Wie kannst du ein schnelles glutenfreies Abendessen zubereiten?

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie macht man ein schnelles glutenfreies Abendessen?“, indem wir wichtige Rezepte für den Alltag teilen.

Es kann eine Herausforderung sein, schnelle, schmackhafte und glutenfreie Gerichte zu finden. Wir essen regelmäßig Lebensmittel, die Weizen und andere Formen von Gluten enthalten. Ein vollständiger Verzicht ist nur notwendig, wenn wir allergisch darauf reagieren oder eine Unverträglichkeit haben. 

Wenn du jedoch Gluten in deiner Ernährung einschränken oder aus einem anderen Grund ganz darauf verzichten möchtest, bist du hier richtig. In diesem Artikel findest du die besten glutenfreien Rezepte für dein Abendessen.

Wie kannst du ein schnelles glutenfreies Abendessen zubereiten?

Gebackene Rüben mit Käse

Zutaten:

  • 2 große Rüben
  • 2 x 100 g fettarmer Camembert-Käse (oder anderer Käse)
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Herbes de Provence (nach Geschmack)

Methode der Zubereitung:

  1. Schäle die rohen Rüben und schneide sie in dünne Scheiben.
  2. Lege die Rüben in Scheiben auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech.
  3. Leicht einfetten oder mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen und würzen und 15 Minuten bei 180°C backen.
  4. Nach 15 Minuten nimmst du die Pfanne aus dem Ofen, gibst den Camembert (oder einen anderen Käse) auf die Rote Bete und würzt sie leicht mit Salz, Kräutern (optional) und schwarzem Pfeffer.
  5. Brate den Käse zusammen mit den Rüben für weitere 10 bis 15 Minuten, bis die Rüben durchgebraten sind und der Käse goldbraun ist.

Mit Zitrone marinierte Hähnchenschenkel

Zutaten:

  • 1 1/2 kg Hähnchenschenkel (mit Haut und Knochen)
  • Für die Marinade:
  • 3 gehackte Knoblauchzehen
  • Saft und Schale von 1 Zitrone
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1/2 Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 1/2 Teelöffel Salz
  • Petersilie (nach Geschmack)

Methode der Zubereitung:

  1. Vermische alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel.
  2. Lege die Hähnchenschenkel in eine Schüssel und tränke sie gleichmäßig in der Marinade oder bestreiche sie mit einem Pinsel auf jeder Seite mit der Marinade.
  3. Dann deckst du die Schüssel ab und stellst sie für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank (ideal ist über Nacht).
  4. Lege die Hähnchenschenkel auf ein Backblech.
  5. 30 Minuten bei 200°C backen. Dann wendest du jede Keule und backst sie weitere zehn Minuten. Wenn du größere Schenkel hast, kannst du sie etwas länger backen. Wenn du möchtest, dass die Schenkel knusprig werden, begieße sie während des Backens ein paar Mal mit der Soße.
  6. Serviere die Oberschenkel aus dem Ofen mit Reis, Couscous, Quinoa oder einem frischen Salat.

Gekochter Blumenkohl mit Brokkoli in Käsesauce

Zutaten:

  • 500 g Blumenkohl
  • 500 g Brokkoli
  • 400 g Naturjoghurt (mit mindestens 3% Fett)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Eier
  • 150 g geriebener Mozzarella (oder anderer Käse)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/4 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • frische Kräuter (nach Geschmack)

Methode der Zubereitung:

  1. In einer großen Schüssel den Joghurt mit den Eiern, dem geriebenen Käse, den zerdrückten Knoblauchzehen, den Gewürzen, Kräutern und dem Salz vermischen.
  2. Schneide den Blumenkohl und den Brokkoli in Röschen, wasche sie gut und schneide sie in kleine Stücke.
  3. Vermische sie mit der vorbereiteten Sauce und gib die Mischung in eine Auflaufform (35 x 25 cm).
  4. 40 bis 50 Minuten bei 180°C backen, bis sie goldgelb sind.

Asiatischer Lachssalat

Zutaten:

  • 30 g Erdnüsse
  • 1 reife Avocado
  • 1 Schnittlauch
  • 200 g Lachsfilets
  • 150 g asiatische Salatmischung (Karotten, Kopfsalat, Kohl, Lauch)
  • 130 g Quinoa
Für die Sauce:
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 Esslöffel Balsamico- oder Reisessig
  • eine Prise gemahlener schwarzer Pfeffer

Methode der Zubereitung:

  1. Wasche den Lachs unter fließendem Wasser gut ab und lege ihn auf ein Backblech. Du kannst ihn leicht mit Salz und gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.
  2. Backe den Lachs mit Folie abgedeckt 15 Minuten bei 200°C.
  3. Koche den Buchweizen oder Quinoa in der doppelten Menge Wasser, bis er weich ist (etwa 12 Minuten).
  4. Mische die Zutaten für die Sauce in einer Schüssel.
  5. Die asiatische Gemüsemischung, die fein gehackte Avocado, den fein gehackten Schnittlauch und die Erdnüsse hinzufügen.
  6. Zum Schluss gibst du den gekochten Buchweizen oder Quinoa und die klein geschnittenen Lachsstücke dazu.
  7. Mische den Salat gut durch, um alle Aromen zu kombinieren und serviere ihn sofort.

Fleisch mit Erbsen- und Spargelpudding

Zutaten:

  • 400 g Kotelett
  • 200 g gelbe Erbsen
  • 400 g grüner Spargel
  • 4 Esslöffel Tomatenpüree
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 100 ml Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 1 Teelöffel Kokosnussöl
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1/2 Teelöffel Paprika
  • 1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz

Methode der Zubereitung:

  1. Wasche die Erbsen, gib sie in einen Topf und bedecke sie mit der doppelten Menge an Wasser.
  2. Füge etwas Salz hinzu, decke die Pfanne ab und lass sie 40 bis 60 Minuten kochen, bis sie ganz weich sind und die Konsistenz eines Puddings haben. Rühre gelegentlich um, damit sie nicht anbrennen.
  3. In einer anderen Pfanne brätst du die gehackte Zwiebel in einem Teelöffel Öl an.
  4. Das Hackfleisch dazugeben, umrühren und das Tomatenpüree, 100 ml Wasser, Sojasauce, Salz, Knoblauchpulver, Paprika und eine Prise gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzufügen.
  5. Lass das Fleisch in einem abgedeckten Topf 30 bis 40 Minuten kochen und rühre dabei gelegentlich um. Falls nötig, füge mehr Wasser hinzu.
  6. Wasche den Spargel und lege ihn auf ein Backblech. Brate den Spargel, während die Erbsen und das Fleisch garen.
  7. Würze den Spargel leicht mit Salz und gemahlenem schwarzen Pfeffer und backe ihn 15 Minuten lang bei 180°C.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die Frage „Wie macht man ein schnelles glutenfreies Abendessen?“, indem wir wichtige Rezepte für den Alltag teilen.

Referenzen:

https://eatsmarter.de/rezepte/ernaehrung/glutenfrei/glutenfreies-abendessen

https://www.gutekueche.ch/glutenfreie-abendessen-rezepte

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.