Wie koche ich ohne Öl?

In diesem kurzen Artikel stellen wir dir 5 Möglichkeiten vor, wie du ohne Öl kochen kannst und welche Vorteile das hat.

Da Öl in der Küche schon seit Jahren für die Zubereitung verschiedener Speisen verwendet wird, stellen sich viele Menschen gar nicht erst die Frage, ob es möglich ist, ohne Öl zu kochen. Aber die Antwort lautet: Ja, es ist möglich, bei der Zubereitung von Mahlzeiten auf diese Zutat zu verzichten! 

Kein Öl ins Essen zu mischen, ist besser für deine Gesundheit. So lernst du eine praktische Art zu kochen und sorgst gleichzeitig für dich selbst.

Wie koche ich ohne Öl?

  1. Investiere in eine gute Antihaft-Pfanne

Der erste Tipp, um ohne Öl zu kochen, ist, eine gute Antihaftpfanne oder -bratpfanne zur Hand zu haben. Denn diese Produkte können dafür sorgen, dass das Essen nicht darin kleben bleibt. 

Da eine der Funktionen von Öl bei der Essenszubereitung genau darin besteht, dies zu vermeiden, ist die Verwendung dieser Teile allein schon ein guter Anfang für das Kochen ohne Öl.

  1. Nur mit Wasser kochen

Du kannst das Öl auch einfach durch gesündere und einfachere Optionen wie Wasser ersetzen. Das stimmt, eines der elementarsten Dinge auf diesem Planeten könnte die Lösung sein. 

Wenn du zum Beispiel ein Ei braten willst, gibst du einfach etwas Wasser in die Pfanne, wartest, bis es anfängt zu kochen und gibst dann das Essen dazu. Genauso wie Öl.

  1. Manchmal kann der Wassergehalt der Lebensmittel selbst kochen

Wenn du Lebensmittel mit einer hohen Wassermenge kochen willst, kannst du das zu deinem Vorteil nutzen. Du brauchst also nichts in den Topf oder die Pfanne zu geben, nur das Essen. Wenn es sich erhitzt, gibt es die Flüssigkeit ab, und das hilft beim Garen. 

Auberginen, Zucchini, Zwiebeln, Paprika und Knoblauch sind einige Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt, die mit diesem Kochtipp zubereitet werden können.

  1. Kochen in der Mikrowelle

Es mag seltsam erscheinen, aber ja, die Mikrowelle kann auch zum Kochen von Lebensmitteln verwendet werden. Hähnchen, Reis und Eier sind nur einige Beispiele, die gut in diesem Gerät funktionieren. Das Beste daran ist, dass es super praktisch ist. Du musst nur die richtige Zeit einstellen und warten, bis es fertig ist. 

Je nach Lebensmittel und deinem Geschmack ist es manchmal gut, ein wenig Wasser hinzuzufügen, aber nicht immer notwendig.

  1. Elektrische Friteusen sind eine gute Investition für gutes Essen

Es gibt auch eine Option, die genau dafür gemacht wurde, um beim Braten kein Öl zu verwenden: die elektrische Heißluftfritteuse, die dämpft. Wie bei der Mikrowelle musst du nur das Essen hineinlegen, das Gerät einschalten und warten, bis es fertig ist. 

Die Idee ist eben, eine gesündere Art und Weise anzubieten, leckere Lebensmittel zu konsumieren, wie zum Beispiel Snacks, die normalerweise mit übermäßigem Öl frittiert werden und sehr schlecht für deine Gesundheit sind.

Was sind die Vorteile des Kochens ohne Öl?

Wir wissen, dass der Verzicht auf Öle beim Kochen Vorteile für unsere Gesundheit bringt, aber wenn wir diese Praxis in unsere Routine einbauen, können wir noch viele weitere Vorteile genießen, von der Praktikabilität bis zum Geschmack der Speisen. Siehe unten und verstehe es besser.

  1. Es ist gut für unsere Gesundheit

Du hast wahrscheinlich schon von den Problemen gehört, die durch die Verwendung von Öl beim Kochen verursacht werden können – Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Reizungen des Magen-Darm-Trakts, Gewichtszunahme, Arthritis, vorzeitige Alterung und sogar Krebs. Aber weißt du auch, warum sie auftreten?

Beim Frittieren zum Beispiel erreicht das Öl über lange Zeiträume hohe Temperaturen. Einigen Studien zufolge verändern diese Bedingungen die physikalischen und chemischen Eigenschaften des Öls, was zur Bildung von giftigen oder sogar krebserregenden Substanzen führt.

Wenn du also ohne Öl kochst, kannst du das Risiko, diese Gesundheitsprobleme zu entwickeln, verringern und ein gesünderes Leben führen. Zweifelsohne ist es eine kleine Veränderung, die den großen Unterschied macht.

  1. Hilft, den Geschmack der Lebensmittel zu erhalten

Wenn das Öl den Rauchpunkt erreicht, die Temperatur, bei der es verbrennt, setzt es freie Radikale frei und bildet Acrolein, eine Substanz, die einen unangenehmen Geruch in der Umgebung hinterlässt und Lebensmitteln einen bitteren, verbrannten Geschmack verleiht.

Deshalb kann die Verwendung von Öl den Geschmack von Lebensmitteln verändern. Das hängt auch von der Art des gewählten Öls ab. Manche Öle haben einen stärkeren Geschmack, wie Palm- und Sesamöl, was sich ebenfalls auf den Geschmack der Speisen auswirkt. Kokosnussöl passt möglicherweise nicht zu bestimmten herzhaften Gerichten.

Durch den Verzicht auf die Zugabe von Öl wird der Geschmack der zubereiteten Speisen natürlicher und die hinzugefügten Gewürze werden verstärkt. Mit anderen Worten: Das Essen schmeckt viel besser und das Abendessen zu Hause nach der Arbeit wird viel angenehmer.

  1. Weniger Schmutz

Kennst du diese dünne, klebrige Schicht, die sich auf Schrank, Kühlschrank, Wänden und Boden bildet? Der Verzicht auf Öl beim Kochen ist die beste Lösung, um beim Kochen weniger Dreck zu machen und zu verhindern, dass das Fett in die Oberflächen eindringt.

Außerdem sind Pfannen, Teller und Besteck oft fettig und mit Spülmittel und Schwamm reicht es oft nicht aus, sie gleich komplett zu reinigen, was mehr Arbeit beim Waschen bedeutet.

Wenn du also ohne Öl kochst, ist es einfacher, die Küche zu putzen und das Geschirr abzuwaschen, und du hast länger das Gefühl, dass alles sauber ist. Indem du weniger Aufwand für diese Aufgaben treibst, gewinnst du Zeit, die du mit deiner Familie genießen oder einfach nur entspannen kannst.

Fazit:

In diesem kurzen Artikel haben wir 5 Möglichkeiten besprochen, wie man ohne Öl kochen kann und welche Vorteile das hat.

Referenzen:

https://www.edeka.de/ernaehrung/expertenwissen/1000-fragen-1000-antworten/braten-ohne-fett-geht-das-ueberhaupt.jsp#:~:text=Lassen%20Sie%20zun%C3%A4chst%20die%20Bratpfanne,Sie%20es%20nun%20wie%20%C3%BCblich.
https://www.philips.de/c-e/ho/kochen/kochen-tipps/kochen-ohne-oel.html

Was hat in diesem Beitrag gefehlt, was ihn besser gemacht hätte?

Hallo, ich bin Katharina, ich liebe Kochen und Backen. Ich habe einige meiner besten Rezepte zusammengestellt und Ihre meistgestellten Fragen zum Thema Essen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.