Wie kann man die Soße ohne Kohlenhydrate andicken?

In diesem kurzen Artikel geben wir eine Antwort auf die Frage „Wie kann man die Soße ohne Kohlenhydrate andicken?“ und informieren ausführlich über andere Alternativen.

Wie kann man die Soße ohne Kohlenhydrate andicken?

Die Verdickungsmittel, die in der Regel aus pflanzlichen Gummen oder Ballaststoffen gewonnen werden, sind in der Regel kohlenhydratarm und haben eine lange Haltbarkeit. In den meisten Fällen sind kalt anwendbare Verdickungsmittel vorzuziehen, während warm anwendbare Verdickungsmittel beim Kochen vorzuziehen sind.

Im Folgenden findest du eine Liste mit den besten Verdickungsmitteln für die Sauce:

Xanthangummi

Xanthan ist ein häufiger Bestandteil von Backwaren, Suppen und Soßen, da es keine Kohlenhydrate enthält. Achte darauf, dass du nur eine kleine Menge davon verwendest und es nach und nach in Suppen und Soßen einstreust, damit es beim Kochen nicht verklumpt.

Es ist besonders wichtig, die Menge an Xanthan gering zu halten, da zu große Mengen zu einem klebrigen oder schleimigen Mundgefühl beim Verschlucken führen können. Wenn du Flüssigkeit hinzufügst, beginne mit 14 Teelöffeln auf einmal und füge so lange hinzu, bis du die gewünschte Konsistenz erreicht hast.

Guarkernmehl

Sie ist eine der nährstoffreichsten Pflanzenfasern, die es gibt, und sie hat keine Kohlenhydrate. Sie verbessert die Textur und Konsistenz von Backwaren und Speiseeis in der Industrie. Es ist möglich, die Haltbarkeit von Backwaren zu verlängern, indem man sie auf diese Weise backt.

Glucomannan (auch bekannt als Konjak)

 

Es ist unmöglich, Kohlenhydrate aus Glucomannan zu gewinnen, einem löslichen Pflanzenfaserstoff, der aus der Wurzel der Konjakpflanze gewonnen wird. Er wird unter anderem bei der Herstellung von kohlenhydratarmen oder ketogenen Nudelalternativen im kommerziellen Bereich verwendet.

Agar-Agar 

Seetang liefert Agarinsäure, eine pflanzliche Alternative zu Gelatine, die bei der Lebensmittelverarbeitung verwendet wird. Sie kann jedoch eine Suppe oder Soße eindicken, wenn sie gegen Ende des Kochvorgangs zugegeben wird und vor dem Servieren vollständig abkühlen gelassen wird. Eiscreme, Gelatine, Pudding und Soße sind einige der kalten Anwendungen, bei denen sie am häufigsten verwendet wird.

Gelatine

Gelatine ist ein Verdickungsmittel, das von Tieren gewonnen wird, und ist weit verbreitet. Gelatine kann genauso wie Agar bei der Zubereitung von Desserts und Soßen verwendet werden.

Gelatine wird dem Teig von No-Bake-Käsekuchen und Torten hinzugefügt, um sie schneidbar zu machen. Gelatine kann auch verwendet werden, um Backwaren wie Riegeln und Keksen eine zähe Konsistenz zu verleihen.

Welche Ersatzstoffe sollten nicht verwendet werden?

Zu den traditionellen Verdickungsmitteln gehören Pfeilwurz, Maisstärke, Kartoffelstärke und Tapiokastärke, die alle leicht erhältlich sind. Wenn du deine kohlenhydratarme oder ketogene Diät einhalten willst, solltest du dich von diesen Dingen fernhalten. Jedes von ihnen erhöht die Anzahl der Kohlenhydrate in deiner Ernährung.

Meines Wissens nach haben sich ketofreundliche Mehle nicht bewährt. Eine Soße, die Kokosmehl enthält, kann dagegen einen anderen Geschmack und eine andere Textur haben. Mandelmehl kann manchmal zu einer körnigen Soße führen, wenn es in einem Rezept verwendet wird.

Fazit

In diesem kurzen Artikel haben wir eine Antwort auf die Frage „Wie kann man die Soße ohne Kohlenhydrate andicken?“ und die Informationen über andere Alternativen im Detail gegeben.

Referenz

https://ratgeber.bunte.de/sosse-andicken-ohne-mehl-mit-diesen-alternativen-gehts-auch_138620

http://www.sabotagebuch.de/2015/11/12/methoden-zum-andicken-bei-low-carb-gerichten/

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.