Wie kann man Essig im Essen neutralisieren?

In diesem kurzen Leitfaden beantworten wir die Frage „Wie neutralisiere ich Essig im Essen?“ mit einer ausführlichen Analyse verschiedener Möglichkeiten, Essig im Essen zu neutralisieren. Außerdem zeigen wir auf, warum Essig und Essigessenz in jeden Haushalt gehören.

Wie kann man Essig im Essen neutralisieren?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Essig in Lebensmitteln zu neutralisieren. Du kannst Essig mit anderen Zutaten wie Salz, Natron, Backpulver usw. neutralisieren. Du kannst den Geschmack von Essig neutralisieren, indem du eines der folgenden Elemente in dein Gericht gibst:

Soda oder Backpulver

Diese sind einfach und neutralisieren aus diesem Grund die Säure des Essigs. Wenn du sie hochlädst, schäumt das Essen in Kürze auf, weil es mit dem Essig reagiert. Diese Variante ist für alle Gerichte geeignet, egal ob warm oder kalt.

Salz

 Salz kann bei kleinen Mengen von Essig helfen. Aber da du selbst langsam bist, könnte dein Essen sonst zu salzig sein. Sojasoße oder die spontane Gemüsebrühe sind ebenfalls salzig und daher geeignet, um Essig zu neutralisieren.

Zucker

 Bei kleinen Mengen kannst du mit Zucker genauso malen wie mit Salz. Als Alternative zu Kristallzucker kannst du auch Honig verwenden. Wie beim Salz gilt auch hier: Sei vorsichtig, sonst kann sich der Geschmack des Gerichts verändern.

Methode 2. gegen zu viel Essig: entferne ihn aus der Schüssel

Du kannst den überschüssigen Essig auf bestimmte Weise aus deinem Gericht entfernen:

Kartoffeln

 Für Gerichte, die erhitzt werden, könntest du ungekochte Kartoffeln hochladen und sie kochen lassen. Diese saugen den Essig auf und schmelzen so den Geschmack. Schneide sie in Portionen oder lege sie im Ganzen hinein. Du kannst die Kartoffeln dann entweder im Gericht lassen oder sie herausnehmen und später verwenden. 

Obwohl die Kartoffel den Essiggeschmack beseitigt, nimmt sie zusätzlich andere Aromen auf, so dass sie danach noch lange zum Verzehr geeignet ist. Du kannst eine heiße, frisch gekochte Kartoffel in Gerichten verwenden, die jetzt nicht selbst erhitzt werden.

Lass es kochen

 Wenn dein Gericht dafür geeignet ist, koche es lange, um den Essig zu neutralisieren. Da Essigsäure flüchtig ist, kannst du auf diese Weise zumindest einen Teil davon loswerden. Vielleicht möchtest du auch noch andere Flüssigkeiten (z. B. Wasser, Sahne, Brühe, Tomatensoße) hinzufügen, um die gewünschte Menge und Konsistenz zu erhalten.

 

Methode 3. gegen zu viel Essig: das Gericht strecken

Je nach Art des Gerichts kannst du zu viel Essig neutralisieren, indem du die Speisen streckst. Hierfür hast du zahlreiche Alternativen:

Menge erhöhen

lade die gegenüberliegenden Elemente proportional hoch. Beachte, dass dies in der Regel am einfachsten den Essiggeschmack abschwächt.

Flüssigkeiten

 Fülle dein Gericht mit geeigneten Flüssigkeiten. Das kann salzig sein wie Gemüsebrühe, aber auch neutral wie Sahne, Buttercreme, Frischkäse oder Crème fraîche. Auch vegane Optionen sind geeignet.

Tomaten

Tomaten enthalten viel Wasser und dehnen so das Gericht. Außerdem nehmen sie ein paar Säuren auf und helfen so, den Essig zu neutralisieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob du sie zubereitest oder sie z.B. ungekocht in einen Salat gibst.

Wenn nötig, kannst du mehrere der genannten Alternativen integrieren. Du kannst zum Beispiel die volle Menge aufbrühen, Salz dazugeben und gleichzeitig eine Kartoffel zubereiten. Oder du mischst Backpulver in dein Essen und streckst es gleichzeitig mit Tomaten. Wähle die idealen Alternativen in erster Linie ganz nach der Menge des Essiggeschmacks.

Warum Essig und Essigessenz in jeden Haushalt gehören

Essig ist weit mehr als nur ein Aspekt für Salatdressing: Als flexibles Hausmittel malen Essig und Essigessenz zumindest zusätzlich zu vielen handelsüblichen Reinigungsmitteln – auf die du dann auch verzichten kannst.

Essig und Essigessenz als Reinigungsmittel

Essig oder Essigessenz ist vor allem als Kalkentferner wirksam: Du kannst Wasserkocher, Espressomaschinen, Waschbecken, Wasserhähne usw. problemlos mit verdünntem Essig reinigen. Das funktioniert besonders gut, wenn du die Essiglösung einige Zeit einwirken lässt und sie dann abwischst.

Im Wasserkocher könntest du eine 1: 1 Essig-Wasser-Antwort zum Kochen bringen und dann einige Minuten einweichen lassen. Dann spülst du den Kessel gründlich mit sauberem Wasser aus.

Diese Antwort ist auch für Espressomaschinen geeignet: Verwende ehrlich gesagt die gleiche Methode wie bei chemischen Entkalkern. Wenn du Essigessenz verwendest, musst du sie entsprechend stärker verdünnen.

Die beste Art, den Badekopf zu entkalken, ist, ihn in eine Schüssel mit verdünntem Essig zu legen.

Du kannst auch problemlos Essig verwenden, um einen starken Allzweckreiniger herzustellen. Es gibt viele einzigartige Befehle dafür, einige laden Backpulver, Soda oder Kernseife in den Essig, andere einfach Wasser. Ein paar Tropfen Vitalöle zum Parfümieren sind immer eine Option.

 Eine der effektivsten Methoden, um aus dem Essig einen normalen Reiniger herzustellen, ist die folgende: Du füllst die Schale von Zitrusfrüchten (Zitronen, Orangen, Grapefruits …) direkt in ein verschließbares Glas, das du dann mit Essig füllst. Lass das Ganze etwa Wochen lang stehen, gieße es durch ein Sieb und verdünne den Essig 1: 1 mit Wasser. Am einfachsten geht das, wenn du den Reiniger in eine leere Sprühflasche füllst. Weitere Anleitungen findest du im Internet – google einfach danach.

weißer Haushaltsessig oder Essig-Wasser-Lösung ersetzt zusätzlich den Glasreiniger. Fülle ihn einfach in eine Sprühflasche und verwende ihn auf die gleiche Weise wie einen herkömmlichen Glasreiniger.

Weißer Haushaltsessig oder verdünnte Essigessenz ersetzt zusätzlich den Weichspüler. Gib einfach bei jedem Waschgang einen kleinen Spritzer Essig in das Weichspülerfach. 

Der Essig wirkt wie ein Wasserenthärter und befreit deine Kleidung von Waschmittelrückständen. Dadurch wird die Kleidung zart und die Farben bleiben erhalten. Du kannst Zitronensäure auch als Weichspüler für weiße Wäsche verwenden, denn sie hat zusätzlich eine kaum bleichende Wirkung.

Fazit

In diesem kurzen Leitfaden haben wir die Frage „Wie neutralisiere ich Essig in Lebensmitteln?“ mit einer ausführlichen Analyse verschiedener Möglichkeiten zur Neutralisierung von Essig in Lebensmitteln beantwortet. Außerdem haben wir das Highlight Warum Essig und Essigessenz in jeden Haushalt gehören, besprochen.

Zitat

https://praxistipps.focus.de/essig-im-essen-neutralisieren-diese-moeglichkeiten-helfen_128923

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.