Wie ist die Erfahrung mit der Kohlsuppendiät?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie wird die Kohlsuppendiät erlebt?“ mit einer eingehenden Analyse, wie die Kohlsuppendiät erlebt wird. Außerdem werden wir besprechen, wie die Kohlsuppendiät durchgeführt wird.

Wie ist die Erfahrung mit der Kohlsuppendiät?

Die Kohlsuppendiät ist für Menschen mit einem empfindlichen Verdauungstrakt sehr unangenehm. Aufgrund des hohen Kohlanteils kann es zu übermäßigen und unkontrollierbaren Blähungen kommen. Kohl hat eine entwässernde und abführende Wirkung und kann daher bei manchen Menschen andere Verdauungsprobleme verursachen.

Jeder, der schon einmal eine Kohlsuppendiät ausprobiert hat, wird bestätigen, dass die Blitzdiät manchmal ziemlich unangenehm sein kann. Es spielt keine Rolle, wie wunderbar eine ungesalzene Kohlsuppe am ersten Tag ist; am zweiten oder dritten Tag hast du sie schon satt. Dadurch verlierst du schnell die Lust an der Aktivität und quälst dich für den Rest der Woche.

Durch die unausgewogene Ernährung fehlen häufig wichtige Nahrungsbestandteile. Unser Körper sendet Mangelerscheinungen aus, die sich in Form von Essensgelüsten äußern. Ein Mangel an Kohlenhydraten verursacht zum Beispiel ein großes Verlangen nach zuckerhaltigen Leckereien. Es ist einfach schwierig, dem Verlangen dann zu widerstehen. Der Prozentsatz der Menschen, die ihre Kohlsuppendiät schneller beenden, als sie erwartet hatten, ist ebenfalls ziemlich hoch.

Was ist die Kohlsuppendiät?

Früher dachte man, dass die Kohlsuppendiät in den Vereinigten Staaten erfunden wurde. In den 1970er Jahren wurde die „Magic Soup“, wie sie in den Vereinigten Staaten genannt wurde, auch in Deutschland bekannt. Die Suppe enthält neben Kohl eine Vielzahl von Gemüsesorten. Diese Diät wird auch als „Mono-Diät“ bezeichnet, da sie es dir ermöglicht, nur Gemüse zu essen und gleichzeitig Gewicht zu reduzieren. Die Kohlsuppendiät wird normalerweise eine Woche lang eingehalten.

Was ist das Ziel der Kohlsuppendiät?

Es wird behauptet, dass die Diät unerwünschtes Fett in kurzer Zeit verbrennt. Ein wöchentlicher Gewichtsverlust von fünf bis sieben Kilogramm ist möglich. Der Gewichtsverlust erfolgt schnell. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise, die dies belegen. Vielmehr sind Wasser- und Muskelmasseverlust für den Gewichtsverlust verantwortlich. Befürworter der Crash-Diät behaupten dagegen, dass die Diät mehr Kalorien verbrennt als sie verbraucht.

Wie wird Kohlsuppe zubereitet?

Für die Zubereitung der Mahlzeit wird normalerweise Weißkohl verwendet. Das sollte die Kalorienverbrennung deutlich erhöhen. Kohl ist kalorienarm und reich an Ballaststoffen, mit nur 25 Kalorien pro 100 Gramm. Auch andere Kohlsorten können in einer kohlenhydratarmen Suppe verwendet werden. Dies sind einige von ihnen:

  • Wirsing, Grünkohl, Weißkohl und Rosenkohl.

Das Rezept enthält auch noch viele andere Dinge.

Neben frischem Weißkohl gehören die folgenden Gemüse in die Kohlsuppe: 

  • Frische Frühlingszwiebeln 
  • Frische Tomaten (Tomaten aus der Dose sind auch möglich)
  • Grüner Paprika 
  • Sellerie 
  • Petersilie 
  • Lauch 
  • Ingwer 
  • Kümmel 
  • Lorbeerblätter 
  • Olivenöl 
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Wasser 

Es gibt kein allgemein gültiges Rezept. Die Art der Zubereitung variiert. 

Methode:

Zerkleinere die Zutaten und gib sie in einen großen Kochtopf.

In Öl anbraten, mit Wasser auffüllen und eine Stunde lang köcheln lassen.

Die Suppe kann nach Belieben mit Gewürzen verfeinert werden.

Er kann einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden und lässt sich auch einfrieren. 

Wie wird eine Kohlsuppendiät durchgeführt?

Jede Kohlsuppendiät ist einzigartig. Daher gibt es auch kein festes Rezept. Das Hauptkonzept besteht darin, dreimal am Tag Kohlsuppe zu essen: morgens, mittags und abends. In einigen Varianten sind neben der Suppe noch ein paar andere Dinge erlaubt. 

An abwechselnden Tagen isst du Obst und Gemüse. Es ist wichtig, dass du jeden Tag zusätzlich drei bis vier Liter Wasser trinkst. Außerdem solltest du kein Hungergefühl verspüren. Die gute Nachricht ist, dass du so viel Kohlsuppe essen kannst, wie du willst.

Was sind die Vor- und Nachteile der Kohlsuppendiät?

Ein Vorteil dieses Abnehmprogramms könnte sein, dass es eine positive Einstellung zum Essen fördert. Wir merken nicht immer, dass wir Schokolade, Kekse und zu viel Brot essen, ohne hungrig zu sein, weil wir im Stress des Alltags sind. 

Eine ausgewogene Ernährung erscheint in einem anderen Licht. Außerdem kann die Diät anstelle des radikalen Fastens dazu genutzt werden, die Zellreinigung zu fördern.

Der Nachteil der einseitigen Diät liegt auf der Hand: Keine kurzfristige Diät kann zu einem langfristigen Erfolg führen, wenn du deine Essgewohnheiten danach nicht umstellst. Crash-Kuren bieten sofortige Effekte, aber sie sind mit Vorsicht zu genießen. 

Die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen wird durch die einseitige Ernährung nicht gewährleistet. Unter extremen Bedingungen kann das gefährlich werden. Wenn du wieder in alte Essgewohnheiten zurückfällst, ist der Jo-Jo-Effekt ebenfalls vorprogrammiert. Eine nährstoffreiche Ernährung ist für den Körper notwendig, um ein gesundes Gewicht zu halten.

Im Folgenden findest du weitere Blogs, die dich interessieren könnten: 

Wie konserviert man rohen Kohl?

Wie dickt man Grünkohl ein?

Kann man Weißkohl einfrieren?

Fazit:

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie wird die Kohlsuppendiät erlebt?“ mit einer ausführlichen Analyse beantwortet, wie die Kohlsuppendiät erlebt wird. Außerdem haben wir besprochen, wie die Kohlsuppendiät durchgeführt wird.

Zitate:

https://www.gesundheitsfrage.net/g/frage/kohlsuppendiaet-eure-erfahrungen

https://www.instyle.de/beauty/abnehmen-kohlsuppe

https://www.we-go-wild.com/kohlsuppe-zum-abnehmen/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.