Linie wegen ihres Fleisches und ihrer Haut gezüchtet werden, gelten ihre Eier auch als Delikatesse an sich. Einige Straußenfarmen geben zwar gelegentlich Straußeneier ab, aber die große Mehrheit der Straußenfarmen verkauft auch Straußeneier.

Ist es möglich, Straußeneier auf verschiedene Arten zu kochen?

So wie Hühnereier behandelt werden, können auch Straußeneier verarbeitet werden. Man kann Eier auf verschiedene Arten zubereiten, z. B. kochen, braten, pochieren und andere Eierspeisen zubereiten. Aus einem einzigen Straußenei lassen sich etwa 6-10 Portionen Rührei herstellen. Der Geschmack von Straußen- und Hühnereiern ist fast gleich.

Die Schale des Straußeneis ist sehr dick, so dass sie sich gut zum Ausbrüten eignet. Wenn du sie öffnen willst, brauchst du Werkzeuge wie eine Säge oder eine Axt. Da Straußeneier auch mit einem Bohrer durchbohrt und dann mit Hilfe einer Luftpumpe oder einer leeren Sprühflasche ausgeblasen werden können, besteht eine Methode, ein Straußenei auszubrüten, darin, zuerst ein Loch hineinzubohren und es dann mit Hilfe einer leeren Sprühflasche auszublasen.

Wie schwer ist ein Straußenei?

Das typische Gewicht eines Straußeneis liegt zwischen 1.200 und 1, mit sehr geringen Abweichungen. In den meisten Fällen wiegt ein Ei zwischen 1.000 und 1.400 Gramm und hat ein Volumen von 1.350 Gramm, mit einem Dottergehalt von über 314 Gramm und einem Eiweißgewicht, das zwischen 1.000 und 1.400 Gramm variieren kann.

Der Fett- und Kaloriengehalt von Straußeneiern ist niedriger als der von Hühnereiern. Geschmacklich gibt es keinen erkennbaren Unterschied zwischen normalen Hühnereiern und Omega-3-Hühnereiern.

Wie öffnet man ein Straußenei?

Um ein Straußenei zu öffnen, brauchst du allerdings etwas Anspruchsvolleres als einen Eierlöffel, die Tischkante oder ein Messer. Es ist möglich, eine gut entwickelte und robuste Eierschale zu bekommen. 

Das Ei wird mit der spitzen Seite nach oben in einer Handfläche gehalten. 

Bohre ein kleines Loch an der angegebenen Stelle. Wir hatten einen Bohrer mit einem Durchmesser von 8 mm, der aus Holz gefertigt war.

Drücke den Strohhalm mit der langen Seite nach unten in das Bohrloch. Das Ei sollte kopfüber über eine Schüssel gehalten werden, während du kräftig durch den Strohhalm pustest, um diesen Effekt zu erzielen. 

Genauso wie ein normales Hühnerei in kleinere Teile geteilt werden kann, kann auch ein Straußenei in kleinere Portionen aufgeteilt werden, da die Portionen sonst zu groß werden würden. 

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir eine Antwort auf die Frage „Was kostet ein Straußenei?“ und das Gewicht eines Straußeneis gegeben.

Referenz

http://www.huettenhilfe.de/anleitung-strausenei-offnen_4269.html

https://www.netzwissen.com/ernaehrung/strauseneier.php
https://www.straussenfarm-riederfelde.net/WebRoot/Store8/Shops/62521554/MediaGallery/Anleitung_zum_Offnen_eines_Straussenei.pdf

http://straussenfarm-emminghausen.de/strausseneier-frisch-und-lecker/

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.