Wie ist die Erfahrung mit der 5:2-Diät?

In diesem kurzen Leitfaden werden wir die Frage „Wie ist die 5:2-Diät zu erleben?“ mit einer ausführlichen Analyse der 5:2-Diät-Erfahrung beantworten. Außerdem gehen wir auf die gesundheitlichen Vorteile der 5:2-Diät ein.

Wie ist die Erfahrung mit der 5:2-Diät?

Die 5:2-Diät ist eigentlich sehr einfach zu erklären. Bei dieser Diät kannst du die ersten 5 Tage ganz normal essen und musst dich nicht an die Kalorienzufuhr halten. An den beiden anderen Tagen reduzierst du deine Kalorienzufuhr auf ein Viertel deines Tagesbedarfs. Das sind etwa 500 Kalorien pro Tag für Frauen und 600 Kalorien pro Tag für Männer.

Dann kannst du dir zwei Wochentage deiner Wahl aussuchen, solange mindestens ein Tag dazwischen liegt, an dem nicht gefastet wird.

Eine gängige Methode, die Woche zu planen, ist, montags und donnerstags mit zwei oder drei kleinen Mahlzeiten zu fasten und dann den Rest der Woche normal zu essen.

Es ist wichtig zu betonen, dass „normal“ essen nicht bedeutet, dass du alles essen kannst. Wenn du dich mit Junk Food vollstopfst, wirst du wahrscheinlich nicht abnehmen, sondern vielleicht sogar zunehmen.

Du solltest die gleiche Menge an Nahrung zu dir nehmen, als ob du gar nicht gefastet hättest.

Gesundheitliche Vorteile von intermittierendem Fasten

  • Verschiedene Arten des intermittierenden Fastens können den Insulinspiegel deutlich senken. Die 5:2-Diät führte zu einem ähnlichen Gewichtsverlust wie eine regelmäßige Kalorienrestriktion. 
  • Außerdem war die Diät sehr effektiv bei der Senkung des Insulinspiegels und der Verbesserung der Insulinsensitivität. 
  • Die 4:3-Diät kann helfen, Insulinresistenz, Asthma, saisonale Allergien, Herzrhythmusstörungen, Hitzewallungen in den Wechseljahren und mehr zu reduzieren.
  • Die 5:2-Diät kann mehrere beeindruckende gesundheitliche Vorteile haben, darunter Gewichtsverlust und weniger Entzündungen. Sie kann auch die Blutfette verbessern

Nach 12 Wochen hatte die Fastengruppe:

  • Verringertes Körpergewicht von mehr als 11 Pfund oder 5 kg.
  • Die Fettmasse wurde um 3,5 kg reduziert, ohne dass sich die Muskelmasse veränderte.
  • Senkt den Triglyceridspiegel im Blut um 20%.
  • Erhöhte LDL-Partikelgröße, was eine gute Sache ist.
  • Geringere CRP-Werte, ein wichtiger Entzündungsmarker.
  • Verringert den Leptinspiegel um bis zu 40%.

Wie man an Fastentagen isst

Es gibt keine Regel dafür, was oder wann man an Fastentagen essen sollte. Manche Menschen funktionieren am besten, wenn sie den Tag mit einem kleinen Frühstück beginnen, während andere am besten so spät wie möglich mit dem Essen anfangen.

Im Allgemeinen gibt es zwei Essensmuster, denen die Menschen folgen:

Hier werden wir zwei Mahlzeitenmuster besprechen. 

Drei kleine Mahlzeiten: 

Normalerweise Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Zwei etwas größere Mahlzeiten: 

Nur Mittag- und Abendessen. Da deine Kalorienzufuhr auf 500 Kalorien für Frauen und 600 Kalorien für Männer begrenzt ist, macht es Sinn, dein Kalorienbudget sinnvoll einzusetzen.

In diesem Schritt musst du versuchen, dich auf nahrhafte, ballaststoff- und proteinreiche Lebensmittel zu konzentrieren, die dich satt machen, ohne zu viele Kalorien zu verbrauchen.

Suppen sind eine gute Option an Fastentagen. Studien haben gezeigt, dass sie ein stärkeres Sättigungsgefühl hervorrufen können als die gleichen Zutaten in ihrer ursprünglichen Form oder Lebensmittel mit dem gleichen Kaloriengehalt 

Hier sind ein paar Beispiele für Lebensmittel, die sich für Fastentage eignen können:

Hier werden wir einige Beispiele für Lebensmittel besprechen, die für Fastentage geeignet sind. 

  • Eine großzügige Portion Gemüse
  • Naturjoghurt mit Beeren
  • Gekochte oder gebackene Eier.
  • Gegrillter Fisch oder mageres Fleisch
  • Blumenkohlreis
  • Suppen (zum Beispiel Miso, Tomate, Blumenkohl oder Gemüse)
  • Kalorienarme Tassensuppen
  • Schwarzer Kaffee
  • Tee
  • Stilles oder kohlensäurehaltiges Wasser

Es gibt keine bestimmte, richtige Art, an Fastentagen zu essen. Du musst experimentieren und herausfinden, was für dich am besten funktioniert.

Gewürzte Karotten-Linsensuppe

Hier geht es um ein Rezept, das für Menschen, die die 5:2-Diät machen, hilfreich sein kann. 

Zutaten 

  • 2 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • Prise Chiliflocken
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 600 g Möhren, gewaschen und grob geraspelt (nicht schälen)
  • 140 Gramm gespaltene rote Linsen
  • 1l heiße Gemüsebrühe (aus einem Würfel ist gut)
  • 125 ml Milch (für eine milchfreie Variante siehe unten unter „Versuchen“)
  • Naturjoghurt und Naan-Brot, zum Servieren

Wegbeschreibung 

  • Für die gewürzte Karotten-Linsensuppe musst du als Erstes einen großen Topf erhitzen und 2 TL Kreuzkümmel und eine Prise Chiliflocken etwa 1 Minute lang trocken anrösten, oder bis sie anfangen, in der Pfanne herumzuspringen und ihre Aromen abgeben.
  • Dann musst du etwa die Hälfte mit einem Löffel herausschöpfen und beiseite stellen. 
  • Dann kannst du 2 EL Olivenöl, 600 g grob geraspelte Möhren, 140 g gespaltene rote Linsen, 1 l heiße Gemüsebrühe und 125 ml Milch in den Topf geben und zum Kochen bringen.
  • Jetzt köcheln wir etwa 15 Minuten lang, bis die Linsen aufgequollen und weich geworden sind.
  • Zerkleinere die Suppe mit einem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine, bis sie glatt ist (oder lass sie stückig, wenn du sie lieber magst).
  • Jetzt kannst du nach Belieben würzen und mit einem Klecks Naturjoghurt und den restlichen gerösteten Gewürzen abschließen. Serviere es mit erwärmten Naan-Brotstücken.

Du kannst hier über kohlenhydratarme Lebensmittel lesen.

Fazit 

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie ist die 5:2 Diät Erfahrung?“ mit einer ausführlichen Analyse der 5:2 Diät Erfahrung beantwortet. Außerdem haben wir die gesundheitlichen Vorteile der 5:2-Diät besprochen.

Zitate 

https://www.rtl.de/cms/die-5-2-diaet-im-test-wie-gut-funktioniert-intervallfasten-1983841.html#:~:text=Mein%20pers%C3%B6nliches%20Fazit%20der%205,Teller%20muss%20nie%20leer%20bleiben.
https://www.fitforfun.de/abnehmen/diaeten/52-diaet-rezept-schlank-mit-der-52-diaet-237902.html
https://www.brigitte.de/gesund/abnehmen/5-zu-2-diaet-abnehmen-nach-teilzeit-prinzip-10839580.html
https://www.chefkoch.de/forum/2,50,681565/Hat-jemand-bereits-Erfahrungen-mit-der-neuen-5-2-Diaet-gemacht.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert